VfL Wolfsburg holt Brandenburg in Erstligakader

Von am 19. August 2015 – 19.28 Uhr 6 Kommentare

Michaela Brandenburg, Abwehrspielerin beim VfL Wolfsburg, hat den Sprung in den Erstligakader des Vizemeisters geschafft und einen Vertrag bis zum 30. Juni 2017 erhalten.

Seit Juli 2013 lief Brandenburg für die zweite Mannschaft der VfL-Frauen auf. Zuvor war die 17-jährige Verteidigerin bei Holstein Kiel aktiv. Nach guten Leistungen in der Zweitliga-Mannschaft der Grün-Weißen schafft die Nachwuchsnationalspielerin nun den Sprung in die erste Mannschaft des VfL.

Anzeige
Frauenfußball - Logo des VfL Wolfsburg Frauenfußball

Logo des VfL Wolfsburg Frauenfußballs © VfL Wolfsburg

Festen Platz erarbeitet
„Nach der U19 EM im Juli ist Michaela in unsere Sommervorbereitung eingestiegen und hat nicht zuletzt im Trainingslager überzeugt. Durch ihre Leistung hat sie sich einen festen Platz im Kader der ersten Mannschaft erarbeitet,“ so Ralf Kellermann, Sportlicher Leiter und Cheftrainer der VfL-Frauen.

Mit den Besten trainieren
Um Spielpraxis und Erfahrung zu sammeln, wird die Brandenburg zusätzlich weiterhin in der zweiten Mannschaft zum Einsatz kommen. „Für mich ist es eine besondere Auszeichnung, dass ich jetzt mit einigen der besten Spielerinnen der Welt trainieren kann. Es wird mich weiterbringen“, so Brandenburg

Markus Juchem (51) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

6 Kommentare »

  • never-rest sagt:

    Gut so. Es müssen nicht immer gestandene und teure Neuverpflichtungen von außen sein. Wichtig ist, dass Brandenburg und Wedemeyer auch ab und zu ihre Einsatzminuten neben Fischer, Peters & Co, bekommen. Spielpraxis sammeln ist m.E. das Allerwichtigste für Nachwuchsspielerinnen.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • GG sagt:

    Aus eigener Anschauung und Beobachtung kann ich die Aussage von Ralf Kellermann bestätigen: Michi passt menschlich, aber auch qualitativ in den Kader.
    Besonders freut mich aber das Zeichen, was der VfL mit den Vertragsunterzeichnungen für Michi und Joelle Wedemeyer setzt: Der Weg für Talente in den Top-Kader ist offen. Anstrengung und Leistung wird wahrgenommen und belohnt.
    Als nächstes hoffe ich auf Jassi (Sehan), deren Abstand auch nicht mehr weit ist …

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • bundle sagt:

    Träume weiter GG, bei so einem qualitativ hoch besetzten Riesenkader wird sie die Spiele auf der Tribüne verfolgen oder allenfalls beim Stand von 8:0 in der 88. Minute ein bis zwei Mal eingesetzt werden. Diese Maßnahmen haben eher Teil einer PR-Strategie und die Formulierungen der Presseabteilung tragen die Handschrift eines Großkonzernes.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • labersack sagt:

    Die Formulierungen der letzten Monate von Turbine, was die Aufnahme in den Kader betraf, empfand ich als schlimmer.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Altwolf sagt:

    @bundle.

    Wie formulieren denn andere Clubs die Übernahme einer sehr guten Nachwuchsspielerin in den Kader d. 1.Mannschaft ?

    Was klingt denn da nicht wie „Formulierungen der Presseabteilung tragen die Handschrift eines Großkonzernes“ ?

    Bisher hatte ich nicht den Eindruck, die Presseabteilung des VW-Konzernes würde sich mit einer solch „wichtigen“ Nachricht überhaupt befassen, zumal sich ja R.Kellermann sowohl als Trainer als auch als Sportlicher Leiter in der Regel gegenüber den Medien persönlich äußert und Informationen weitergibt.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • holly sagt:

    @GG bei Jasmin habe ich eher das Gefühl das sie Wob verlassen wird. Eine Stürmerin wird nunmal an Toren gemessen und da ist ihre Qoute in der Zeit beim VFL nicht besonders gut.

    Für Michaela und Joelle freut es mich. Das sie erstmal ihren Platz über Kurzeinsätze finden/erkämpfen müssen ist doch klar.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
Bundesliga 2019/20
16.08.19 18.30 Uhr 1. FFC Frankfurt 3 Turbine Potsdam 2 17.08.19 13.00 Uhr FF USV Jena 1 TSG Hoffenheim 6 17.08.19 13.00 Uhr SC Freiburg 1 Bayern München 3 18.08.19 14.00 Uhr 1. FC Köln 2 MSV Duisburg 1 18.08.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg 1 SC Sand 0 18.08.19 14.00 Uhr SGS Essen 3 Bayer Leverkusen 1 23.08.19 19.15 Uhr Bayern München 1. FFC Frankfurt 24.08.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim 1. FC Köln 25.08.19 14.00 Uhr MSV Duisburg VfL Wolfsburg 25.08.19 14.00 Uhr SC Sand SGS Essen 25.08.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam FF USV Jena 25.08.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SC Freiburg 13.09.19 19.15 Uhr 1. FC Köln Turbine Potsdam 15.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg TSG Hoffenheim 15.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg SC Sand 15.09.19 14.00 Uhr Bayern München Bayer Leverkusen 15.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt FF USV Jena 15.09.19 14.00 Uhr SGS Essen MSV Duisburg 20.09.19 19.15 Uhr TSG Hoffenheim SGS Essen 21.09.19 13.00 Uhr Turbine Potsdam VfL Wolfsburg 22.09.19 14.00 Uhr SC Sand Bayern München 22.09.19 14.00 Uhr FF USV Jena 1. FC Köln 22.09.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen 1. FFC Frankfurt 22.09.19 14.00 Uhr MSV Duisburg SC Freiburg 27.09.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen SC Sand 28.09.19 13.00 Uhr SGS Essen Turbine Potsdam 29.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt 1. FC Köln 29.09.19 14.00 Uhr Bayern München MSV Duisburg 29.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg TSG Hoffenheim 29.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg FF USV Jena 11.10.19 19.15 Uhr 1. FC Köln VfL Wolfsburg 12.10.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim Bayern München 13.10.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FFC Frankfurt 13.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena SGS Essen 13.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg Bayer Leverkusen 13.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam SC Freiburg 18.10.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen TSG Hoffenheim 20.10.19 14.00 Uhr SC Sand MSV Duisburg 20.10.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt VfL Wolfsburg 20.10.19 14.00 Uhr SC Freiburg FF USV Jena 20.10.19 14.00 Uhr SGS Essen 1. FC Köln 20.10.19 14.00 Uhr Bayern München Turbine Potsdam 27.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena Bayern München 27.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FFC Frankfurt 27.10.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg SGS Essen 27.10.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim SC Sand 27.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam Bayer Leverkusen 27.10.19 14.00 Uhr 1. FC Köln SC Freiburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayern München 1. FC Köln 03.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt SGS Essen 03.11.19 14.00 Uhr SC Freiburg VfL Wolfsburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen FF USV Jena 03.11.19 14.00 Uhr SC Sand Turbine Potsdam 03.11.19 14.00 Uhr MSV Duisburg TSG Hoffenheim 23.11.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg Bayern München 23.11.19 14.00 Uhr SGS Essen SC Freiburg 23.11.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam MSV Duisburg 23.11.19 14.00 Uhr 1. FC Köln Bayer Leverkusen 23.11.19 14.00 Uhr FF USV Jena SC Sand 23.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt TSG Hoffenheim 01.12.19 14.00 Uhr SC Freiburg 1. FFC Frankfurt 01.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg 01.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim Turbine Potsdam 01.12.19 14.00 Uhr Bayern München SGS Essen 01.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg FF USV Jena 01.12.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim FF USV Jena 08.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam 1. FFC Frankfurt 08.12.19 14.00 Uhr Bayern München SC Freiburg 08.12.19 14.00 Uhr SC Sand VfL Wolfsburg 08.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SGS Essen