Leverkusen stellt Weichen für die Zukunft

Von am 22. April 2016 – 17.26 Uhr

Frauenfußball-Bundesligist Bayer 04 Leverkusen hat den Vertrag mit seinem Trainer und Sportlichem Leiter Thomas Obliers und vier Stammspielerinnen verlängert.

Obliers erklärt: „Ich möchte mich für das mir entgegengebrachte Vertrauen und die Unterstützung bedanken. Ich fühle mich bei Bayer 04 sehr wohl und freue mich, weiterhin für diesen Verein arbeiten zu dürfen.“

Freuen wird sich der 48-Jährige auch darüber, dass gleich vier Stammspielerinnen ebenfalls ihre Kontrakte verlängert haben. Heute unterzeichneten Turid Knaak, Rebecca Knaak, Jessica Wich und Merle Barth neue Verträge. „Die Entwicklung von ehrgeizigen und talentierten Spielerinnen zeichnet unsere Arbeit bei Bayer 04 Leverkusen aus. Wir sind sehr froh, vier wichtige Säulen unserer Mannschaft weiterhin an uns binden zu können“, so Obliers.

Anzeige
Leverkusen-Quartett verlängert Verträge

(V. li. n. re.): Jessica Wich, Rebecca Knaak, Merle Barth und Turid Knaak verlängerten ihre Verträge © Bayer 04 Leverkusen

Turid Knaak (25) ist derzeit nach ihrem schweren Schien- und Wadenbeinbruch im vergangenen Herbst nicht einsatzfähig. „Ich kann es kaum erwarten, wieder auf dem Platz zu stehen und möchte in der kommmenden Saison mit der Mannschaft wieder voll angreifen.“ Rebecca Knaak (19), Kapitänin der deutschen U20-Nationalmannschaft, sagt: „Ich bin über die Vertragsverlängerung mit Bayer 04 sehr glücklich, fühle mich hier in Leverkusen ausgesprochen wohl und bin sicher, dass wir im nächsten Jahr sehr gut aufgestellt sein werden.“

Jessica Wich (25) meint: „“Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit in meinem dritten Jahr hier mit Bayer 04. Ich fühle mich im Verein wirklich sehr wohl und möchte gerne meinen Teil dazu beitragen, die kommende Saison erfolgreich abzuschließen. Merle Barth (22) ergänzt: „Ich bin froh, seit 2010 ein Teil der Bayer 04-Familie zu sein und für Leverkusen auf dem Platz zu stehen. Ich bin von dem hier eingeschlagenen Weg felsenfest überzeugt und bin gerne Teil der Entwicklung unserer jungen Mannschaft.“

Jetzt lesen
DFB-Frauen siegen nach Rückstand

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.