Antonia Göransson kehrt zurück nach Schweden

Von am 27. Juni 2014 – 19.53 Uhr 25 Kommentare

Antonia Göransson kehrt dem 1. FFC Turbine Potsdam den Rücken. Nach drei Spielzeiten verlässt die schwedische Nationalspielerin den sechsfachen Deutschen Meister und kehrt zurück in ihre Heimat.

Göransson unterschrieb bis zum Ende der Saison 2015 beim schwedischen Erstligisten Vittsjö GIK. In Deutschland war sie vor ihrer Zeit in Potsdam ein Jahr beim Hamburger SV aktiv.

Viel Erfahrung
„Wir haben eine Spielerin verpflichten können, die trotz ihrer erst 24 Jahre über eine Menge Routine verfügt. Mit Spielen in der Damallsvenskan, der Bundeslige sowie in der Nationalmannschaft wird Antonia ein wichtiges Puzzleteil in unserem weiteren Aufbau“, freut sich Trainer Thomas Mårtensson auf den Neuzugang.

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

25 Kommentare »

  • Adi Preißler sagt:

    Laut einem heutigen Bericht der PNN wechselt Ada Hegerberg zu Olympique Lyon. Sie habe sich in Potsdam nicht mehr wohl gefühlt, so dass man sie gegen Zahlung einer Ablösesumme aus dem Vertrag entlässt.

    (0)
  • jochen-or sagt:

    VG in Norwegen schreibt es gerade auch

    +++

    (0)
  • dummkopf sagt:

    @jochen

    Wieso schreibt es gerade auch?
    Ich frage, weil ich mittags nichts entsprechendes gefunden habe mit der Suchfunktion von PNN, aber abends bei der gleichen Sucheingabe (Hegerberg) schon.
    War der (Online)-Artikel auf PNN zwischendurch wieder entfernt worden? Den haben doch tagsüber sicher noch einige ausser mir gesucht.
    Kann aber ja auch an einer verzögerten Suchfunktion liegen.

    (0)
  • Adi Preißler sagt:

    @dummkompf
    Der Abgang von A. Hegerberg war nur Teil eines Artikels in der Printausgabe der PNN zum Trainingsauftrakt von Turbine Potsdam.
    War recht interessant, Teile der Mannschaften sollen zerstritten gewesen sein etc. …

    (0)