U17-WM: Japan holt den Titel

6

Die japanische U17-Nationalmannschaft die Weltmeisterschaft in Costa Rica gewonnen. Die Japanerinnen setzten sich im Finale gegen Spanien durch.

2:0 (1:0) hieß es am Ende für Japan, das schon früh in Führung gegangen war.

Ein frühes und ein spätes Tor
Meika Nishida erzielte bereits in der fünften Minute die Führung für die Asiatinnen. In der Folge zeigte Japan das bessere Spiel nach vorne und konnte sich ein Chancenplus erspielen. Tore fielen allerdings zunächst keine mehr. Erst kurz vor dem Ende machte Fuka Kono (78.) mit dem 2:0 alles klar für die Japanerinnen. Bereits in ihrem ersten Gruppenspiel hatten sich beide Mannschaften gegenüber gestanden – und auch da hatten sich die Japanerinnen mit 2:0 durchgesetzt.

Offizielles Logo der FIFA-U17-Weltmeisterschaft Costa Rica 2014 © FIFA
Offizielles Logo der FIFA-U17-Weltmeisterschaft Costa Rica 2014 © FIFA

Drei weitere Trophäen für den Weltmeister
Nach dem Spiel konnten die Japanerinnen nicht nur die WM-Trophäe in die Höhe strecken, gleich drei weitere Auszeichnungen heimste der neue Weltmeister ein. Neben dem Fair-Play-Pokal wurde Hina Sugita als beste Spielerin des Turniers geehrt, Mamiko Matsumoto erzielt den „Golden Glove“ als beste Torhüterin.

Italien gewinnt Spiel um Platz drei
Im „kleinen Finale“ um den dritten Rang hatte sich zuvor Italien nach Elfmeterschießen gegen Venezuela durchgesetzt. Beide Teams boten einen wahren Krimi, in dem die Italienerinnen viermal in Führung gegangen waren – aber viermal konnte Venezuela ausgleich, der Treffer zum 4:4 gelang dabei in der fünften Minute der Nachspielzeit. Beim Elfmeterschießen waren die Spielerinnen dann nicht mehr so treffsicher – die Venezuelarinnen verschossen alle ihre vier Elfmeter, Italien konnte durch Lisa Boattin und Flamina Simonetti zumindest zweimal verwandeln.

„Goldener Schuh“ zweimal an Venezuela
Und so musste sich Venezuela letztlich mit einer Auszeichnung für gleich zwei Spielerinnen zufrieden geben: Deyna Castellanos und Gabriela Garcia erhielten den „Goldenen Schuh“ als beste Torschützinnen des Turniers. Beide Spielerinnen schossen gleich viele Tore, gaben die identische Anzahl Torvorlagen und absolvierten auch die gleiche Anzahl an Spielminuten.

Mein Leben als Hope Solo
7 Bewertungen
Mein Leben als Hope Solo
  • 340 Seiten - 01.07.2013 (Veröffentlichungsdatum) - Edel Books - Ein Verlag der Edel Germany GmbH (Herausgeber)

Letzte Aktualisierung am 15.12.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

6
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
5 Kommentar-Themen
1 Themen-Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
5 Kommentatoren
FFFanSchenschtschina FutbolistaMarkus JuchemMatthewpinkpanther Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
pinkpanther
pinkpanther

Ein hochverdienter Titel für die Japanerinnen, die über das gesamte Turnier eine tolle Leistung gezeigt haben und auch in den drei vorangegangenen Auflagen des Turniers zu den spielstärksten Mannschaften zählten, aber jeweils unglücklich scheiterten (davon 2* im EM-Schießen im VF bzw. Finale).
Klein Anmerkung zum goldenen Schuh: Hier gab es eine Premiere, denn mit Deyna Castellanos und Gabriela Garcia (beide Venezuela) gewannen gleich zwei Spielerinnen den goldenen Schuh, da sie neben der gleichen Anzahl Tore auch gleich viele Vorlagen und gleichviele Spielminuten absolvierten.

Matthew
Matthew

Congratulations! Freut mich sehr, dass das spielerische Können einer japanischen Mannschaft endlich wieder mit einem Titel belohnt wird! Absolut verdient!

FFFan
FFFan

@ Nora:
„Und so musste sich Venezuela letztlich mit einer Auszeichnung zufrieden geben: Deyna Castellanos erhielt den “Golden Boot” als beste Torschützin des Turniers.“

Stimmt nicht ganz. Deyna Castellanos und Gabriela Garcia (beide Venezuela) wurden gemeinsam mit dem „Golden Boot“ ausgezeichnet, da sie in allen Kriterien (Tore, Vorlagen, Spielminuten) exakt gleichauf lagen.

Schenschtschina Futbolista
Schenschtschina Futbolista

Nora meinte sicher die Anzahl der Golden Boot(s), denn den mußten sie die Beiden per gleichzeitiges Anfassen (vorerst?) teilen!

FFFan
FFFan

Die FIFA sucht das „Tor des Turniers“. Unter den Vorschlägen: Ricarda Walklings herrliches Freistoßtor gegen Nordkorea!

https://de.fifa.com/u17womensworldcup/goalofthetournament/index.html?intcmp=promo_u17womensworldcup_got_de