U17-Frauen: der Kader für die WM in Jordanien

29

DFB-Trainerin Anouschka Bernhard hat ihren 21 Spielerinnen umfassenden Kader für die U17-Weltmeisterschaft in Jordanien (30. September bis 21. Oktober 2016) bekanntgegeben.

Das größte Kontingent stellt der SC Freiburg mit fünf Spielerinnen. Darunter Giulia Gwinn und Janina Minge, die mit 23 beziehungsweise 22 Einsätzen im U17-Bereich die erfahrensten Akteurinnen sind. Lena Sophie Oberdorf von der TSG Sprockhövel ist mit 14 Jahren die Jüngste im Team und die einzig Nominierte aus dem jüngeren 2001er-Jahrgang.

Logo des DFB
Offizielles Logo des DFB © DFB

DFB-Team reist als Europameister an

Bernhard und ihr Team werden am Abend des 25. September die Reisen nach Jordanien antreten. Der Großteil der Mannschaft holte im Mai bei der U17-EURO in Weißrussland bereits den EM-Titel.

Gegen Venezuela, Kanada und Kamerun

In Gruppe B treffen die DFB-Juniorinnen auf den Vize-Südamerikameister Venezuela (30. September, ab 14 Uhr), Kanada (3. Oktober, ab 18 Uhr) und WM-Neuling Kamerun (7. Oktober, ab 18 Uhr). Die beiden erstplatzierten Mannschaften erreichen das Viertelfinale. Das Finale wird am 21. Oktober (ab 19 Uhr) in Jordaniens Hauptstadt Amman ausgetragen.

Kader für die WM in Jordanien (30. September bis 21. Oktober 2016)

Tor: Leonie Doege (Bayer 04 Leverkusen), Lisa Klostermann (FSV Gevelsberg), Janina Leitzig (TSG 1899 Hoffenheim)

Abwehr: Anna Hausdorff (Eintracht Bamberg), Sophia Kleinherne (TSV Gütersloh 2009), Sarai Linder (TSG 1899 Hoffenheim), Tanja Pawollek (1. FFC Frankfurt), Caroline Siems (1. FFC Turbine Potsdam), Meret Wittje (VfL Wolfsburg)

Mittelfeld: Giulia Gwinn (SC Freiburg), Kristin Kögel (VfL Sindelfingen), Sydney Lohmann (FC Bayern München), Janina Minge (SC Freiburg), Marie Müller (SC Freiburg), Lena Sophie Oberdorf (TSG Sprockhövel), Lisa Schöppl (VfL Wolfsburg), Vanessa Ziegler (SC Freiburg)

Sturm: Klara Bühl (SC Freiburg), Annalena Rieke (FF USV Jena), Anna-Lena Stolze (VfL Wolfsburg), Verena Wieder (FC Bayern München)

Auf Abruf: Nicole Anyomi (SGS Essen), Gina-Maria Chmielinski (1. FFC Turbine Potsdam), Noemi Gentile (SC Freiburg), Janina Hechler (1. FFC Frankfurt), Jessica May (1. FFC Frankfurt), Lea Paulick (1. FC Nürnberg), Sophie Riepl (FC Bayern München), Fatma Sakar (TSG 1899 Hoffenheim), Charlotte Voll (TSG 1899 Hoffenheim)

FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
  • Roland M. Weissbarth
  • Herausgeber: Independently published
  • Taschenbuch: 272 Seiten

Letzte Aktualisierung am 15.09.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

29
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
26 Kommentar-Themen
3 Themen-Antworten
1 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
11 Kommentatoren
enthusioSchenschtschina FutbolistaFFFanhollyPer Larssen Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Schenschtschina Futbolista
Schenschtschina Futbolista

Gina-Maria Chmielinski gehört in den Stammkader! Sie lediglich auf Abruf zu nominieren, halte ich daher für nicht angemessen bzw. für regelrecht falsch. Die Gegnerschaft in der Attacke Sturm ist ihr da doch wohl ziemlich unterlegen.

Ralligen
Ralligen

@FFFan
Kann Freiburg evtl. einen Antrag auf Spielverlegung in der AFBL stellen oder ist das nur bei „größeren“ U-20 WM möglich.
Da Freiburg aus seinem Bundesligakader mit Quinn,Minge und Bühl 3 Spielerinnen abstellt.

holl
holl

Gina hatte es bisher beim DFB nicht einfach sie war oft nur ergänzungsspielerin soweit ich mich erinner bzw bei den Spielen wo ich war.
Bühl, Stolze, Minge, Gwinn und Lohmann sind schon ein Kaliber für sich. Da gibt es kaum alternativen zu den genannten.

holly
holly

@Rallingen, ab einer bestimmten Anzahl von Spielerinnen meine ich würde das gehen. Frage aber nicht nach der Anzahl.
Denke aber Freiburg wird davon eh keinen Gebrauch machen.
Bei Verlegungen der Partien hätte man dann später englische Wochen wenn die Partien vorgezogenen und nachgeholt werden müssen.
Bühl und Minge haben ja auch noch nicht so oft von Beginn an gespielt.
Vermute das der SC das mit dem vorhandenen Spielerinnen kompensieren wird.

Detlef
Detlef

OK, gerade mal eine Spielerin vom aktuellen deutschen Meister, und auch Serienmeister in dieser Altersklasse!!!
Und auch nur Eine vom Vizemeister!!!

Dafür drei aus Wob, die nicht mal in der Staffel eine entscheidende Rolle gespielt haben!!!

Freiburg wurde auch nur Staffelzweiter hinter Hoffenheim!!!

Ist das wirklich das Beste was wir aufbieten können Frau Bernhard??? 🙁

Eric
Eric

Im aktuellen Kader für die U 17-Frauen-Weltmeisterschaft ist Gina-Maria Chmielinski jetzt vertreten, so dass der oben aufgeführte Kader nicht mehr aktuell ist.

holly
holly

@Detlef, man kann auch gut sein wenn man in einer Mannschaft spielt, die nicht dt.Meister geworden ist. Das eine schliesst das andere ja nicht aus. auch wenn A.L. Stolze mit Wob wie du meinst keine entscheidene Rolle gespielt hat in der Staffel. Trotzdem hat sie nur ein paar tore weniger geschossen wie die Topscorrerin von Turbine. Ist sie dadurch das sie in einem Team gespielt hat das in der STaffel keine überragende Rolle gespielt hat, nicht dann besser wie die Turbinen die als Dauermeister das non plus ultra sind?

enthusio
enthusio

Ich wundere mich, dass Nicole Anyomi [Hinweis an Markus Juchem: Bei ihrem Nachnamen in der Kaderauflistung oben fehlt ein „n“] nur auf Abruf bereit steht, obwohl sie seit dieser Saison in den Essener Bundesligakader aufgerückt ist.

adipreissler
adipreissler

@Detlef
Ich sehe nur eine Spielerin aus Wolfsburg (Stolze), Schöppl kommt von Jahn Regensburg und Wittje vom TuS Notorf.
Aus Hoffenheims U17 kommt im Grunde keine einzige Spielerin, Leitzig und Linder haben vor allem in der 2. Bundesliga gespielt (und sind dort Meister geworden), nur bei Personalengpässen, zwecks Spielpraxis und im Halbfinale in der U17. Hoffenheim hat die Liga gewonnen, weil sie eine gute Mannschaft aus fast durchgängig gut ausgebildeten Spielerinnen hatten, nicht unbedingt sehr gute Einzelspielerinnen. Sollte dir eigentlich aus Potsdam bekannt sein.

Per Larssen
Per Larssen

@Markus Juchem
Der gestern veröffentlichte 21er-Kader ist schon korrekt. Aktuell steht auf der DFB-Seite (und bei euch) wieder der erweitere 25er-Kader für den nächsten Vorbrereitungslehrgang. Es fahren aber nur die gestern genannten 21 Spielerinnen zur WM.

FFFan
FFFan

Anouschka Bernhard vertraut auf ihre Europameisterinnen. Bis auf J.May (wurde durch M.Wittje ersetzt) sind alle dabei. Die drei zusätzlichen Plätze im WM-Kader wurden mit einer dritten Torhüterin (L.Klostermann) sowie mit L.Schöppl (verpasste die EM wegen Verletzung) und dem erst 14-jährigen Supertalent L.Oberdorf besetzt. Oberdorf könnte die erste DFB-Spielerin werden, die an zwei U17-Weltmeisterschaften teilnimmt. Gestrichen wurden C.Voll, N.Gentile, G.Chmielinski und S.Riepl, die gemeinsam mit weiteren Spielerinnen „auf Abruf“ stehen. So schien es zumindest bis gestern zu sein. Jetzt ist auf der DFB-Seite wieder der 25 Namen umfassende vorläufige Kader für den Vorbereitungslehrgang zu sehen. Wurde die endgültige Entscheidung möglicherweise noch… Weiterlesen »

adipreissler
adipreissler

Der DFB regelt alle Eventualitäten in §34 seiner Spielordnung. Demnach muß man z.B. für U17-Weltmeisterschaften 3 A-Juniorinnen und alle B-Juniorinnen abstellen, ohne die Verlegung eines Frauenspiels beantragen zu können.

Detlef
Detlef

holly schrieb;
„@Detlef, man kann auch gut sein wenn man in einer Mannschaft spielt, die nicht dt.Meister geworden ist. “

Das ist absolut richtig!!!
Es hat ja auch in der A-Natio immer schon „Exoten“ gegeben, die bei schwächeren Teams unter Vertrag standen, zB Sandra Minnert, Kerstin Stegemann, Martina Müller, Isabell Bachor usw!!!

Aber das Gros bestand und besteht immer aus den Topmannschaften!!! 😉

holly
holly

@Detlef, bei der A N11 sicher, da hast du recht. Aber in den U Mannschaften ist das nicht so. Im Gegenteil da waren früher oft (da du uralt Zeiten anführst) meist Spielerinnen von kleinen Vereinen. Das hat sich erst in den letzten paar Jahren geändert das dort die Spielerinnen jetzt früher zu den Topvereinen wechseln.
Aber auch in den letzten Jahren gab es keine U Auswahl die vom dt. Meister und Vizemeister dominiert wurde.

Per Larssen
Per Larssen

Nur am Rande: Parallel zur Vorrunde der U17-WM findet vom 2.-7. Oktober 2016 in Lettland auch noch die Qualifikationsrunde für die U17-EM 2017 statt. Hierfür muss – aus dem Jahrgang 2000 (und jünger) – natürlich auch noch ein Kader zusammengestellt werden.

Infos hier: https://de.uefa.com/womensunder17/season=2017/standings/round=2000764/group=2004694/index.html

holly
holly

das werden dann wohl die Spielerinnen sein die beim 4 Nationen Turnier ende August in Österreich gespielt haben. Hatte mich schon gewundert warum da keine von den Spielerinnen dabei waren die nun zur WM fahren.

FFFan
FFFan

@ Per:
„Parallel zur Vorrunde der U17-WM findet vom 2.-7. Oktober 2016 in Lettland auch noch die Qualifikationsrunde für die U17-EM 2017 statt. Hierfür muss (…) natürlich auch noch ein Kader zusammengestellt werden.“

Nicht nur das. Es muss auch noch ein Trainerteam zusammengestellt werden!

Mara
Mara
holly
holly

warum hätte sich daran was ändern sollen? Das passiert ja nur wenn noch jemand ausfällt.

Mara
Mara

@holly: Na laut einigen Beiträgen hier und dem Kader im Artikel ist sie eben nicht auf Abruf sondern im WM Kader. Scheint nunmals nicht so zu sein.