Turbine Potsdam vor Sprung an die Tabellenspitze

10

Während es in Essen und Frankfurt am Wochenende um den Einzug ins DFB-Pokalfinale geht, sind Meister VfL Wolfsburg und „Vize“ 1. FFC Turbine Potsdam in der Meisterschaft im Einsatz. In zwei Nachholpartien des 15. Spieltags geht es für die Potsdamerinnen um die Tabellenführung, für den VfL um den Anschluss an die ersten beiden Ränge.

Da der 1. FFC Frankfurt vor zwei Wochen bei Bayer 04 Leverkusen nicht über ein Remis hinausgekommen war, könnte der 1. FFC Turbine Potsdam im Falle eines Sieges an den Hessinnen vorbeiziehen – und gegen Aufsteiger TSG 1899 Hoffenheim liegt die Favoritenrolle beim Gastgeber.

Zum Bundesliga-Tippspiel

Hoffenheim mit Nachwuchstorhüterinnen
Die verletzungsgebeutelten Hoffenheimerinnen konnten allerdings in den vergangenen einige wichtige Punkte gegen den Abstiegs sammeln. „Wir müssen uns nicht verstecken und können für eine Überraschung sorgen“, sagt daher auch Kristin Demann, die zu Saisonbeginn aus Potsdam in den Kraichgau wechselte. Die letzte Partie liegt allerdings bereits drei Wochen zurück, und so hat Trainer Jürgen Ehrmann Sorge, dass der Spielrhythmus ins Stocken geraten sein könnte.

Jubel des 1. FFC Turbine Potsdam
Die Potsdamerinnen könnten die Tabellenführung übernehmen. (Archiv-Bild) © Karsten Lauer / girlsplay.de

In diesen Wochen ist die Verletztenliste in Hoffenheim allerdings nicht kürzer geworden – im Gegenteil: Da sich nach Torhüterin Alisa Vetterlein im Training auch „Nummer 2“ Kristina Kober verletzt hat, rücken nun die Torhüterinnen der zweiten Mannschaft, Carina Schanz und Martina Tufekovic, nach. „Welche von unseren Nachwuchstorhüterinnen im Tor steht, entscheiden wir kurzfristig“, so Ehrmann. Für beide wäre es das Bundesliga-Debüt – und das gleich beim Vize-Meister.

Wolfsburg empfängt den MSV
Im zweiten Spiel am Sonntag empfängt der VfL Wolfsburg den MSV Duisburg. Im Falle eines Heimsiegs würden die Wolfsburgerinnen ihren Rückstand auf Frankfurt auf drei Punkte verkürzen, der auf Potsdam würde auf einen Zähler schrumpfen, sollten denn die Potsdamerinnen der TSG unterliegen. Für die Duisburgerinnen geht es um den Sprung auf den sechsten Rang.

Letzte Aktualisierung am 12.11.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

10
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
10 Kommentar-Themen
0 Themen-Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
6 Kommentatoren
Detlefenthusiohollywaiiytpfn Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Detlef
Detlef

@Nora,
KRISTIN DEMANN ist nicht nach Hoffenheim „gewechselt“, sondern sie wurde dahin ausgeliehen, um Spielpraxis in der obersten Spielklasse zu sammeln!!! 😉

necibfan01
necibfan01

@ Detlef

Bist Du sicher , daß Kristin Demann nur ausgeliehen ist ?!
Auf der Hoffenheim-Seite steht : früherer Verein Potsdam

holly
holly
waiiy
waiiy

@necibfan01: Ja, sie ist ausgeliehen. Das war damals ein Modell, was Detlef und auch ich als sehr positiv gesehen haben für einige der Turbine Spielerinnen. Damals haben wir uns gefreut, dass es in dem Fall auch wirklich praktiziert wurde.

tpfn
tpfn

Ich dachte auch K.Demann sei nur geliehen, aber müsste sie dann nicht vertraglich bei TP aufgeführt werden?

waiiy
waiiy

@tpfn: Der Pass sagt doch aus, für welchen Verein eine Spielerin in der Saison auflaufen darf. Kristin Demann darf in 2013/2014 nicht für Potsdam auflaufen. Das wird nach einer (eventuellen oder aus meiner Sicht erhofften) Rückkehr wieder geändert für die neue Saison.

Detlef
Detlef

@ Ich kenne mich da nicht so aus, denke aber, daß TURBINE mit Hoffe ja einen Leih-Vertrag abgeschlossen haben muß!!!
Deswegen wird sie vielleicht nicht mehr offiziell als Vertragsspielerin Potsdams aufgeführt!!!

holly
holly
enthusio
enthusio

Ihr Vertrag bei Potsdam läuft jedenfalls bis zum 30.6.2015.

https://www.womensoccer.de/2012/04/05/potsdam-verlangert-mit-kristin-demann/

Daran hat sich durch die Ausleihe nichts geändert.

Detlef
Detlef

TABELLENFÜHRER!!! 🙂