Potsdam patzt, Leverkusen erster Tabellenführer

59

Der 1. Spieltag der neuen Bundesliga-Saison 2013/14 hielt gleich eine Überraschung bereit. Denn Vizemeister 1. FFC Turbine Potsdam gelang zum Auftakt im Ostduell gegen den FF USV Jena kein Sieg. Bayer 04 Leverkusen ist hingegen erster Tabellenführer.

Der 1. FFC Turbine Potsdam musste sich vor 2 780 Zuschauern im Karl-Liebknecht-Stadion gegen den FF USV Jena mit einem 1:1 (0:1) begnügen, bereits in der Vorbereitung hatte man sich in einem Testspiel mit dem identischen Ergebnis getrennt. Es war das im elften Duell mit der Elf aus Thüringen das erste Mal, dass Potsdam nicht gewinnen konnte.

Zwischenstand im Bundesliga-Tippspiel

Spielszene Potsdam gegen Jena
Potsdam konnte Jena erstmals nicht bezwingen © Sascha Pfeiler / girlsplay.de

Glückliches Remis für Potsdam
Ria Percival brachte die Gäste kurz vor der Pause mit einer Bogenlampe in Führung (42.), nach sie bereits in der Anfangsviertelstunde die Latte getroffen hatte. Maren Mjelde (53.) sorgte zumindest dafür, dass die Gastgeberinnen keinen kompletten Fehlstart hinlegten. Und Potsdam hatte Glück, dass Amber Hearn kurz vor Spielende frei vor dem Tor scheiterte (89.).

Potsdams Trainer Bernd Schröder erklärte: „Das Problem ist nicht das Unentschieden, sondern wie wir in der ersten Halbzeit Fußball gespielt haben. In der zweiten Halbzeit haben wir dann ansatzweise Fußball gespielt. Alles in allem war es ein verdientes Unentschieden.“ Gäste-Trainer Daniel Krauss freute sich: „Wir sind über den Punkt sehr glücklich. Wir wussten, dass Potsdam viel Druck machen wird und hatten zunächst Glück, nicht gleich in Rückstand zu geraten. Wir haben uns dann gut freigespielt.“

Frankfurt siegt beim Angstgegner
Der 1. FFC Frankfurt kam beim Angstgegner der vergangenen Jahre SC Freiburg zu einem 2:0 (1:0)-Sieg. Bianca Schmidt (16.) nach Vorarbeit von Simone Laudehr und Dzsenifer Marozsán (51.) mit einem direkt verwandelten Freistoß sorgten für einen gelungenen Saisonauftakt für die Elf des neuen Trainers Colin Bell vor 1 523 Zuschauern im Möslestadion. Dabei musste Frankfurt kurzfristig auf Torhüterin Desirée Schumann verzichten, die von Anke Preuß bestens vertreten wurde.

Bell erklärte: „Es war der erwartet schwere Auftakt in Freiburg, gegen die es nie leicht zu spielen ist und wo Frankfurt zwei Jahre nicht gewinnen konnte. Wir wussten, dass es schwer wird, du kriegst hier nichts geschenkt. Wir haben gut und kompakt gestanden, wenig zugelassen und selbst gute Angriffe über die rechte Seite gehabt.“ Freiburgs Trainer Dietmar Sehrig meinte: „Es war ein verdienter Sieg für Frankfurt, das muss man anerkennen. Wir haben gegen eine sehr kompakte Mannschaft mit einer guten Grundordnung gespielt. Unser Spiel gegen den Ball hat nicht so funktioniert, wie ich mir das vorgestellt hatte.“

Ramona Petzelberger
Ramona Petzelberger traf doppelt gegen Duisburg © Zetbo / Framba-Fotos.de

Petzelberger schießt Leverkusen an die Spitze
Bayer 04 Leverkusen schob sich durch einen klaren 3:0 (2:0)-Sieg gegen den FCR 2001 Duisburg an die Tabellenspitze. Ramona Petzelberger (17., 54.) und Isabelle Linden (38.) sorgten für einen rundum gelungenen Saisonstart.

„Ich bin hochzufrieden mit der Leistung meiner Mannschaft, die genau das umgesetzt hat, was wir uns vor dem Spiel vorgenommen hatten“, freute sich Leverkusens Trainer Thomas Obliers. Duisburgs Trainer Sven Kahlert meinte: „Leverkusen war uns spielerisch klar überlegen. Hier merkte man auch, dass uns in zwei Dritteln der Vorbereitungszeit viele Spielerinnen gefehlt haben. Diesen Start wollten wir eigentlich unbedingt vermeiden.“

Last-Minute-Sieg für Hoffenheim
Mehr Mühe als erwartet hatte Aufsteiger TSG 1899 Hoffenheim mit dem VfL Sindelfingen. Trotz drückender Überlegenheit und zahlreicher Chancen dauerte es bis in Nachspielzeit, ehe die Japanerin Mana Iwabuchi vor 1 321 Zuschauern den Treffer zum 1:0 (0:0)-Sieg der Elf aus dem Kraichgau erzielte (90.+1) und die Sindelfinger Defensive überwunden wurde. „Ich bin sehr glücklich über mein Tor und den Sieg“, freute sich Iwabuchi.

Hoffenheims Trainer Jürgen Ehrmann meinte: „Ich habe bis zum Ende an den Sieg geglaubt und wusste, dass ein Schuss noch ins Tor geht. Wir freuen uns natürlich über die ersten drei Punkte in der Liga. Die Mannschaft hat die ganze Zeit alles versucht und sich den Sieg verdient.“ Sindelfingens Coach Niko Koutroubis wirkte nach der Niederlage niedergeschlagen: „Meine Mannschaft hat toll gekämpft und sehr gut verteidigt.“

Cloppenburg rettet Remis
Ein Wechselbad der Gefühle erlebte der zweite Aufsteiger BV Cloppenburg beim 3:3 (1:1) bei der SGS Essen. Zwar brachte Vanessa Bernauer den Erstliga-Neuling in Führung (26.), doch Isabelle Wolf (41.), Charline Hartmann (70.) und Madeline Gier (83.) schienen die Gastgeberinnen nach zwei Schnitzern von Cloppenburgs Torhüterin Dominika Wylezek auf Erfolgskurs zu bringen, ehe Mandy Islacker (87.) und erneut Bernauer (90.+4) in der Nachspielzeit dem Gast doch noch einen kaum mehr für möglich gehaltenen Punktgewinn bescherten.

München entführt Punkt aus Wolfsburg
Bereits am Samstag hatten sich Meister VfL Wolfsburg und der FC Bayern München im Saisoneröffnungsspiel mit 1:1 (0:1) getrennt, nach Treffern von Katharina Baunach (15.) und Lena Goeßling (69.).

Ergebnisse 1. Spieltag

VfL WolfsburgFC Bayern München1:1(0:1)
Bayer 04 LeverkusenFCR 2001 Duisburg3:0(2:0)
SC Freiburg1. FFC Frankfurt0:2(0:1)
1. FFC Turbine PotsdamFF USV Jena1:1(0:1)
TSG 1899 HoffenheimVfL Sindelfingen1:0(0:0)
SGS EssenBV Cloppenburg3:3(1:1)

Tabelle

RangVereinSpieleTorePunkte
1.Bayer 04 Leverkusen13:03
2.1. FFC Frankfurt12:03
3.TSG 1899 Hoffenheim11:03
4.BV Cloppenburg13:31
4.SGS Essen13:31
6.FC Bayern München11:11
6.1. FFC Turbine Potsdam11:11
6.FF USV Jena11:11
6.VfL Wolfsburg11:11
10.VfL Sindelfingen10:10
11.SC Freiburg10:20
12.FCR 2001 Duisburg10:30
Mein Leben als Hope Solo
  • 340 Seiten - 01.07.2013 (Veröffentlichungsdatum) - Edel Books - Ein Verlag der Edel Germany GmbH (Herausgeber)

Letzte Aktualisierung am 9.12.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

59
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
59 Kommentar-Themen
0 Themen-Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
30 Kommentatoren
MatzeSheldonDetlefkarlHeidelore Tschurtschenthaler Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Sheldon
Sheldon

Tolle Spiele, was man so aus dem Ticker mitbekam. Leverkusen und Frankfurt erfüllen ihre Aufgaben erstklassig, deutliche Siege für die beiden. Leverkusen steht damit wahrscheinlich zum ersten Mal überhaupt als Tabellenführer da. Frankfurt gewinnt in Freiburg mit 2:0 standesgemäß. Hoffenheim schafft im Derby gegen Sindelfingen in letzter Sekunde das 1:0 durch Mana Iwabuchi und ist damit Dritter in der Liga. Cloppenburg und Essen lieferten sich ein packendes Duell, indem Cloppenburg zunächst in Führung ging, Essen aber in der zweiten Halbzeit das Spiel drehte und 3:1 führte, ehe Cloppenburg durch Islacker und Bernauer auf 3:3 ausglich. Damit teilen sich beide den… Weiterlesen »

Speedy75
Speedy75

Da ist doch gleich mal die ein oder andere Überraschung dabei nach diesem Spieltag.

wfm
wfm

@Sheldon – beneidenswert – beinahe eine göttliche Schöpfung aus dem Nichts – wie man aus den Tickermeldungen einen spannenden Bericht über die Spiele konstruiert!

Sheldon
Sheldon

@wfm: So schwer ist das gar nicht!

Speedy75
Speedy75

Ich weiss ja nicht welche Ticker man hier liesst aber ich war in Hoffenheim einer der 1321 Zuschauer und hätte vor dem Spiel mit einem deutlichen Sieg von Hoffenheim gerechnet.

Die Sindelfinger mit einer enorm defensiven Taktik die allerdings durch einen frühzeitigen Wechsel etwas umgestellt wurde.
Hoffenheim liess einfach zu viele Chancen liegen sonst hätte man wohl höher gewonnen.

In der 2ten Liga Süd setzen übrigens der 1. FC Köln mit einem 8:0 gegen Wörrstadt und der SC Sand mit einem 5:0 gegen Weinberg erste Ausrufezeichen.

Michele
Michele

War jemand in Freiburg dabei? Wie hat der FFC den gespielt? Wer war auf der Doppel 6?

herr schulze
herr schulze

@ sheldon: Schöne Replik!

Jetzt bin ich mal auf die Spielberichte insbesondere aus Freiburg gespannt. Irgendwo stand, das Preuß im Tor gespielt habe. Vor allem aber, dass Lira Bajramay in der 89.ten Minute (!)eingewechselt worden sei. Weber und Behringer spielten die die Dopelsechs. Das kommt mir einerseits irgendwie bekannt und deshalb aber auch komisch vor. Vielleicht gibt es dafür ja auch einen vernünftigen Grund.

Schenschtschina Futbolista
Schenschtschina Futbolista

Im Turbine-Liveticker kommt Anonma, bis in der Teamaufstellung, kein einziges Mal vor! Dennoch unterblieb ihre Auswechslung. Die Bankbreite gab vermutlich nicht mehr her…
Evans ist leider auch nur 1x erwähnt.
Achja, bei TP stotterte nicht nur der Teammotor, auch der Server hatte rechtzeitig zum BL-Auftakt riesige Probleme. Vermutlich ist dessen Performance ebenfalls aufstockungswürdig.

grammofon
grammofon

Das in Potsdam war meiner Ansicht nach eher ein glückliches Unentschieden für Jena. In der 1. Hz waren beide auf Augenhöhe und Jena ging nicht unverdient in Führung, aber in der 2. Hz hat Potsdam klar dominiert und viele gute Chancen liegen lassen. Der oben im Bericht erwähnte Schuss von Amber Hearn war da eine der wenigen guten Aktionen und war eigentlich auch nicht eine so große Chance da Hearn nicht frei vor dem Tor war sondern eher von der Seite kam und in der Mitte noch eine Abwehrspielerin kam. Aber klar, Potsdam kann und muss sich noch steigern. Ich… Weiterlesen »

Schenschtschina Futbolista
Schenschtschina Futbolista

Nun, grammofon, dem USV-Führungstor gingen 2 weitere Wachmacher, die ihr Wirkung verfehlten, voraus, der Lattenschuß und das Abseitstor. Es wäre also durchaus eine 0:2-Auswärtsführung seitens des USV drin gewesen. Und das Verschlafen der 1. HZ. kommt mir aus der vorherigen Saison sowas von bekannt vor, da frage ich mich schon, was man dagegen unternimmt – augenscheinlich gar nichts. Genauso, was hat man aus dem 1:1-Testspiel vor wenigen Wochen an Lehren gezogen?
Ganz so einfach konsumiere ich die Trainerfeststellung nicht und mich zufriedenstellen, optimistischer stimmen für die nächsten Spiele tut sie erst recht nicht.

Sheldon
Sheldon

@herr schulze: Hätte eher darauf getippt, dass Laudehr und Weber auf der Doppel-6 agierten. Sollte es aber so gewesen sein, dass Behringer auf der Doppel-6 spielte und Laudehr auf Linksaußen, wäre das sehr positiv, da ich denke, dass das die bessere Aufstellung ist (auch wenn auf der „6“ dann die spieleröffnenden Fähigkeiten eher Mangelware wären).

be
be

@ SF: Ja, Añonma wäre für mich aus Zuschauersicht auch Auswechselkandidat Nummer eins gewesen, da fast völlig untergetaucht. Hat sich auch nicht unbedingt angeboten im Spiel. Evans hingegen schon, hat auch Bälle bekommen, aber was daraus wurde… Und wenn Añonma dann mal den Ball hatte, war Jena einfach schneller. Potsdam hat es nicht mit langen Bällen, sondern mit Kurzpassspiel versucht, war allerdings entschieden zu langsam. Jena hatte stets genug Zeit, um den Strafraum wieder dicht zu kriegen. Ansonsten fand ich die Potsdamer Zuspiele gut und im Großen und Ganzen auch wohl überlegt. Jenas Neuzugang Erceg hat einen sehr guten Eindruck… Weiterlesen »

herr schulze
herr schulze

Ein kleiner Service für die FFC-Freunde anbei. Es sieht indes nach Bad Neuenahrer Erfolgsmodell aus, was der Bell da in der Aufstellung präsentierte. Catenaccio statt Fußball.
Unter nachstehendem Link mehr.

jochen-or
jochen-or

@grammofon Da hab ich dann wohl ein anderes Spiel gesehen. Die seltsam ruhige Stimmung im Stadion bei 2.780 Zuschauern drückte das aus, was auf dem Spielfeld zu sehen war. Jena zeigte sich als mehr oder minder gleichwertige Mannschaft und hat sich das Unentschieden redlich verdient. Man kann nur hoffen, dass Turbine müde von der Vorbereitung war, denn weder Evans noch Anonma konnten sich wie gewohnt von den Gegnerinnen lösen. Auch wenn Wältli (?) und Simic zumindest in der 2. Hz ganz ordentlich spielten, dürfte die Mannschaft die Abgänge von Hanebeck, Yuki und vor allen Dingen auch Näher nicht vollwertig kompensiert… Weiterlesen »

Janine
Janine

Absolut verdienter Sieg heute für Leverkusen, die gut 2-3 weitere Treffer erzielen hätten können bzw. müssen – da kann sich Duisburg bei Meike Kämper und Turid Knaaks Nerven gleichermaßen bedanken, dass das nicht in einem Debakel endete. Bayer mit einigen Traum-Aktionen in der Offensive (Merle Barth entwickelt sich immer mehr zur absoluten Leistungsträgerin mit vielen gewonnenen Zweikämpfen auf engstem Raum und tollem Auge im Passspiel) und sehr solide in der Defensive, man merkt, dass das IV-Duo Prießen/Ewers bestens eingespielt ist. Das Gegenteil muss man leider vom FCR sagen, da war noch viel Luft nach oben und bis auf die schon… Weiterlesen »

Schenschtschina Futbolista
Schenschtschina Futbolista

Danke, jochen-or, für die kontroverse und dennoch glaubwürdige Berichterstattung! Meine Empfindungen und obigen Anmerkungen bestätigen sich somit weitestgehend und in mir keimt auch eine ähnliche Vermutung auf bzgl. der Platzierung wie bei Dir. Schlecht hingegen wird mir im wahrsten Sinne des Wortes, wenn meine Gedanken an die OL-Spiele vorauseilen (ich sah gestern abend deren Spiel vs. Juvisy) – das wird schlimmer als zuletzt gegen Arsenal – jede Wette! Zietz Eindruck von heute kann ich dagegen nicht bestätigen, denn im Testspiel gegen Klitten, wo Temperaturen von fast 40° auf’m Platz waren, spielte sie bereits wieder wie gewohnt. Wird wohl dann doch… Weiterlesen »

Janine
Janine

Weiß jemand, warum Elsig nicht gespielt hat? Hätte sie eigentlich klar im Stamm gesehen..

noworever
noworever

@herr schulze:
„…Es sieht indes nach Bad Neuenahrer Erfolgsmodell aus, was der Bell da in der Aufstellung präsentierte. Catenaccio statt Fußball.
Unter nachstehendem Link mehr.“

wie man aus diesem artikel ableitet, dass colin bell nun catenaccio statt fußball spielen lässt, bleibt wohl eines herrn schulze’s geheimnis.

nach jahren einer freiburger abstinenz – nun wieder einmal ein 3 punkte erfolgserlebnis – und trotzdem … „war’s (wieder) nix“(?)

zum glück kann man es niemanden ‚recht machen‘!
… darum muss man sich schon selber kümmern. 😉

Sylvijaaa
Sylvijaaa

War ja nur der erste Spieltag, aber Potsdam scheint schon ein wenig Qualität verloren zu haben. Naeher konnte man nicht ersetzen und Ogimi erst recht nicht.
Niemand kann von Simic ernsthaft 15 Tore erwarten.
Aufgrund der dünnen Personaldecke wechselte Potsdam auch nur ein Mal. Jetzt geht es nur darum einige Wochen zu überstehen, bis die Mannschaft wieder vollzählig ist. Die nächsten Spiele sind gegen Sindelfingen, Duisburg und Hoffenheim. Und mit 10 Punkten nach 4 Spielen wäre man oben dran. Also alles noch drin.

Lucy
Lucy

Der FFC hat so angefangen: ————– Preuss ————– Schmidt, Kuznik, Bartusiak, Weber ——— Tanaka, Behringer ——— Garefrekes (C), Marozsán, Laudehr ————— Sasic ————— Schumann scheint sich kurz vorher leicht an der Hand verletzt zu haben, sie hatte einen dünnen Verband dran. Hat sich aber in der Pause mit den anderen den Ball zugespielt. Alles in allem ist der Sieg verdient. Hätte aber auch 4 oder 5:2 für den FFC ausgehen können. Wobei sich Freiburg keinesfalls hinten einfach nur reingestellt hat, sie haben schon mitgespielt. Wurden aber doch sehr oft dann schon von Tanaka und Behringer gestoppt oder gestört. Wenn sie… Weiterlesen »