Deutschland ist Europameister

77

Die deutsche Nationalmannschaft hat zum achten Mal die Europameisterschaft gewonnen. Im Finale setzte sich die DFB-Auswahl mit 1:0 gegen Norwegen durch.

„Ich bin sehr, sehr zufrieden und stolz auf diese Mannschaft“, so Bundestrainerin Silvia Neid nach dem Abpfiff. In der Gruppenphase hatte man noch mit 0:1 gegen die Norwegerinnen verloren, nun aber die Nase vorn – entscheidend dabei Nadine Angerer, die gleich zwei Elfmeter hielt.

Gute Anfangsphase
Die DFB-Elf erwischte einen guten Start in die Partie. Schon in der ersten Minute hatte Nadine Keßler die Möglichkeit zur Führung, scheiterte jedoch. Mit dem schnelleren und offensiveren Auftreten als noch in der Gruppenphase schafften es die Deutschen, Räume in der norwegischen Defensive zu schaffen. In der neunten Minute versuchte es Lena Lotzen mit einem Flachschuss aus halbrechter Position, Ingrid Hjelmseth im norwegischen Tor war jedoch zur Stelle. Die Norwegerinnen brauchten einige Zeit, um sich auf das deutsche Spiel einzustellen, was aber im Verlauf der ersten Halbzeit immer besser funktionierte. Nach einer Flanke von der linken Seite sprang Caroline Graham Hansen nur knapp am Ball vorbei (11.).

Elfmeter nach „Schwalbe“
Die beste Möglichkeit der ersten Halbzeit hatte Trine Rønning, die nach einer „Schwalbe“ von Dekkerhus zum Strafstoß antrat – Angerer parierte jedoch. Dennoch begann eine gute Phase der Norwegerinnen. Ingvild Stensland scheiterte in der 32. Minute an Leonie Maier und Angerer. In der Nachspielzeit hätte allerdings auch die DFB-Auswahl die Führung erzielen können, aber Dzsenifer Marozsáns Flachschuss war kein Problem für Hjelmseth.

Siegtor von Mittag
Nach dem Seitenwechsel begannen die Norwegerinnen druckvoll, und nach einem Eckball hätte Simone Laudehr per Kopf fast ein Eigentor erzielt (48.). Genau in diese Phase des norwegischen Übergewichts fiel die deutsche Führung. Célia Okoyino da Mbabi setzte sich auf der linken Seite durch, und ihre Hereingabe passierte gleich drei norwegische Abwehrspielerinnen. Die zur zweiten Halbzeit eingewechselte Anja Mittag stand frei vor Hjelmseth und verwandelte zum 1:0.

FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
1 Bewertungen
FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
  • Roland M. Weissbarth
  • Herausgeber: Independently published
  • Taschenbuch: 272 Seiten

Letzte Aktualisierung am 9.10.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

77
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
77 Kommentar-Themen
0 Themen-Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
48 Kommentatoren
KarlAugustusKikaSheldonlaasee Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
intersoccer
intersoccer

was für ein intensives Spiel! Eine unfassbar überragende Nadine Angerer, ein leidenschaftliches deutsches Team, gut mitspielende Norwegerinnen, was will man mehr! 🙂

Matze
Matze

Hat irgendwer irgendwann irgendwie mal an Angerer rumgemäkelt? 😉

gerd.karl
gerd.karl

achtung achtung achtung, rtl aktuel berichtet über frauenfussball, ja richtig gehört, ich dachte ich bekomme grünen star, nein, rtl aktuel hat über unsere europameisterinnen berichtet unfassbar.

glückwunsch an die junge deutsche mannschaft zum europameister titel, toll gekämpft, anja mittag tolles comeback.
norwegen toll gekämpft aber vielleicht sollte man ihnen auch das wort fairplay beibringen.
2 schwalben und die schiedsrichterin fällt darauf rein. unfassbar, und unfassbar NADINE ANGERER was für eine torhüterin, super, einfach super.

und bitte, wenn gerd.karl sagt, deutschland wird europameister, dann bitte dran glauben.

Lucy
Lucy

Super, Glückwunsch ans deutsche Team 🙂 Wie spannend das wieder alles war und Natze…hach… 🙂 Okay, mein Tip hat nicht ganz gepasst, aber egal 😉

Habe schon öfter mal bei RTL Aktuell was über FF gesehen, gerade wenn EM oder WM war. Und über den CL-Sieg der Wolfburgerinnen haben die auch kurz was gezeigt, meine ich.

gerd.karl
gerd.karl

ja richtig lucy, aber nur im erfolgsfall und das auch nur sporadisch und und in den kurznachrichten.

bin immer noch ganz hin und weg, nadine angerer hält zwei schwalben, deutschland wird europameisterin und rtl aktuel berichtet darüber, was ein tach

balea
balea

Wow, danke Frau Neid! Das war mal Werbung für den deutschen Frauenfussball. Ich sehe die Schlangen neuer Fans in den BuLi Stadien geradezu schon vor mir… Einmal gut gespielt gegen die Weltmacht Island, zwei Katastrophenkicks in der Vorrunde und 3 mal 1:0 gerumpelt. Geraldine Linacker hatte recht. 6 Spiele live im besten deutschen TV vor vielleicht 36 Mio Augenpaaren. Unterstützt von brutal kompetenten Kommentatoren… Und wenn mir jetzt jemand Miesepeterei vorwirft, der es soll sich verkneifen darüber zu jammern, wenn am Ende der Saison nur noch 6 Clubs eine Lizenz bekommen, da der Rest mangels Interesse Pleite gegangen ist. Ein… Weiterlesen »

Tyrion
Tyrion

Zugegeben, vor dem Spiel hatte ich mich aufgrund der vorher gezeigten Leistungen auf eine zähes Spiel eingestellt. Das das Ganze dann doch recht kurzweilig war, ist beiden Teams anzurechen: – die Norwegerinnen zeigten, dass sie auch offensiver spielen können und nicht nur mit 9 Damen den eigenen Strafraum absichern – die deutschen Damen waren konzentriert, aber nicht verkrampft und konnten ihre Stockfehler- und Fehlpassquote gehörig nach unten drücken, so dass sie ihre Spielanteile, die sie hatten effektiv nutzen konnten Das Ergebnis geht, denke ich, in Ordnung da die Minus-Seite der Waage bei den Norwegerinnen größer ausschlägt. – einige beraubten sich… Weiterlesen »

Dummkopf
Dummkopf

@balea Meinen Beifall und Widerspruch. Ich finde, das war schon Werbung für den Sport. Fr. N vom D. hat das grossartig hinbekommen, dass die EM eine spannende Sache war. So phantastische Einzelspielerinnen so konzeptlos zusammenkicken zu lassen, dass sie so gerade noch mit 2 gehaltenen Elfmetern und weiss noch was Spannung bis zum Schluss erzeugen. Das muss man erst mal hinbekommen. Das war doch grosses Kino. Überleg mal wie langweilig das geworden wäre, wir hätten einen vernünftigen Trainer. Die hätten zur Halbzeit 2:0 geführt und Oma wär vor dem Fernseher eingeschlafen. So ist ihr das Gebiss rausgefallen vor lauter Zähneklappern.… Weiterlesen »

H2O
H2O

@balea
Ein schöner Kommentar von dir.

Ich habe nur die erste Halbzeit gesehen und war enttäuscht. Den Elfmeter kann man in meinen Augen geben und ich weiß nicht wie da von Schwalbe geredet werden kann.

Insgesamt super gewonnen zu haben, aber wie schon vor der EM angesprochen… die anderen waren einfach noch schlechter und alles ausser ein Sieg wäre enttäuschend geweseb. Spielerisch und taktisch war sichtbar, dass die NM weiter stagniert.

@Matze
Schön das Angerer zum Abschluss ihrer Karriere mit solch einem Erfolgserlebnis ausscheiden darf.

Grace Kelly
Grace Kelly

Saskia Bartusiak hat ein tolles Turnier gespielt.

Bei der Tagesschau wurde grade Simone Laudehr als Anja Mittag bezeichnet #ard #kotz

Ansonsten alles super. Spannendes gutes Spiel, Norwegerinnen nur im Strafraum aber nicht im Spiel wie die italienischen Männer. Bisschen Glück. EUROPAMEISTERIN 😀

Maxemus
Maxemus

Deutschland wird trotz der Ausfälle mit einem JUNGEN TEAM (@ balea Hihihi) Europameister ! Trotz zweier Elfmeter !

Toll, Natze, du BIST die beste Torhüterin Europas !

Danke, Anja, dass du ihn reingemacht hast !

Danke, Celia, dass du ihn vorgelegt hast !

Danke, deutsches Team, für die Aufregung und Dramatik, die Leistung und den Spirit und für den TITEL !

Danke, Silvia Neid, dass Sie ihren Job genau SO gemacht haben. Ich freue mich schon auf die WM 2015, wenn Sie dieses Team nach Kanada bringen !

Man sieht und liest sich im September bei der WM-Quali gegen Russland…

gerd.karl
gerd.karl

man muss balea einenhass haben, deutschland ist europameisterin und balea wütet. aber frankreich war mal wieder hervorragend in der gruppenphase und kackt dann gegen dänemark ab, wie sagt man, in schönheit sterben, bringt aber nichts. england, viele spielerinnen ausser form, eine trainerin die stark überschätzt wird, denn was hat hope powell denn schon gewonnen, nichts. schweden, tollen fussball gezeigt, nur als es darauf ankam, gegen deutschland, haben sie ihre fähigkeiten nicht abgerufen. wer sagt silvia neid ist eine schlechte trainerin, laudehr auf linksaussen gesetzt, hervorragend gespielt und wer hat mittag zur zweiten halbzeit eingewechselt, ja silvia neid, so schlecht kann… Weiterlesen »

lena
lena

Wirklich wieder Werbung für den Frauenfußball. Wobei die DFB-Mädels taktisch noch Nachholbedarf haben und letzlich aufgrund der höheren individuellen Klasse gewonnen haben.

Klasse Partie von Nadine Angerer! Weltklasse!
Hier noch ein interessanter Bericht zum Sieg der Frauennationalmannschaft:

Übrigens war die Hansen richtig stark. Schnell, trikreich und agil. Aber egal!

Europameister!

Uwe
Uwe

Erstmal gaaaanz herzlichen Glückwunsch an das deutsche Team, das sich wirklich als Mannschaft präsentiert hat, in dem die eine für die andere gekämpft und gelaufen ist. Spielerisch ist sicherlich noch einiges zu verbessern, im Spielaufbau gab es manchmal einige schmerzhafte Ballverluste. Aber es gab auch gute Ansätze von Kombinationen, besonders über die rechte Seite mit einer sehr starken Leonie Maier mit Hereingaben fast in Lahm-Manier. Die sog. Doppelsechs hat mir dieses Mal auch gefallen, endlich auch Goeßling. Laudehr ist auf der linken Außenbahn nicht gut aufgehoben, aber sie war wichtig mit ihrem Kampfgeist. Maroszan mit einigen genialen Momenten, aber sie… Weiterlesen »

wrack
wrack

Gratulation und Danke an das deutsche Team. Das war aufregend und wichtig, besonders natürlich für die jungen Spielerinnen, aber auch für FF-Deutschland. Und es war Werbung für den FF (@ balea: Um mich herum sind alle begeistert. Das ist echt toll !) Wahnsinn, Natze ! In drei Wochen (@ Dummkopf: Im Gegensatz zum DFB-Pokal) hat sich das Team trotz Rückschlägen in der Vorrunde (@ Dummkopf: Im Gegensatz zum DFB-Pokal) und Störfeuer aus Deutschland zur besten AUSWAHL (@ Dummkopf: Im Gegensatz zum VEREINS-DFB-Pokal) Europas erhoben (@ Dummkopf: Wie soll man es objektiv und praktikabel sonst feststellen ? Durch Abstimmung ?). Dieses… Weiterlesen »

Herr Schulze
Herr Schulze

Danke Balea, auch für die Zitate. Ich teile auch deine Einschätzung von der fußballerischen Leistung. Wir haben doch allenfalls so etwas wie ein B-Endspiel gesehen, das zwar recht spannend, teils kurios, manchmal blamabel mit einem insgesamt glücklichem Ausgang für die deutschen Mädels war, die sich ruhig freuen sollen. Nach meinem Eindruck werden die so genannten Jungen ziemlich überschätzt. Sowohl Maier als auch Lotzen hatten doch eklatante Fehlerquoten. Und am Ende gewinnen die Deutschen, mehr war das insgesamt nicht. Die schöne Staffette zum Tor war die einzig gelungene Kombination. Laudehr – Kessler – Mbabi – Mittag – drin. Das sah nach… Weiterlesen »

never-rest
never-rest

Tolle Einstellung der gesamten Mannschaft und unter dem Strich auch ein verdienter Finalsieg gegen tapfer kämpfende Norwegerinnen, die ihr Glück beim Schießen der beiden (unberechtigten) Elfmeter gegenüber dem Halbfinale heute nicht nutzen konnten. Sonst hätte das Spiel auch anders herum ausgehen können. Das Abseitstor wurde zu Recht abgepfiffen. Insgesamt waren jeweils superstarke 15 Minuten unserer N11 am Beginn der Halbzeiten für den Coup ausreichend. Die Chancenverwertung bleibt aber weiterhin ein großes Manko. Ich glaube sowenig Tore hat eine deutsche N11 bei einer EM lange nicht mehr geschossen. Dem einzigen Tor von A. Mittag ging auch der beste Spielzug unserer N11… Weiterlesen »

Guido
Guido

Das war eine deutsche ungewöhnliche EM, die die DFB-Elf abgeliefert hat: Ab dem Viertelfinale 3 mal 1:0; dazu nur ein einziges Gegentor, aber gerade mal 6 Treffer über das gesamte Turnier – so viele gab es letztes Mal allein im Finale. Diese EM wurde über die Defensivleistung mit einer Nadine Angerer gewonnen, die ihre Leistung von 2007 nochmals getoppt hat. Vor ihr hat Saskia Bartusiak über das gesamte Turnier eine erstaunliche Leistung gebracht. An der guten Defensivarbeit war die gesamte Mannschaft (siehe Tor gegen Schweden nach Ballgewinn an der Mittellinie) beteiligt, so dass man da eigentlich niemanden herausstellen will.

laasee
laasee

Good news – Germany win EURO 2013.
Bad news – Frau Neid still remains Coach.

Pleased for Natze and Anja.

Interesting coincidences –

First day – two missed penalities by Sweden.
Final day – two missed penalities by Norway.

2013 – Germany score 6 goals in 6 games.
2009 – Inka Grings alone scored 6 goals in 6 games.

Germany have declined but are still able to win the tournament.
The other countries are still not good enough!

The most pleasing aspect of this tournament was the zuschauer numbers and the way the Swedish public supported FF.

Krissi
Krissi

@balea: […] Es ist äußerst schwach nur irgendwelche (von den gaaaaaanz wenigen) negativen Zitaten heranzuziehen…und deine Ironie kannst du dir auch sparen…Aber naja, du kennst dich wahrscheinlich nicht aus mit Frauenfußballl – oder hast immer was zu meckern….also echt! Die deutschen Mädels sind völlig zurecht Europameister geworden…auch wenn es zum Teil gerumpelt war 😉 – Gratulation Mädels! Mitleid kriegt man geschenkt, aber Neid muss man sich erarbeiten (@Balea)

Dieser Kommentar wurde von der Redaktion in Übereinstimmung mit den Womensoccer-Leitlinien editiert. Die editierten Stellen wurden mit Auslassungszeichen […] markiert.