Rekordteilnehmerzahl für EURO 2017

6

47 Teams – so viel wie nie zuvor – haben für die Teilnahme an der Frauenfußball-EM 2017 in den Niederlanden gemeldet. Und bereits am 19. Januar 2015 steht die Auslosung der Vorrunde auf dem Programm.

Die Niederlande als Gastgeber sind als Ausrichter der EM-Endrunde automatisch qualifiziert, die anderen 46 Teilnehmer müssen in der Qualifikation antreten.

Zwei Qualifikationsphasen
Die 38 Länder mit den besten Platzierungen in der UEFA-Frauen-Nationalmannschafts-Rangliste werden an der Qualifikationsrunde teilnehmen, dazu kommen die Gewinner der beiden Vorrundengruppen, die vom 4. bis 9. April 2015 ausgetragen werden. Die Auslosung der beiden Vorrundengruppen wird am Montag, 19. Januar, um 13.45 Uhr, am UEFA-Hauptsitz in Nyon durchgeführt und per Live-Stream übertragen.

Auslosungsprozedere
Es gibt zwei Töpfe: die beiden Gastgeber der Miniturniere (Malta und Moldawien) und die übrigenTeams (Färöer Inseln, Georgien, Litauen, Lettland, Luxemburg und Andorra). Die Sieger der beiden Vierergruppen ziehen in die Qualifikationsrunde ein.

Verwandte Beiträge

[related_posts limit=“3″]

Neuling Andorra
Andorra ist erstmals bei einem großen Frauen-Turnier dabei. Moldawien tritt zum ersten Mal in der EURO-Qualifikation an, spielte aber bereits die WM-Qualifikation für die WM-Turniere 2003 und 2007. Malta, die Färöer Inseln, Georgien, Litauen, Lettland und Luxemburg schieden in der Qualifikation für das Turnier 2013 allesamt in der Vorrunde aus.

Offizielles Logo der UEFA Women's EURO
Offizielles Logo der UEFA Women’s EURO © UEFA

Terminkalender
Auslosung der Vorrundengruppen: 19. Januar 2015, Nyon
Auslosung der Qualifikationsgruppen: 13. April 2015, Nyon
EURO-Qualifikation: 14. September 2015 bis 20. September 2016
Auslosung der Play-offs: 23. September 2016, Nyon
Play-offs: 17.– 25. Oktober 2016
Auslosung der Endrunde: Ende 2016, Niederlande
Endrunde: Juli/August 2017, Niederlande

FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
1 Bewertungen
FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
  • Roland M. Weissbarth
  • Herausgeber: Independently published
  • Taschenbuch: 272 Seiten

Letzte Aktualisierung am 9.10.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

6
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
4 Kommentar-Themen
2 Themen-Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
4 Kommentatoren
FFFanMarkus Juchementhusiokelly Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
kelly
kelly

wow freue mich schon

enthusio
enthusio

@Markus Juchem:

ein Hinweis: das letzte Wort in der ersten Zeile ist zu korrigieren: EM statt WM.

FFFan
FFFan

Einschließlich der beiden Sieger der Vorrundengruppen werden also 40 Länder an der (Haupt-)Qualifikation zur EM 2017 teilnehmen. Das könnte bedeuten, dass acht Fünfergruppen gebildet werden. Die Gruppensieger und die sechs besten Gruppenzweiten sind direkt für die Endrunde qualifiziert, die beiden schlechtesten Gruppenzweiten spielen den letzten freien Platz aus. Aber das wäre wahrscheinlich zu einfach…

Vermutlich bildet die UEFA fünf Sechser- und zwei Fünfergruppen. Aus den Sechsergruppen qualifizieren sich die ersten beiden direkt, aus den Fünfergruppen nur der Erste, während die Zweitplatzierten dieser beiden Gruppen die Play-Off-Spiele bestreiten.

FFFan
FFFan

@ Markus:

Danke für die Info. Dann ist es also doch Variante 1. Das bedeutet, dass für die DFB-Frauen nur 8 Qualifikationsspiele zu bestreiten sind. Dadurch bleibt vielleicht im Terminkalender Platz für das ein oder andere Freundschaftsspiel gegen starke Gegner! 🙂