Tyresö FF zieht sein Team zurück

8

Champions-League-Finalist Tyresö FF zieht sich mit sofortiger Wirkung aus der Damallsvenskan zurück. Der schwedische Fußballverband hat dem Gesuch stattgegeben.

Der schwedische Meister von 2012 ist finanziell am Boden, die meisten Leistungsträgerinnen haben den Verein nach dem Champions-League-Finale verlassen. Und darin liegt auch der Grund für die Entscheidung, die Liga verlassen zu wollen: Man habe keinen ausreichend großen Kader mehr, um die noch folgenden 15 Spieltage absolvieren zu können, vermeldet der Club auf seiner Website.

Alle Spiele annulliert
Am heutigen Nachmittag hat der Verein den schwedischen Verband von seiner Entscheidung in Kenntnis gesetzt. Der Verband hat daraufhin beschlossen, diesem Gesuch stattzugeben. Das Regelwerk der Liga sieht für einen solchen Fall vor, dass sämtliche Spiele mit Beteiligung Tyresös annulliert werden und eine neue Tabelle errechnet wird. Die Saison wird mit elf Mannschaften weitergespielt, und am Ende wird es lediglich einen Absteiger geben. Die Spielerinnen, die noch bei Tyresö unter Vertrag stehen, können mit sofortiger Wirkung Verhandlungen mit anderen Vereinen aufnehmen.

Mein Leben als Hope Solo
7 Bewertungen
Mein Leben als Hope Solo
  • 340 Seiten - 01.07.2013 (Veröffentlichungsdatum) - Edel Books - Ein Verlag der Edel Germany GmbH (Herausgeber)

Letzte Aktualisierung am 27.01.2020 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

8 KOMMENTARE

  1. Das ist ein Witz und traurig für den FF. Seit Anfang des Jahres kannte man die Probleme. Finanziell ging es zum CL Finale nur mit einem Vorschuss der UEFA. Warum sind sie überhaut noch angetreten in der Liga. Und die Gehälter welche gezahlt wurden, sind im FF einfach nicht realistisch 10.000, 12.000 und sogar bis zu 15.000 Euro pro Monat für viele Spielerinnen, wie soll das denn funktionieren.

  2. Die UEFA hat sich an der Nase rumführen lassen vom Schwedischen Verband. Eigentlich müsste der Schwedische Verband nachträglich von der UEFA eine Strafe erhalten, weil sie einer Mannschaft die Lizenz gegeben haben, die sie nicht hätte kriegen dürfen und das nur, um sich darin zu sonnen, dass dieser Verein hoffentlich die CL gewinnt.

    Zum Glück hat Wolfsburg die CL gewonnen. Andersherum hätte der Europäische Fußball verloren.

  3. Das war leider zu erwarten.

    Die Mannschaft hat sich nach dem verlorenen Champions-League-Finale schnell ‚in alle Winde zerstreut‘. Beim letzten Spiel (0-3 in Linköping) musste der Kader schon mit Nachwuchsspielerinnen aufgefüllt werden. Kein Wunder, denn der Verein zahlt den Spielerinnen angeblich schon seit Januar kein Gehalt mehr! Gestern hat nun auch Kapitänin Caroline Seger (wie erwartet) bei Paris St. Germain unterschrieben:

    https://www.uefa.com/womenschampionsleague/news/newsid=2113765.html

    Gespannt sein darf man weiterhin, wohin es die fünfmalige Weltfußballerin Marta zieht. Gehandelt werden u.a. Barcelona oder ebenfalls Paris.

    Und so sieht die ‚bereinigte‘ Tabelle der Damallsvenskan aus:

    https://www.uefa.com/memberassociations/association=swe/women/index.html

    @ intersoccer:
    „nimmt Tyresö dann eigentlich bei der nächsten Champions League teil??“

    Hoffentlich nicht. Qualifiziert wären sie als schwedischer Vizemeister 2013, aber es ist ja keine Mannschaft mehr vorhanden. Ich tippe mal, dass dafür dann der Drittplatzierte Linköpings FC nachrückt. Eine Stellungnahme der UEFA zu diesem Thema steht allerdings noch aus.

  4. Kann mal eine(r) bitte eine Quelle posten, wo die Höhe der Gehälter für die Spielerinnen belegt ist. Ich kann immer nicht glauben, dass Marta wirklich so viel verdient.

    Ich stelle mir außerdem die Frage, ob Tyresö FF sich auch aufgelöst hätte wenn sie die CL gewonnen hätten. Wie peinlich wäre das denn für die UEFA und den Frauenfußball an sich gewesen?

Comments are closed.