Start von „Radio FF – Frauenfußball zum Hören“

Von am 10. November 2013 – 14.24 Uhr 2 Kommentare

Am Dienstag, 12. November, geht um 17 Uhr erstmals „Radio FF – Frauenfußball zum Hören“ an den Start. Zum Auftakt gibt es ein Gespräch mit Turbine Potsdams Trainer Bernd Schröder.

Die einstündige Sendung wird alle 14 Tage im Radioprogramm von „ALEX Berlin – Offener Kanal“ ausgestrahlt. Sie ist im Berliner Raum auf der UKW-Frequenz 88,4 MHz sowie im Internet unter www.alex-berlin.de zu empfangen.

„Radio FF – Frauenfußball zum Hören

Alle 14 Tage im Radio: „Radio FF – Frauenfußball zum Hören“

Anzeige

Turbine Potsdam im Mittelpunkt
Geboten wird ein Mix aus Spielberichten, Ergebnissen der 1. Bundesliga und der 2. Bundesliga Nord, Interviews, Hintergrundberichten und Nachrichten. Im Mittelpunkt der Berichterstattung stehen der.FFC Turbine Potsdam und die Zweitligisten 1.FC Lübars, Blau-Weiß Hohen Neuendorf, Victoria Berlin und Turbine Potsdam II.

Gespräch mit Bernd Schröder
In der Auftaktsendung am 12. November bildet das Hinspiel der UEFA Women’s Champions League zwischen dem 1.FFC Turbine Potsdam und Olympique Lyon den Schwerpunkt. Dazu gibt es ein Gespräch mit Turbine-Cheftrainer Bernd Schröder.

Produziert und moderiert wird die Sendung vom Journalisten Henning Bösherz, der seit fast 15 Jahren Beobachter und Sympathisant des Frauenfußballs ist.

Jetzt lesen
SPORT1 erzielt Rekordquote mit Champions-League-Finale

Schlagwörter:

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

2 Kommentare »