Japan und England bestreiten zweites Halbfinale

0

Bei der Frauenfußball-WM in Kanada haben Japan und England das Halbfinale erreicht. Weltmeister Japan gewann durch einen späten Treffer gegen Australien, England warf Gastgeber Kanada aus dem Wettbewerb.

Bayern Münchens Stürmerin Mana Iwabuchi schoss Japan in Edmonton mit ihrem Treffer in der 87. Minute zu einem verdienten 1:0 (1:0)-Sieg. Dabei hielten die Australierinnen über weite Strecken der Partie gut mit, doch in der Schlussphase ließen die Kräfte der Aussies nach, Japan bekam mehr Raum zum Kombinieren und Iwabuchi machte aus kurzer Distanz Japans Halbfinaleinzug perfekt.

Anzeige

Gastgeber Kanada ausgeschieden
In einer schwachen Partie reicht England eine durchschnittliche Leistung, um in Vancouver Gastgeber Kanada mit 2:1 (2:1) aus den WM-Träumen zu reißen. Jodie Taylor (11.) mit einem Flachschuss nach kapitalem Fehler von Laura Sesselmann und Lucy Bronze mit einem Kopfball brachten England in Führung (14.), Kanada gelang durch Christine Sinclair nach einem Torwartfehler von Karen Bardsley nur noch der Anschlusstreffer (42.).

FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
  • Roland M. Weissbarth
  • Herausgeber: Independently published
  • Taschenbuch: 272 Seiten

Letzte Aktualisierung am 15.09.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API