Célia Šašić zur Fußballerin des Jahres gewählt

Von am 26. Juli 2015 – 17.31 Uhr 19 Kommentare

Die zurückgetretene Nationalstürmerin Célia Šašić ist zum zweiten Mal nach 2012 zu Deutschlands Fußballerin des Jahres gewählt worden.

Bei der vom kicker-sportmagazin unter den Mitgliedern des Verbandes deutscher Sportjournalisten (VdS) durchgeführten Wahl setzte sich Šašić mit 199 von insgesamt 659 abgegebenen Stimmen klar durch.

Anzeige

Auf Platz zwei landete Torhüterin Nadine Angerer mit 123 Stimmen, Platz drei ging an Anja Mittag mit 59 Stimmen. Insgesamt kamen 21 Spielerinnen in die Wertung.

Célia Šašić jubelt

Sieg mit deutlichem Vorsprung: Célia Šašić ist Fußballerin des Jahres © Sascha Pfeiler / girlsplay.de

Die Ergebnisse zur Wahl der Fußballerin des Jahres in der Übersicht

1. Célia Šašić, Karriereende (199 Stimmen)
2. Nadine Angerer, Portland Thorns (123)
3. Anja Mittag, Paris Saint-Germain (59)
4. Dzsenifer Marozsán, 1. FFC Frankfurt (46)
5. Melanie Leupolz, FC Bayern München (40)
6. Alex Popp, VfL Wolfsburg (31)
7. Simone Laudehr, 1. FFC Frankfurt (26)
8. Martina Müller, VfL Wolfsburg (21)
9. Lena Goeßling, VfL Wolfsburg (18)
10. Melanie Behringer, FC Bayern München (16)
Lena Lotzen, FC Bayern München (16)
Nadine Keßler, VfL Wolfsburg (16)
13. Mandy Islacker, 1. FFC Frankfurt (7)
Pauline Bremer, Olympique Lyon (7)
15. Annike Krahn, Paris Saint-Germain (5)
16. Lena Petermann, SC Freiburg (4)
Kerstin Garefrekes, 1. FFC Frankfurt (4)
18. Lira Alushi, Paris Saint-Germain (3)
Leonie Maier, FC Bayern München (3)
20. Saskia Bartusiak, 1. FFC Frankfurt (2)
Tabea Kemme, 1. FFC Turbine Potsdam (2)

Schlagwörter: ,

Markus Juchem (51) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

19 Kommentare »

  • Dirk sagt:

    Puh….

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • enthusio sagt:

    Man kann ja von diesen Sportjournalisten auch nicht erwarten, Jessica Fishlock zu kennen …

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • FFFan sagt:

    Herzlichen Glückwunsch, Celia! 🙂

    Ich denke, diese Wahl geht in Ordnung. Bei aller Kritik an ihrer Leistung bei der WM, muss man Celia eine starke Saison bescheinigen. Torschützenkönigin der Bundesliga, der Champions League und der Weltmeisterschaft, diese Bilanz ist nicht zu verachten, auch wenn Tore für die Wahl zur „Fußballerin des Jahres“ nicht das alleinige Kriterium sein können.

    Zwei Anmerkungen noch zum Artikel:

    1. Insgesamt kamen nicht 21, sondern 30 Spielerinnen in die Wertung. Auf neun (namentlich nicht genannte) Spielerinnen entfiel jeweils eine Stimme; außerdem gab es zwei ungültige Stimmen.

    2. Die Vereinsangaben im Artikel sind nicht einheitlich. Maßgebend sollte immer die Vereinszugehörigkeit im Bewertungszeitraum (hier: Saison 2014/15) sein. Bei A.Krahn und M.Müller stimmt die Angabe demnach, bei C.Sasic, A.Mittag und P.Bremer hingegen nicht!

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Katerli sagt:

    @ bin nicht unbedingt ein Freund von Sasic, aber wer war denn besser? Bei der WM war sie zumindest Torschützenkönig, Mittag war genauso recht und schlecht wie sie im Gesamtverlauf des Turniers. Außerdem spielt sie nicht in Deutschland, das letztere gilt auch für Angerer (die ansonsten meine Favoritin gewesen wäre). Und auch in der Bundesliga hat Sasic für Frankfurt eine Menge Tore geschossen. Unter den Einäugigen …
    Also gönnen wir es ihr doch zum Abschied.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Zaunreiter sagt:

    @enthusio:
    Die hat heute Nacht im „cascadian clash“ geglänzt und gegen Angerer ein schönes Tor gemacht. Seattle hat zuhause – auch vor ausverkauftem Haus – mit 3:0 gegen Portland gewonnen und sind jetzt Tabellenführer mit einem Spiel mehr vor den Red Stars aus Chicago.
    So was kann aber ein deutscher Sportjournalist doch nicht wissen. 😉

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • fidibus sagt:

    Jeder Glückwunsch kommt hier wohl zu spät …
    Was soll’s. Jede/r Fan des Frauen-Fussballs weiss, was er/sie von dieser Wahl des Frauen-Fussball-Fachmagazins „Kicker“ zu halten hat.
    @Katerli: Für mich ist übers Jahr gesehen Simone Laudehr die Beste gewesen, gefolgt von Melanie Leupolz.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • enthusio sagt:

    @Zaunreiter:

    Ja, sie ist – wie Sasic – schon ein sehr großer Verlust für die Bundesliga. Wenigstens ist Boquete der Bundesliga erhalten geblieben.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • vikkybummsy sagt:

    „Man kann ja von diesen Sportjournalisten auch nicht erwarten, Jessica Fishlock zu kennen“
    Und wenn ich hier die Daumenrunters interpretiere scheint sie auch hier im Forum unbekannt zu sein. Für mich neben Boquete DIE überragende Spielerin der Saison 2014-15 gefolgte vom Tabea Kemme, Simone Laudehr und Melanie Leupolz. Sasic hab ich nicht auf’m Zettel denn ohne die excellente Vorarbeiten von Maro, Vero, KG und Fishlock wäre dieser Erfolg für Sasic nicht möglich gewesen.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Ludwig sagt:

    @vickybumsi: Wie viele Tore hätte Gerd Müller wohl geschossen ohne Vorbereiter? Und wo wären Maro, Vero, KG und Fishlock ohne eine Vollstreckerin in der Tabelle bzw. in der CL geblieben? So funktioniert Fussball nämlich als Mannschaftssportart. Die einen tun dies, die anderen das – je nach Fähigkeiten.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Zaunreiter sagt:

    Es würde mich schon sehr wundern, wenn eine Spielerin wie Jess Fishlock hier in diesem Forum unbekannt wäre.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Ich liebe Russland sagt:

    Diese Sportjournalisten kann man nicht ernst nehmen… Leupolz, Popp & Goeßling vor Behringer????

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • never-rest sagt:

    Diesen Troll mit so niedlichen Nicknames wie „Ich liebe Russland“, „Putin-Versteher“ etc. kann mann erst recht nicht Ernst nehmen. Vielleicht sollte er sich mal um den russischen FF kümmern.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Ich liebe Russland sagt:

    @never-rest, Soll ich mich am besten für dich „Bush-Versteher“, „Obama-Versteher“ oder „USA is the best“ nennen und gleich sofort gegen Russland hetzen? Oder warum nennst du mich ein Troll nur weil ich „Ich liebe Russland“ heiße?
    Wenn dir mein Kommentar nicht passt brauchst du nicht gleich antirussischen Reflexe zu zeigen, die kannst du auf BILD.de posten.

    P.S. Behringer hat eine super Saison gespielt und war wahrscheinlich die wichtigste Spielerin für den Fc Bayern Titel. Dass Popp, Goeßling & Leupolz vor ihr sind ist eine Lachnummer.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • never-rest sagt:

    Der Russlandliebhaber und Putinversteher benutzt dieses Forum, um politische Botschaften unterzubringen, die mit dem FF nichts zu tun haben. „Ich liebe Russland“ oder gar „Putinversteher“ ist kein Benutzername oder Nickname, sondern eine Aussage. Die gespielte Empörung und die Gegenbeispiele dieses No-Names (vormals @Sheldon ?) zeigen ja, worauf es hinausläuft, wenn man dieses Spiel aufnimmt. Ich hoffe WS schiebt einer derartigen politischen Infiltrierung und Instrumentalisierung des FF konsequent einen Riegel vor, sonst werde ich demnächst mit „Nieder mit Pegida“ auf diesen Troll reagieren, der den FF als Vorwand benutzt, um seine politische Gesinnung zu verbreiten.

    Zum Thema: C. Sasic hat im Aktuellen Sportudio bewiesen, dass Sie nicht nur eine tolle Fußballerin ist, sondern auch eine echte Persönlichkeit, die dem Frauenfußball in Deutschland fehlen wird.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Dirk sagt:

    Ich habe letzte Saison 4 Spiele von Bayern gesehen und in denen war Leupolz besser als Behringer.

    Aber klar, wenn die Spiele der Bayern und Nationalmannschaft im Fernsehen gezeigt werden, wird pro Spiel 20 mal erzählt wie toll beidfüssig Behringer ist und wie extrem wichtig sie sei.

    Kommt Deine Einschätzung etwa daher. In den Spielen, die ich vor Ort gesehen habe, ist sie durch extrem viele Fehlpässe aufgefallen, weil sie das Spiel in die Spitze insbesondere mit ihrem schwächeren Fuss übertrieben hat. Und in der Defensive fehlten ihr aufgrund mangelnder Spritzigkeit die letzten Meter.

    Ich traue mir die Einschätzung, wer die beste Spielerin der Saison war nicht zu. Meine Stimme wäre an Laudehr gegangen. Ob das objektiv richtig gewesen wäre, weiss ich nicht.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Zaunreiter sagt:

    never-rest: Das kann ich nur bestätigen, weil Boris Büchler sie ja gefragt hat, ob da nicht eine Zeitenwende notwendig ist im deutschen Frauenfußball, was Spielerinnen mit Kindern angeht, und das hat sie bejaht. Zwar nicht für sich selbst, aber für zukünftige Spielerinnen mit derlei Ambitionen.
    Der DFB muss noch viel lernen.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Jokus sagt:

    Wenn man sich an die Spiele gegen Frankreich und die USA erinnert, ist es schon unverständlich, dass Celia Sasic den Titel erhielt. Gegen Frankreich konnte sie keinen Ball stoppen, ebenso war es gegen die Amerikanerinnen, sobald sie ins Spiel einbezogen wurde, war der Ball futsch!
    Meines Erachtens hätte Simone Laudehr den Titel verdient, denn sie hat in allen Spielen bis zum Umfallen geackert, was ja auch beim FFC Frankfurt der Fall ist!
    Es ist schon bedrückend, dass so viele sogenannte ‚Sport- journalisten‘,die sich nur oberflächlich mit dem Frauenfuss- ball beschäftigen, an der Wahl teilnehmen können!

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Alles_nicht-OK sagt:

    eigentlich müsste die Wahl „Deutsche“ Fussballerin des Jahres heissen. Nur so ist es berechtigt, die überragende Fussballerinnen der deutschen Bundesliga („in Deutschland“) gar nicht zu berücksichtigen, nämlich Vero Boquete und Jessica Fishlock!
    (und bevor Komentare dazukommen.. bin (trotz Respekt vor der Leistung) gar kein FFC FRA Fan!)

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Detlef sagt:

    Nunja, zumindest ist Birgit Prinz nicht mehr dabei!!!
    So viel „Sachverstand“ ist immerhin vorhanden!!! 🙂

    KESSI auf Rang 10 ist aber dennoch sehr bemerkenswert!!!
    Wie viele Spiele hat sie diese Saison nochmal bestritten???
    Von 2015 will ich gar nicht reden!!!

    Und Bartusiack ist Punktgleich mit TABBI KEMME, obwohl die Frankfurterin nicht mal 10% der Spiele der Potsdamerin absolviert hat!!!
    Oh man, die muß aber echt gut sein!!! 😉

    Was die beste Spielerin Deutschlands in den beiden entscheidenden Spielen der WM geleistet hat, war dann aber doch sehr ernüchternd!!! 😉
    Naja, immerhin hat sie den geschenkten Elfer reingemacht!!!

    Ich bleibe dabei, solche Wahlen sind völliger Blödsinn!!! 😉

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
Bundesliga 2019/20
16.08.19 18.30 Uhr 1. FFC Frankfurt 3 Turbine Potsdam 2 17.08.19 13.00 Uhr FF USV Jena 1 TSG Hoffenheim 6 17.08.19 13.00 Uhr SC Freiburg 1 Bayern München 3 18.08.19 14.00 Uhr 1. FC Köln 2 MSV Duisburg 1 18.08.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg 1 SC Sand 0 18.08.19 14.00 Uhr SGS Essen 3 Bayer Leverkusen 1 23.08.19 19.15 Uhr Bayern München 3 1. FFC Frankfurt 0 24.08.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim 4 1. FC Köln 0 25.08.19 14.00 Uhr MSV Duisburg VfL Wolfsburg 25.08.19 14.00 Uhr SC Sand SGS Essen 25.08.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam FF USV Jena 25.08.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SC Freiburg 13.09.19 19.15 Uhr 1. FC Köln Turbine Potsdam 15.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg TSG Hoffenheim 15.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg SC Sand 15.09.19 14.00 Uhr Bayern München Bayer Leverkusen 15.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt FF USV Jena 15.09.19 14.00 Uhr SGS Essen MSV Duisburg 20.09.19 19.15 Uhr TSG Hoffenheim SGS Essen 21.09.19 13.00 Uhr Turbine Potsdam VfL Wolfsburg 22.09.19 14.00 Uhr SC Sand Bayern München 22.09.19 14.00 Uhr FF USV Jena 1. FC Köln 22.09.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen 1. FFC Frankfurt 22.09.19 14.00 Uhr MSV Duisburg SC Freiburg 27.09.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen SC Sand 28.09.19 13.00 Uhr SGS Essen Turbine Potsdam 29.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt 1. FC Köln 29.09.19 14.00 Uhr Bayern München MSV Duisburg 29.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg TSG Hoffenheim 29.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg FF USV Jena 11.10.19 19.15 Uhr 1. FC Köln VfL Wolfsburg 12.10.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim Bayern München 13.10.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FFC Frankfurt 13.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena SGS Essen 13.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg Bayer Leverkusen 13.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam SC Freiburg 18.10.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen TSG Hoffenheim 20.10.19 14.00 Uhr SC Sand MSV Duisburg 20.10.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt VfL Wolfsburg 20.10.19 14.00 Uhr SC Freiburg FF USV Jena 20.10.19 14.00 Uhr SGS Essen 1. FC Köln 20.10.19 14.00 Uhr Bayern München Turbine Potsdam 27.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena Bayern München 27.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FFC Frankfurt 27.10.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg SGS Essen 27.10.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim SC Sand 27.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam Bayer Leverkusen 27.10.19 14.00 Uhr 1. FC Köln SC Freiburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayern München 1. FC Köln 03.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt SGS Essen 03.11.19 14.00 Uhr SC Freiburg VfL Wolfsburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen FF USV Jena 03.11.19 14.00 Uhr SC Sand Turbine Potsdam 03.11.19 14.00 Uhr MSV Duisburg TSG Hoffenheim 23.11.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg Bayern München 23.11.19 14.00 Uhr SGS Essen SC Freiburg 23.11.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam MSV Duisburg 23.11.19 14.00 Uhr 1. FC Köln Bayer Leverkusen 23.11.19 14.00 Uhr FF USV Jena SC Sand 23.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt TSG Hoffenheim 01.12.19 14.00 Uhr SC Freiburg 1. FFC Frankfurt 01.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg 01.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim Turbine Potsdam 01.12.19 14.00 Uhr Bayern München SGS Essen 01.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg FF USV Jena 01.12.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim FF USV Jena 08.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam 1. FFC Frankfurt 08.12.19 14.00 Uhr Bayern München SC Freiburg 08.12.19 14.00 Uhr SC Sand VfL Wolfsburg 08.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SGS Essen 15.12.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg MSV Duisburg 15.12.19 14.00 Uhr SGS Essen SC Sand