Wer ist Europas Fußballerin des Jahres?

12

Seit zwei Jahren zeichnet die UEFA bereits Europas Fußballer des Jahres aus, nun wurde der Preis auch für die Frauen eingeführt. Die Namen der nominierten Spielerinnen werden am 6. August bekannt gegeben.

Nominiert werden die Spielerinnen von den zwölf Trainer/innen der Endrundenteilnehmer der am Mittwoch in Schweden beginnenden Europameisterschaft sowie den Trainer/innen der Viertelfinalisten der abgelaufenen Champions-League-Saison.

Journalisten wählen
Bewertet werden die Spielerinnen nach ihren Leistungen in der Saison 2012/2013 – dabei spielt es keine Rolle, ob mit der Nationalmannschaft oder auf Vereinsebene. Wählen wird eine Jury aus 18 Journalisten, die Experten im Frauenfußball sind und von der European Sports Media ausgewählt werden. Überreicht wird der neue Preis schließlich am 5. September am Hauptsitz der UEFA im schweizerischen Nyon – dort wird an diesem Tag das Sechzehntelfinale der Champions League ausgelost.

Mein Leben als Hope Solo
7 Bewertungen
Mein Leben als Hope Solo
  • 340 Seiten - 01.07.2013 (Veröffentlichungsdatum) - Edel Books - Ein Verlag der Edel Germany GmbH (Herausgeber)

Letzte Aktualisierung am 26.01.2020 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

12 KOMMENTARE

  1. Da ja nur deutsche Spielerinnen nominiert werden dürften (aufrgrund ihrer überhaupt Grossartigkeit), sollte gerd.karl als erster seinen Hut in den Ring werfen dürfen…

  2. 18 Journalisten, die Experten im Frauenfußball sind? Wo haben sie denn die her?
    @Markus Juchem und Nora Kruse: Seid Ihr mit dabei?

  3. Die Rechtmäßigkeit der Jury darf bezweifelt werden.

    Es gibt keine 18 Journalisten die Experten im Frauenfußball sind.

    Ich warte auch auf gerd.karl, wobei seine Vorschläge eher vorhersehbar sind.

  4. @ balea, Schenschtschina Futbolista, frani et al.:
    Don`t feed the creatures ! Das ist doch der reine Mutwille. Danke, sage ich da nur. (Ironie)

  5. berggruen1 schrieb;
    „18 Journalisten, die Experten im Frauenfußball sind? Wo haben sie denn die her?“

    Das ist eine durchaus berechtigte Frage!!!
    Auch wenn es hier wohl um ganz Europa (wahrscheinlich dann doch aber wieder nur West- und Nordeuropa) geht, dürfte es wohl keine 18 Journalisten geben, die diese Frage seriös beantworten könnten!!!

    Somit ist dieser „Preis“ ähnlich aussagekräftig wie der nach der Weltbesten Spielerin!!!

  6. Der von allen sehnlichst erwartete Beitrag von Gerd Karl bleibt wohl aus. Deshalb probier ich es mal: Mir fallen da tatsaechlich gleich drei deutsche Spielerinnen ein die da in Frage kaemen, Celia okoyino da Mbabi, Anja Mittag und Lena
    Goessling. Aber wir sollten erstmal die EM abwarten wer sich da noch hervortut. Italien scheint ja einige sehr excellente
    Abwehrspielerinnen(unter anderen Laura Neboli) zu haben und ausserdem Patricia Panico, die mit 38 immer noch sehr grosse Torgefahr ausstrahlt. Aus Schweden kaemen sicher Lotta Schelin, Therese Sjoegran und Caroline Seger und vielleicht noch einige andere in Frage. Aus England moeglicherweise Stephanie Houghton oder Karen Carney, aus Frankreich Louisa Necib oder Camille Abily.Alles moeglich. Vor dem Ende der EM unmoeglich vorherzusagen wer da in Frage kommt. Ausserdem haben Berggruen1 und Detlef natuerlich berechtigte Zweifel an der Qualifikation der Wahlberechtigten 🙂

  7. Dürfen eigtl. – wie bei den Herren – auch Nicht-Europäerinnen nominiert werden, z.B. Marta, Press, Ogimi, Anonma? Wenn Ja, hätten diese wohl erst 2014 echte Siegchancen – es sei denn, alle EM-Spiele enden nach 90 bzw. 120 Minuten 0:0 oder es fallen ausnahmslos Eigentore.

  8. Ein Preis, der den Frauenfußball betrifft, kann überhaupt nur dann ernstzunehmen sein, wenn er der Womensoccer.de-Community ein offizielles Veto-Recht einräumt gegen alle seine Entscheidungen.

    Schließlich ist es unmöglich, eine Jury aufzustellen, deren Kompetenz höher ist als die der Koryphäen, Päpste und Päpstinnen hier.

Comments are closed.