Erster Punkt für Sindelfingen, Cloppenburg dreht Rückstand

30

Der VfL Sindelfingen hat nach sieben Niederlagen in Serie den ersten Punktgewinn der Saison gefeiert. Dabei war der VfL gegen den FC Bayern München zunächst ebenso in Rückstand geraten wie der BV Cloppenburg bei der TSG 1899 Hoffenheim. Trotz frühem 0:2 gehörten die drei Punkte am Ende den Niedersächsinnen.

Der Dreier nach dem 4:2 (1:2)-Sieg ist dabei durchaus als „Big Point“ zu bezeichnen, denn nicht nur ging es gegen einen direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt. Auch die anderen Tabellennachbarn patzten. Bereits gestern verlor Bayer 04 Leverkusen beim FF USV Jena, heute unterlag der FCR 2001 Duisburg dem 1. FFC Frankfurt.

Zwischenstand im Bundesliga-Tippspiel anschauen

Klarer Erfolg für Frankfurt
Vor knapp 600 Zuschauern gewannen die Frankfurterinnen beim FCR mit 5:0 (2:0). Erfolgreichste Torschützin war Célia Šašić mit zwei Treffern. Die Führung erzielte Ana-Maria Crnogorčević bereits in der dritten Minute. Die Schweizerin schob aus knapp sechs Metern unbedrängt ein, nachdem die FCR-Abwehr zuvor den Ball nicht aus dem Strafraum hatte befördern können. Šašić legte in der 27. Minute das 2:0 nach.

„In der Pause hatten wir alle das Gefühl, dass wir heute etwas reißen können, doch nach dem unglücklichen 0:3 waren wir dann doch etwas gehemmt“, so FCR-Assistenztrainerin Annemieke Kiesel, die den gesperrten Sven Kahlert vertrat. Der dritte Frankfurter Treffer fiel bereits in der 50. Minute. Unglücklich für den FCR: Es war ein Eigentor von Marina Himmighofen. Šašić erhöhte per Foulelfmeter auf 4:0 (74.), ehe Peggy Kuznik kurz vor dem Abpfiff den Schlusspunkt zum 5:0 setzte. „Duisburg hat spielerisch vor allem im ersten Durchgang gut mit gehalten, ich bin mit meiner Mannschaft hoch zufrieden“, kommentierte FFC-Trainer Colin Bell. Sein Team festigte durch den Sieg die Tabellenführung; der FCR liegt hingegen weiter auf dem vorletzten Rang.

Gleich zweifach für den BVC erfolgreich: Mandy Islacker. © Sven-E. Hafft, girlsplay.de
Gleich zweifach für den BVC erfolgreich: Mandy Islacker. © Sven-E. Hafft, girlsplay.de

Mandy Islacker trifft doppelt
Auf den achten Rang geklettert ist hingegen der BV Cloppenburg durch den 4:2 (1:2)-Erfolg bei der TSG 1899 Hoffenheim. Dabei sah zunächst alles nach einem Erfolg der Gastgeberinnen aus. Durch die Treffer von Christine Schneider (21.) und Leonie Keilbach (36.) hatte die TSG bereits mit 2:0 in Führung gelegen, doch mit dem Anschlusstreffer durch Daniela Löwenberg zwei Minuten später begann die Aufholjagd des BVC. Nach dem Seitenwechsel hatten zunächst die Hoffenheimerinnen die erste Möglichkeit, die Führung auszubauen, doch Schneider verzog. Stattdessen gelang Mandy Islacker in der 69. Minute der Ausgleich, und in der Schlussphase holte sich der BVC durch die Tore von Agnieszka Winczo (82.) und Islacker (86.) den Sieg.

München verpasst Sprung auf Rang zwei
Für eine faustdicke Überraschung sorgte der VfL Sindelfingen mit seinem ersten Punktgewinn der Saison. Ausgerechnet gegen den FC Bayern München gelang dem Tabellenschlusslicht ein 1:1 (0:1). Sarah Romert erzielte für den FCB in der 38. Minute die 1:0-Führung, aber nach dem Seitenwechsel glich Maximiliane Rall (57.) für die Gastgeberinnen aus – es war das erst zweite Saisontor für Sindelfingen überhaupt. Durch die überraschenden Punktverluste liegen die Münchenerinnen in der Tabelle weiter auf dem dritten Rang. Zwar haben sie jetzt, ebenso wie der 1. FFC Turbine Potsdam, 17 Punkte auf dem Konto, doch die Partie der Potsdamerinnen gegen die SGS Essen wurde aufgrund der Champions League verlegt.

Aus demselben Grund verlegt wurde darüber hinaus die Begegnung zwischen dem VfL Wolfsburg und dem SC Freiburg, die nun am 11. Dezember ausgetragen wird. Zehn Tage später treffen die Potsdamerinnen auf die SGS.

Ergebnisse Frauenfußball-Bundesliga, 8. Spieltag

FF USV JenaBayer 04 Leverkusen2:0(1:0)
TSG 1899 HoffenheimBV Cloppenburg2:4(2:1)
VfL SindelfingenFC Bayern München1:1(0:1)
FCR 2001 Duisburg1. FFC Frankfurt0:5(0:2)
VfL WolfsburgSC Freiburg-:- 11.12.
1. FFC Turbine PotsdamSGS Essen-:- 21.12.

Tabelle

RangVereinSpieleTorePunkte
1.1. FFC Frankfurt833:620
2.1. FFC Turbine Potsdam721:717
3.FC Bayern München819:1017
4.VfL Wolfsburg723:515
5.SGS Essen721:911
6.FF USV Jena811:1211
7.SC Freiburg712:99
8.BV Cloppenburg813:199
9.TSG 1899 Hoffenheim813:247
10.Bayer 04 Leverkusen88:176
11.FCR 2001 Duisburg87:214
12.VfL Sindelfingen82:441

Letzte Aktualisierung am 6.12.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

30
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
28 Kommentar-Themen
1 Themen-Antworten
1 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
18 Kommentatoren
enthusioAdiPreisslerFF-TaleDummkopfziefle Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
H2O
H2O

Glückwunsch an Sindelfingen und Jena.
Frankfurt ist für mich momentan das stärkste Deutsche Team.

ziefle
ziefle

Ein absulut verdienter Punkt von Sindelfingen. Für Nora Kruse ist der Punkt für die Bayern eine Niederlage.
Ich freue mich schon auf die Spielanalyse von Sheldon.

Heidelore Tschurtschenthaler
Heidelore Tschurtschenthaler

Wer war in Hoffenheim?
Kann jemand aus seiner Sicht etwas über das Spiel gegen Cloppenburg berichten?
Danke!

Speedy75
Speedy75

Na also die Bundesliga der Frauen war am WE auch spannend wäre hätte damit gerechnet dass Sindelfingen ausgerechnet gegen die Bayern einen Punkt holt.

Hoffenheim verliert nach einer 2:0 Führung das darf auch nicht passieren vorallem gegen einen Mitaufsteiger nicht.

Dummkopf
Dummkopf

Man konnte den Bayern diesbezüglich ja nie so 100% trauen. Selbst nach der souveränsten Vorstellung aller Spitzenclubs gegen die „gefährlichen Mittelfeldler“ noch nicht. Dass sie aber ausgerechnet gegen Sifi Punkte lassen spricht natürlich nicht nur Bände über den Trainer sondern auch die Spieler. Das Spiel beim FFC kann man als Ausrutscher ja noch durchlassen. Und die anderen haben auch Punkte „dämlich“ liegengelassen, zB gg Lev. Aber das ist hier noch 3 Klassen schlimmer. So etwas hat meist auch Auswirkungen auf die ganze Situation und wirkt noch Monate nach, weil nach innen viel kaputtgeht. Jeder Bayern-Akteur, der heute 100% gegeben hat,… Weiterlesen »

Sylvijaaa
Sylvijaaa

Mandy for Nationalmannschaft! Ich würde einfach nur mal gerne sehen was sie leisten kann wenn sie mit den Besten spielt.

Bayern?!!? Mit 9 ((Ex-)Junioren-)Nationalspielerinnen und 2 amerikanischen Profis gegen eine regionale Amateurmannschaft nur Unentschieden. Unglaublich. Aber irgendwie doch typisch. Aus dem Spiel heraus geht bei Bayern meist sehr wenig. Und irgendwann wirkt sich das dann auch mal in der Tabelle aus. Dazu fehlten für die Standards Baunach und Brooks und schon passiert es. Wahrscheinlich die Sensation der Saison.

Altwolf
Altwolf

@Dummkopf.Ich würde diese „Schlappe“ jetzt nicht so hoch hängen.Wenn man jetzt seitens des Trainers und der Spielerinnen aus diesem „Denkzettel“ lernt,nämlich jeden Gegner ernst zu nehmen und nur das 100%ige Engagement Siege ermöglichen,dann kommen sie vielleicht gestärkt nach diesem „Tiefschlag“ wieder auf die Beine.Könnte mental vielleicht so laufen, wie WOB-Männer gegen E.Braunschweig.Noch kann man aufgrund der ausstehenden Spiele Einiges korrigieren.Nur @Sheldons visionäre Statistik von neulich geht erst mal in den Papierkorb.Dafür macht ihm dann die Bilanz vom 1.FFC neue Freude am Zahlenspiel.Da Frankfurt derzeit sehr stabil agiert und wir noch nicht unsere Normalform erreicht haben, wird das Pokalspiel am 16.11.für… Weiterlesen »

wrack
wrack

Ich freue mich für die Küken-Elf aus Sindelfingen. Mein aufrichtiges Beileid für die „großherzigen“ Grünwaldis, dass ausgerechnet sie Federn lassen mussten. Sindelfingen hat sich dem Vernehmen nach den Punkt richtig verdient, vielleicht etwas begünstigt durch den schweren Boden und das Länderspiel der USA gegen Brasilien. Für München sicherlich nur ein Ausrutscher, für den designierten Absteiger Sindelfingen hoffentlich ein neuer Motivationsschub. Auch als vermeintlich niedrigste Hürde im Parcours kann man ein stolzes Ross zum Stolpern bringen, wie man sieht. Vielleicht eine gute Lehre für die in diesem Monat anstehenden Länderspiele. Auf der anderen Seite sind die anderen BL-Gäule jetzt gewarnt und… Weiterlesen »

Sheldon
Sheldon

Übrigens, für alle, die geschrieben haben, dass sie gerne meine Stellungnahme lesen würden, die steht seit kurz nach dem Spiel hier: https://www.womensoccer.de/2013/11/09/champions-league-wolfsburg-auf-viertelfinalkurs/#comment-658735

Jan
Jan

Hier das Original-Zitat eines wohl nicht näher genannt werden wollenden FF-Enthusiasten vom 3.11.’13:

Potsdam – Jena 1:1
Jena – Wolfsburg 1:1
Jena – Frankfurt 2:3
Bayern – Jena 5:0 🙂 🙂 🙂

Dem wäre zu nun vllt. folgendes zu entgegnen:

Sindelfingen – Potsdam 0:7
Wolfsburg – Sindelfingen 8:1
Frankfurt – Sindelfingen 12:0
Sindelfingen – Bayern 1:1 🙂 🙂 🙂

laasee
laasee

@Jan

That is hilarious.

I think that the ‚Football Professor of über Wisdom‘ is not very happy today.

FF-Tale
FF-Tale

Bevor dieser interessante BuLi-Spieltag (angesichts der CL-Spiele) in Vergessenheit gerät, noch ein bisschen dazu: 1. Riesenglückwunsch, SiFi! Dass die Saison nicht mit null Punkten und null Toren abgeschlossen wird, war ja einigermaßen realistisch. Aber ausgerechnet der FCB? War wohl einiges an Schwaben-Stolz gegen die Bayern auf dem Platz. 😉 (Und auf Münchener Seite auch zu viel Unterschätzung/Übermut dabei?) SiFis Trainerkommentare nach den „elf Stangen auf dem Platz“ vor Kurzem, diesmal mit Über-Euphorie. Von einem Extrem ins Andere. Nach wie vor eigenartig das Ganze. 2. Jena gegen LEV sehr solide! So ein Live-Spiel aus dem Tabellenmittelfeld hatte am Samstagmittag auch seinen… Weiterlesen »

enthusio
enthusio

Das Frankfurter 1:0 in Duisburg durch Crnogorcevic wurde auf dfb-tv nicht gezeigt. Der Duisburger Kameramann bekommt es tatsächlich zum xten mal nicht hin, alle Tore einzufangen. Das ist schon unglaublich !

ziefle
ziefle

@FF-Tale Ich kann auch nur den Kopf schütteln über den Sifi-Trainer. Seit der Verletzung von Werner (hinten links) sah man deutlich, dass hier ein Problem vorhanden ist. Der FFC hat nach belieben über rechts oder halbrecht seine Tore gemacht nur eines der Zwölf kam über links. Für eine Umstellung benötigt Koutroubis mehrere Wochen (mit den Länderspiel/Pokalpause) und schenkt das wichtige Spiel gegen Cloppenburg durch seine Aufstellung her. Dies ist nicht bundesligatauglich. @Enthusio Ich habe mir bei der Torshow das FFC-Spiel auch zweimal angesehen um durchzuzählen. Es wurde aber geschickt gemacht, sowohl das Foul als auch der Elfmeter wurde oben in… Weiterlesen »

FFFan
FFFan

@ enthusio:
„Das Frankfurter 1:0 in Duisburg durch Crnogorcevic wurde auf dfb-tv nicht gezeigt. Der Duisburger Kameramann bekommt es tatsächlich zum xten mal nicht hin, alle Tore einzufangen. Das ist schon unglaublich !“

Was muss Frankfurt auch schon so früh ein Tor schießen? 3.Spielminute – da war er wohl gerade erst dabei, seine Ausrüstung auszupacken… 😀
Aber dafür ist er diesmal bis zum Schlusspfiff dageblieben und hat Kuzniks Tor in der Nachspielzeit noch mitbekommen!

Dummkopf
Dummkopf

Die „komischen“ Kommentare des Sifi-Trainers, kann man ja vllt. noch als die eines echten Liebhabers verzeihen, der wohl seine Arbeitsstunden kaum bezahlt bekommt. Nach den „komischen“ Kommentaren (HP) eines „Spitzenteamtrainers“ von Bayern München ist mir das DILEMMA Trainer im Frauenfussball aber eigentlich erstmals richtig klar geworden. Da konkurrieren ja dummerweise Männer und Frauen ein wenig. Bzw viele sind ja auch „Überläufer“. Ich gehe davon aus, dass ein Trainer in der Frauen-BL etwa soviel verdient, wie ein Trainer der 4.-6.Liga bei den Männern. Auch dort gibt es sicher sehr gute Trainer, wieviel von den „Guten“ davon allerdings „gerne“ zu den Frauen… Weiterlesen »

shane
shane

es waere grandios, dummkopf, wenn du nicht nur die loecher bei anderen beklagst, sondern vor allem deine statements mit quellen belegst. nicht jede(r) hier sieht/hoert/liest die gleichen und alle sachen, die du dir so zu gemuete fuehrst. und erst recht beherrscht nicht jede(r) hier das in die koepfe anderer schauen so perfekt wie du.

Sheldon
Sheldon

@Dummkopf: Auf welche Aussagen beziehst du dich bei Wörle denn nun genau? Ich würde sein Interview folgendermaßen zusammenfassen: 1. Hauptaussage: Dieses Spiel darf nicht verloren werden – RICHTIG! 2. Bisher steht Bayern mit 6 Siegen, 2 Unentschieden und 1 Niederlage sehr gut da. (Unentschieden gegen Wolfsburg und SiFi, Niederlage gegen Frankfurt) – RICHTIG! Bis auf SiFi sind die Ergebnisse eindeutig im Rahmen des Möglichen und Erwartbaren! 3. Bayern ist auf Lotzen, Baunach, Brooks und Tymrak noch angewiesen – auch das ist RICHTIG! Allein ein Blick auf die Torschützen- und Scorerlisten zeigt: Offensiv ist man klar auf diese Spielerinnen angewiesen. 4.… Weiterlesen »

Dummkopf
Dummkopf

@shane. Freundliche Nachfragen, Korrekturen, Kritiken habe ich immer gerne. In die Köpfe anderer schauen beherrsche ich leider – glaube ich zumindest – eher schlechter als andere. Daher rate ich jetzt auch mal ein wenig. Wörles komische Kommentare stehen auf der HP=Homepage der Bayern. Das mit Liga 4-6 weiss ich nicht, ist eine Vermutung, war auch ein bisschen eine Aufforderung, falls jemand konkreteres sagen kann. Die Trainergehälter in Ligen 4-6 streuen sicher gewaltig. In Liga 4 (RWEssen, Trier, Kickers OF, letztes Jahr RB Leipzig …) dürften(durften) einige evtl. wohl ganz nett zahlen, in Liga 6 gibt es sicher Trainer, die das… Weiterlesen »

Dummkopf
Dummkopf

@sheldon Niemand mehr hier. Egal. Meinte bei Wörle keinen einzelnen Punkt, sondern den Umgang mit der gesamten Situation. Das ist kein kleiner Betriebsunfall, der passieren kann. Der Mann hat es mit positiv „Verrückten“ zu tun, die in ihrem Sport an die Weltspitze wollen. Was meinst du wie zB ein Kahn nach einer halb so schlimmen Niederlage ausgetickt wäre? Vestenbergsgreuth ist heute nach -zig Jahren noch ein Begriff. Das war auch nicht halb so schlimm, der Gegner weit weniger unterlegen, und die 1.Pokalrunde. Kahn wäre nicht im Bus mit nach Hause gefahren. Weil unter Umständen Gefahr bestanden hätte, er hätte die… Weiterlesen »