Frauenfußball-WM 2015: Auftakt zur WM-Quali

Von am 20. September 2013 – 12.49 Uhr

Von heute bis Sonntag startet mit elf Spielen die europäische Qualifikation zur Frauenfußball-WM 2015 in Kanada in ihre Gruppenphase. Dabei sind neben Europameister Deutschland auch bereits weitere EM-Teilnehmer im Einsatz.

42 Teams werden von heute bis September 2014 in 7 Gruppen um ein WM-Ticket kämpfen, nur die sieben Gruppensieger haben ihren Startplatz für die WM-Endrunde sicher. Eröffnet wird die Qualifikation bereits heute mit den Spielen Mazedonien gegen Rumänien und dem Duell zwischen EM-Viertelfinalist Italien und Estland.

Anzeige

WM-Qualifikationsspiele im Überblick

DFB-Elf gleich zum Auftakt gegen schärfsten Rivalen
Die Mehrheit der Spiele wird am Samstag ausgetragen, unter anderem in Cottbus das Duell zwischen Europameister Deutschland und Russland (live ab 14.40 Uhr im ZDF), dass bei der kürzlich in Schweden zu Ende gegangenen EM unglücklich per Losentscheid nach der Vorrunde die Heimreise antreten musste und Deutschland härtester Konkurrent auf dem Weg nach Kanada sein wird. Mitte kommender Woche werden dann weitere Topteams in den Wettbewerb einsteigen, wie etwa Frankreich unter seinem neuen Trainer Philippe Bergerôo oder auch EM-Finalist Norwegen.

England will Wiedergutmachung
EM-Halbfinalist Schweden bekommt es am Samstag in Malmö mit Polen zu tun und hofft auf einen EM-Effekt und mehr als 10 000 Zuschauer. England empfängt in Bournemouth  unter Interimstrainer Brent Hills Weißrussland. Englands Verteidigerin Alex Scott meint nach dem schwachen Abschneiden bei der EM: „Wir haben etwas zu beweisen und ich kann es kaum erwarten, wieder das englische Nationaltrikot zu tragen.“

Österreich gut gerüstet
Österreich eröffnet die WM-Quali mit einem Heimspiel gegen Bulgarien in Vöcklabruck. „Mein Team hat im letzten halben Jahr noch einmal einen großen Entwicklungsschritt gemacht. Dazu hat sicher das gewonnene Selbstvertrauen aus der starken EM-Qualifikation beigetragen. In den letzten drei Spielen haben wir eine starke Performance auf dem Platz gezeigt, wir gehen also gut gerüstet in die WM-Qualifikation“, freut sich Österreichs Trainer Dominik Thalhammer.

Martina Voss-Tecklenburg

Die Schweizer Nationaltrainerin Martina Voss-Tecklenburg ist optimistisch © Nora Kruse, ff-archiv.de

Schweiz gibt sich kämpferisch
Die Schweiz trifft am UEFA-Hauptsitz in Nyon auf Serbien. „Wir werden diese Spiele mit großer Energie angehen und alles geben, um unser Ziel zu erreichen. Wir freuen uns auf jeden Fall auf diese neue Qualifikationskampagne“, so Martina Voss-Tecklenburg, die froh ist, Topteams wie Deutschland, Schweden und Frankreich aus dem Weg gegangen zu sein. „Wir müssen die Leistungen auf den Platz bringen, die wir bringen können. Wenn wir das schaffen, haben wir eine gute Chance in dieser Qualifikation.“

Qualifikationsmodus
Neben den sieben Gruppensiegern haben die vier besten Gruppenzweiten (Bilanz gegen den Ersten, Dritten, Vierten und Fünften) dann am 25./26. und 29./30. Oktober sowie am 22./23. und 26./27. November in Play-off-Duellen die Chance, sich den letzten freien europäischen Startplatz zu erkämpfen.

Endrunde im Sommer 2015
Die WM-Endrunde wird dann vom 6. Juni bis 5. Juli 2015 in den Städten Edmonton, Moncton, Montreal, Ottawa, Vancouver und Winnipeg mehrheitlich auf Kunstrasen ausgetragen.

Alle Qualifikationsgruppen in der Übersicht
Gruppe 1: Deutschland, Russland, Republik Irland, Slowakei, Slowenien, Kroatien
Gruppe 2: Italien, Spanien, Tschechien, Rumänien, Estland, Mazedonien
Gruppe 3: Dänemark, Island, Schweiz, Serbien, Israel, Malta
Gruppe 4: Schweden, Schottland, Polen, Nordirland, Bosnien & Herzegowina, Färöer
Gruppe 5: Norwegen, Niederlande, Belgien, Portugal, Griechenland, Albanien
Gruppe 6: England, Ukraine, Weißrussland, Wales, Türkei, Montenegro
Gruppe 7: Frankreich, Finnland, Österreich, Ungarn, Bulgarien, Kasachstan

Schlagwörter: ,

Markus Juchem (51) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

Bundesliga 2019/20
16.08.19 18.30 Uhr 1. FFC Frankfurt 3 Turbine Potsdam 2 17.08.19 13.00 Uhr FF USV Jena 1 TSG Hoffenheim 6 17.08.19 13.00 Uhr SC Freiburg 1 Bayern München 3 18.08.19 14.00 Uhr 1. FC Köln 2 MSV Duisburg 1 18.08.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg 1 SC Sand 0 18.08.19 14.00 Uhr SGS Essen 3 Bayer Leverkusen 1 23.08.19 19.15 Uhr Bayern München 3 1. FFC Frankfurt 0 24.08.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim 1. FC Köln 25.08.19 14.00 Uhr MSV Duisburg VfL Wolfsburg 25.08.19 14.00 Uhr SC Sand SGS Essen 25.08.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam FF USV Jena 25.08.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SC Freiburg 13.09.19 19.15 Uhr 1. FC Köln Turbine Potsdam 15.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg TSG Hoffenheim 15.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg SC Sand 15.09.19 14.00 Uhr Bayern München Bayer Leverkusen 15.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt FF USV Jena 15.09.19 14.00 Uhr SGS Essen MSV Duisburg 20.09.19 19.15 Uhr TSG Hoffenheim SGS Essen 21.09.19 13.00 Uhr Turbine Potsdam VfL Wolfsburg 22.09.19 14.00 Uhr SC Sand Bayern München 22.09.19 14.00 Uhr FF USV Jena 1. FC Köln 22.09.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen 1. FFC Frankfurt 22.09.19 14.00 Uhr MSV Duisburg SC Freiburg 27.09.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen SC Sand 28.09.19 13.00 Uhr SGS Essen Turbine Potsdam 29.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt 1. FC Köln 29.09.19 14.00 Uhr Bayern München MSV Duisburg 29.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg TSG Hoffenheim 29.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg FF USV Jena 11.10.19 19.15 Uhr 1. FC Köln VfL Wolfsburg 12.10.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim Bayern München 13.10.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FFC Frankfurt 13.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena SGS Essen 13.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg Bayer Leverkusen 13.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam SC Freiburg 18.10.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen TSG Hoffenheim 20.10.19 14.00 Uhr SC Sand MSV Duisburg 20.10.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt VfL Wolfsburg 20.10.19 14.00 Uhr SC Freiburg FF USV Jena 20.10.19 14.00 Uhr SGS Essen 1. FC Köln 20.10.19 14.00 Uhr Bayern München Turbine Potsdam 27.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena Bayern München 27.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FFC Frankfurt 27.10.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg SGS Essen 27.10.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim SC Sand 27.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam Bayer Leverkusen 27.10.19 14.00 Uhr 1. FC Köln SC Freiburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayern München 1. FC Köln 03.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt SGS Essen 03.11.19 14.00 Uhr SC Freiburg VfL Wolfsburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen FF USV Jena 03.11.19 14.00 Uhr SC Sand Turbine Potsdam 03.11.19 14.00 Uhr MSV Duisburg TSG Hoffenheim 23.11.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg Bayern München 23.11.19 14.00 Uhr SGS Essen SC Freiburg 23.11.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam MSV Duisburg 23.11.19 14.00 Uhr 1. FC Köln Bayer Leverkusen 23.11.19 14.00 Uhr FF USV Jena SC Sand 23.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt TSG Hoffenheim 01.12.19 14.00 Uhr SC Freiburg 1. FFC Frankfurt 01.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg 01.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim Turbine Potsdam 01.12.19 14.00 Uhr Bayern München SGS Essen 01.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg FF USV Jena 01.12.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim FF USV Jena 08.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam 1. FFC Frankfurt 08.12.19 14.00 Uhr Bayern München SC Freiburg 08.12.19 14.00 Uhr SC Sand VfL Wolfsburg 08.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SGS Essen 15.12.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg MSV Duisburg