Bayern und Jena eröffnen 16. Spieltag

0

Am Samstag, 19. März, 14 Uhr (live auf Eurosport), will der FC Bayern München einen weiteren Schritt Richtung Meistertitel machen. Doch der FF USV Jena will die Münchnerinnen ärgern.

In der Hinrunde sorgte die Elf aus Thüringen beim 1:1 für den einzigen Punktverlust der Münchnerinnen, die damals allerdings zwischen zwei Champions-League-Spielen nicht in Bestbesetzung antraten und noch das Hinspiel beim FC Twente in den Knochen hatten. Dennoch erwartet Bayern-Trainer Thomas Wörle im vorgezogenen Spiel vom 16. Spieltag der Allianz Frauen-Bundesliga erneut eine schwere Partie.

Jena nicht unterschätzen

„Gerade gegen Top-Teams hat Jena immer starke Ergebnisse erzielt. Besonders erwähnenswert ist der 2:1-Auswärtssieg beim VfL Wolfsburg“, so Wörle. „Nach dreiwöchiger Länderspielpause gilt es für uns darum schnell wieder in den Rhythmus zu kommen“, sagt Abwehrspielerin Leonie Maier. „Wir müssen geduldig spielen und im richtigen Moment die Lösungen nach vorne finden.“

Tipps im Bundesliga-Tippspiel abgeben

Julia Arnold in Aktion
Im Hinspiel traf Julia Arnold (li.) für den FF USV Jena gegen Bayern München © FF USV Jena/ Jürgen Scheere

Den Favoriten ärgern

Auch wenn mit dem Spitzenreiter keine leichte Aufgabe auf die Jenaerinnen wartet, wollen sie nichts unversucht lassen, um den Teilerfolg der Hinrunde zu wiederholen.

„München ist ein sehr spielstarkes Team und der große Favorit in dieser Begegnung. Wir wollen versuchen, sie zu ärgern und uns den Zuschauern auch im TV gut zu präsentieren“, so Jenas Trainer Daniel Kraus, der ab der kommenden Saison Ligakonkurrent SGS Essen betreuen wird.

Mein Leben als Hope Solo
7 Bewertungen
Mein Leben als Hope Solo
  • 340 Seiten - 01.07.2013 (Veröffentlichungsdatum) - Edel Books - Ein Verlag der Edel Germany GmbH (Herausgeber)

Letzte Aktualisierung am 12.12.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei