EM-Quali: Lina Magull muss absagen

Von am 13. September 2016 – 13.29 Uhr 1 Kommentar

Lina Magull, Mittelfeldspielerin vom SC Freiburg, musste ihre Teilnahme an den beiden EM-Qualifikationsspielen gegen Russland und Ungarn absagen.

Magull wird sowohl gegen Russland in Moskau am Freitag (ab 18 Uhr, ARD live) als auch gegen Ungarn in Györ am Dienstag (ab 16 Uhr, ZDF live) fehlen.

Leichte Gehirnerschütterung

Grund ist eine leichte Gehirnerschütterung, die sich die 22-Jährige am vergangenen Wochenende beim 5:0-Heimsieg gegen den MSV Duisburg in der Frauenfußball Bundesliga zuzog.

Keine Nachnominierung

Magull war deswegen auch bisher nicht zur Nationalmannschaft gereist. Bundestrainerin Steffi Jones wird für Magull keine Spielerin nachnominieren.

Schlagwörter: ,

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

1 Kommentar »

  • FrankE sagt:

    Nun ist auch noch Meike Kämper ausgefallen. Steffi darf gleich Ihre Qualitäten als Troubleshooter unter Beweis stellen. Viel Glück von hier.

    (2)