Gelingt der DFB-Elf der Auftakt ins EM-Jahr?

Von am 13. Februar 2013 – 9.01 Uhr 19 Kommentare

Frankreich gegen Deutschland – zum zweiten Mal binnen etwas mehr als zwei Monaten treffen heute Abend in Straßburg (ab 18.30 Uhr live auf Eurosport) zwei der Topfavoriten auf den Titel bei der Frauenfußball EM 2013 in Schweden aufeinander. Für beide Teams ein erster echter Härtetest im neuen Jahr, allen voran für DFB-Torhüterin Almuth Schult.

Schult soll Spielpraxis bekommen
Denn ausgerechnet im EM-Jahr hat Bundestrainerin Silvia Neid das Rotationsprinzip auf der Torhüterinnenposition eingeführt, für die Nr. 1 Nadine Angerer wird in Frankreich Schult das Tor hüten, die ihren neunten Einsatz im DFB-Dress bestreiten wird. „Ich habe überhaupt kein Problem mit dieser Entscheidung, obwohl es auch klar ist, dass ich gerne spiele. Aber ich kann auch die Trainer sehr gut verstehen, die hinsichtlich der EM auch der Nummer zwei Spielpraxis geben wollen“, lässt sich Angerer auf der DFB-Website zitieren.

Anzeige

Womensoccer-Leser tippen auf DFB-Sieg
Ende November gab es in Halle/Saale ein 1:1 und geht es nach den Leserinnen und Lesern von Womensoccer dürfte es auch diesmal keine klare Angelegenheit werden.  In unserer Umfrage glauben derzeit 43 Prozent an einen Sieg der DFB-Elf, 30 Prozent tippen auf einen französischen Sieg, während 28 Prozent auf ein neuerliches Remis tippen.

Almuth Schult

Almuth Schult kann in Frankreich wertvolle Spielpraxis sammeln © Nora Kruse / ff-archiv.de

Weniger Fehler, mehr Aggressivität
Gegenüber der Partie im November will die DFB-Elf in der Abwehrarbeit mit mehr Aggressivität zu Werke gehen, im Offensivspiel soll die Fehlerquote verringert werden. „Das wollen wir besser machen“, so Neid, die den derzeitigen Zustand ihres Kaders positiv beurteilt. „Mein Eindruck von unseren Spielerinnen ist für die Jahreszeit ganz gut. Sie haben erst wenige Spiele in der Bundesliga gemacht, das merkt man natürlich. Aber sie sind engagiert bei der Sache. Ich bin sehr zuversichtlich für das Spiel.“

Statistik spricht für DFB-Elf
Während sich die DFB-Elf in Frankfurt auf dem Gelände der Commerzbank-Arena optimal vorbereiten konnte, absolvierten die Französinnen ihre letzten Trainingseinheiten in einer städtischen Turnhalle im elsässischen Molsheim. Die beiden Teams treffen zum zwölften Mal aufeinander, die DFB-Elf hat in der Statistik die Nase mit acht Siegen bei einem Remis und zwei Niederlagen klar vorne bei einem Torverhältnis von 31:7.

[poll=246]

Schlagwörter:

Markus Juchem (51) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

19 Kommentare »

  • wrack sagt:

    Ach, ist das spannend ! Ich wage es nicht, einen Tip abzugeben. Zu lange war die Spielpause, zu wenig konnten sich die Spielerinnen zeigen, zu schwer einzuschätzen sind für mich diesmal die Französinnen. Dass Laudehr und Bresonik fehlen, macht mich doch besorgt.
    Meine Erwartungen bzgl. des Ergebnisses gleichen der Statistik der Leser oben.
    Ich befürchte eine Niederlage, ich erhoffe einen Sieg und wäre mit einem Unentschieden nicht so recht zufrieden.
    Man kann nur die Daumen drücken, dass alle deutschen Spielerinnen einen guten Tag erwischen.
    Besonders freuen würde ich mich über einen ersten Einsatz von Leonie Maier, über einen sauberen Kasten für Schult, ein Tor für Celia und/ oder Kim und natürlich würde ich gern Keßler über eine Halbzeit sehen.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Michele sagt:

    Ich denke mal, dass die Startformation so aussehen wird:
    Schult- Peter, Bartusiak, Goeßling, Schmidt- Odebrecht, Kulig- Faißt, Marozsan, Mittag- Okoyino da Mbabi
    Dann hat SN ja noch genügend Möglichkeiten zu wechseln. Ich hoffe, wir sehen ein spannendes und vorallem torreiches Spiel!

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Sheldon sagt:

    @Michele: Denke auch, dass das so aussehen wird.

    Hoffen würde ich allerdings auf folgende Aufstellung:

    Schult – Maier, Henning, Goeßling, Peter (C) – Odebrecht – Keßler, Kulig – Marozsan – Mittag, Celia

    Bitte, Frau Neid, Bitte probieren Sie es nur einmal aus mit Raute. Wir haben die Spielerinnen dazu, um mit zwei Stürmerinnen zu spielen!

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • noworever sagt:

    @Michele
    i also could very well imagine, that these are the (first) chosen ones

    @wrack
    nicely said (as always 😉 )

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Andreas sagt:

    @Sheldon:
    Dein Aufstellungswunsch würde mir auch zusagen, vor allem bezügl. Mittelfeld und Sturm. Mit Bartusiak hingegen könnte ich sehr gut leben, aber Leonie Maier würde ich auch gerne in der Starelf sehen. Hauptsache Mel B sitzt auf der Bank.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Michele sagt:

    @Andreas

    Mel B. sitzt ja auch auf der Bank, keine Sorge! Ich würde mir für Mel wünschen, dass sie von der Bundesneid nicht mehr berücksichtigt wird! Dann hat das arme Mädel endlich Ruhe, vor den teilweisen bösen Kommentare!

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • enthusio sagt:

    Und ich wünsche mir Melanie Behringer in die Startelf. Dann wünsche ich mir von ihr zwei knallharte, unhaltbare Schüsse oder Freistöße, die es ihren Kritikern mal so richtig zeigen und das blödsinnige Gehate endlich beenden. Mel, lass Dich nicht beirren, Du hast immer noch genug Qualität für die Natio !!! Außerdem gibt es noch genug Fans, die von Dir überzeugt sind !

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Andreas sagt:

    @Michele
    Meine eigenen negativen Kommentare tun mir manchmal fast leid für sie, aber sie ist für mich halt ein rotes Tuch. Das hat mit dem WM Viertelfinale angefangen, wo ich mich schon über die vielen schlechten Standards von ihr aufgeregt habe und hat sich danach halt fortgesetzt. Sie hat mir in den letzten 1 1/2 Jahren auch keine Argumente geliefert, meine Haltung zu überdenken. Was mich dann zusätzlich aufregt (wofür sie natürlich nichts kann), sind diese Lobhudeleien von den Fernsehkommentatoren. Da denke ich immer, was für ein Spiel sehen die gerade. Aber so ist halt Fußball. Da lässt sich eine gewisse Emotionalität nicht abschalten. Allerdings finde ich meine Kommentare nicht böse, die beruhen schon auf meiner (natürlich subjektiven) Beurteilung ihrer Leistung.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Karl sagt:

    Die Statistik spricht eigentlich eher fuer Behringer.
    Sie hat in der EM Quali immerhin 11 Vorlagen gegeben und 6 Tore erzielt. Das ist keine schlechte Quote fuer eine Midfielderin.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Sheldon sagt:

    @Michele: Wir schreiben ja eigentlich nicht gegen Behringer. Sie selbst kann ja nichts dafür, dass es andere gibt, die eine größere Qualität haben. Und man hat manchmal einfach nur Mitleid mit ihr. Ich mein, für sie kann das auch nicht befriedigend sein, nicht konstant Leistungen zu bringen, die für die Nationalmannschaft ausreichen. Sie würde doch sicherlich auch lieber richtig gute Spiele machen und nicht immer dort nahezu isoliert auf Linksaußen zu sein.
    Für die Bundesliga reicht es ja bei ihr und wenn Frankfurt sie unbedingt will, dann soll sie da auch spielen. Wenn sie da glücklich wird, dann ist das doch positiv. Und wenn sie dann noch Fans wie enthusio hat, dann ist doch alles gut. Persönlich ist sie sicherlich nicht der Teufel, sondern kann durchaus liebenswert sein.

    Unsere Kritik gilt Neid und den Medien. Neid lässt sie immer wieder spielen, ohne zu sehen, dass es sie überfordert und es deutlich bessere Spielerinnen gibt. Damit schürt sie nur Frust, bei der Spielerin, die natürlich auch ihre schlechte Leistung bemerkt, bei den anderen Spielerinnen, die besser wären und bei den Fans, die die Niederlagen und schlechten Spiele verdauen müssen. Frust, der durch die Medien noch verstärkt wird durch den undifferenzierten Umgang damit. Die Medien, die eigentlich ja der Anwalt der Sportart sein sollten, eine unabhängige Instanz, versagen diese Funktion im FF total. Und das ist einfach fatal. Das schürt enormen Frust, weil es total ungerecht gegenüber den Spielerinnen ist. Man sagt ihnen einfach nicht die Wahrheit!

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Andreas sagt:

    @Karl
    Das stimmt, sie hat eine gute Quote.

    Von ihren 11 Vorlagen stammen 3 aus dem ersten Spiel gegen die Schweiz, 3 aus dem Rekordsieg gegen Kasachtan, 1 aus dem zweiten Spiel gegen die Schweiz, 1 aus dem zweiten Spiel gegen Rumänien, 1 aus dem zweiten Sieg gegen Kasachstan und 2 aus dem zweiten Sieg gegen die Türkei

    Von den 6 Toren 1 FE aus dem ersten Spiel gegen Rumänien,1 FE aus dem Rekordsieg gegen Kasachtan, 2 aus dem ersten Spiel gegen die Türkei und 2 aus dem zweiten Sieg gegen die Türkei, davon 1 per Elfmeter. Vo den 6 Toren sind also 3 per Elfmeter.

    Im wesentlichen hat sie ihre Scorerpunkte gegen schwache Gegner erzielt. Ich fand sie trotzdem in den meisten Spielen eher schwach, wie zum Beispiel im letzten Spiel gegen die Türkei und das trotz ihrer 4 Scorerpunkte. Sie ist mittlerweile langsam geworden und zwar sowohl in der Bewegung wie auch in der Reaktion. Ich bin der Überzeugung, dass sich das in Spielen gegen starke Gegner entsprechend negativ auswirken wird.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Markus Juchem sagt:

    Aufstellung Deutschland: Schult – Schmidt, Krahn, Bartusiak, Peter – Kulig, Keßler – Mittag, Marozsan, Faißt – Okoyino da Mbabi

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Markus Juchem sagt:

    Aufst. Frankreich: Bouhaddi, Renard, Boulleau, Georges, Soubeyrand, Franco, Le Sommer, Abily, Necib, Thiney, Delie

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • enthusio sagt:

    Michele lag mit ihrer Aufstellung fast richtig, aber Keßler für Odebrecht ist auch eine gute Wahl und Krahn für Goeßling war zu erwarten. Mädels, haut rein !

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • wrack sagt:

    Wow, Keßler in der Startelf ! Das ist eine Überraschung. Ansonsten ist die Aufstellung gemäß den Erwartungen.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • wrack sagt:

    Frankreich wieder mit Thiney (statt Thomis) und in der Deckung mit Boulleau statt Houara.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • enthusio sagt:

    Ich rechne im Verlauf des Spiels noch mit der Einwechselung der vier Wolfsburgerinnen Henning, Goeßling, Wensing und Odebrecht sowie von Lotzen im Sturm, eventuell auch Maier, eher nicht mit Behringer und Huth.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Sheldon sagt:

    Unglaublich. Das ist die von uns allen wohl am wenigsten erhoffte Aufstellung. Einfach schlecht…

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Michele sagt:

    Bitte SN, erlöse Kulig, Bartusiak und Schult! Die arme Almuth, kann einem schon fast leid tun! Aber auch von Keßler, hätte ich mir mehr erwartet in der ersten Hälfte!

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
Bundesliga 2019/20
16.08.19 18.30 Uhr 1. FFC Frankfurt 3 Turbine Potsdam 2 17.08.19 13.00 Uhr FF USV Jena 1 TSG Hoffenheim 6 17.08.19 13.00 Uhr SC Freiburg 1 Bayern München 3 18.08.19 14.00 Uhr 1. FC Köln 2 MSV Duisburg 1 18.08.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg 1 SC Sand 0 18.08.19 14.00 Uhr SGS Essen 3 Bayer Leverkusen 1 23.08.19 19.15 Uhr Bayern München 3 1. FFC Frankfurt 0 24.08.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim 4 1. FC Köln 0 25.08.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1 VfL Wolfsburg 6 25.08.19 14.00 Uhr SC Sand 3 SGS Essen 0 25.08.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam 6 FF USV Jena 2 25.08.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen 1 SC Freiburg 0 13.09.19 19.15 Uhr 1. FC Köln Turbine Potsdam 15.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg TSG Hoffenheim 15.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg SC Sand 15.09.19 14.00 Uhr Bayern München Bayer Leverkusen 15.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt FF USV Jena 15.09.19 14.00 Uhr SGS Essen MSV Duisburg 20.09.19 19.15 Uhr TSG Hoffenheim SGS Essen 21.09.19 13.00 Uhr Turbine Potsdam VfL Wolfsburg 22.09.19 14.00 Uhr SC Sand Bayern München 22.09.19 14.00 Uhr FF USV Jena 1. FC Köln 22.09.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen 1. FFC Frankfurt 22.09.19 14.00 Uhr MSV Duisburg SC Freiburg 27.09.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen SC Sand 28.09.19 13.00 Uhr SGS Essen Turbine Potsdam 29.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt 1. FC Köln 29.09.19 14.00 Uhr Bayern München MSV Duisburg 29.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg TSG Hoffenheim 29.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg FF USV Jena 11.10.19 19.15 Uhr 1. FC Köln VfL Wolfsburg 12.10.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim Bayern München 13.10.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FFC Frankfurt 13.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena SGS Essen 13.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg Bayer Leverkusen 13.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam SC Freiburg 18.10.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen TSG Hoffenheim 20.10.19 14.00 Uhr SC Sand MSV Duisburg 20.10.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt VfL Wolfsburg 20.10.19 14.00 Uhr SC Freiburg FF USV Jena 20.10.19 14.00 Uhr SGS Essen 1. FC Köln 20.10.19 14.00 Uhr Bayern München Turbine Potsdam 27.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena Bayern München 27.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FFC Frankfurt 27.10.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg SGS Essen 27.10.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim SC Sand 27.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam Bayer Leverkusen 27.10.19 14.00 Uhr 1. FC Köln SC Freiburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayern München 1. FC Köln 03.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt SGS Essen 03.11.19 14.00 Uhr SC Freiburg VfL Wolfsburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen FF USV Jena 03.11.19 14.00 Uhr SC Sand Turbine Potsdam 03.11.19 14.00 Uhr MSV Duisburg TSG Hoffenheim 23.11.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg Bayern München 23.11.19 14.00 Uhr SGS Essen SC Freiburg 23.11.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam MSV Duisburg 23.11.19 14.00 Uhr 1. FC Köln Bayer Leverkusen 23.11.19 14.00 Uhr FF USV Jena SC Sand 23.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt TSG Hoffenheim 01.12.19 14.00 Uhr SC Freiburg 1. FFC Frankfurt 01.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg 01.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim Turbine Potsdam 01.12.19 14.00 Uhr Bayern München SGS Essen 01.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg FF USV Jena 01.12.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim FF USV Jena 08.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam 1. FFC Frankfurt 08.12.19 14.00 Uhr Bayern München SC Freiburg 08.12.19 14.00 Uhr SC Sand VfL Wolfsburg 08.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SGS Essen 15.12.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg MSV Duisburg 15.12.19 14.00 Uhr SGS Essen SC Sand 15.12.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt Bayern München 15.12.19 14.00 Uhr SC Freiburg Bayer Leverkusen 15.12.19 14.00 Uhr FF USV Jena Turbine Potsdam 15.12.19 14.00 Uhr 1. FC Köln TSG Hoffenheim 15.02.20 14.00 Uhr FF USV Jena 1. FFC Frankfurt 16.02.20 14.00 Uhr Bayer Leverkusen Bayern München 16.02.20 14.00 Uhr SC Sand SC Freiburg 16.02.20 14.00 Uhr Turbine Potsdam 1. FC Köln 16.02.20 14.00 Uhr MSV Duisburg SGS Essen 16.02.20 14.00 Uhr TSG Hoffenheim VfL Wolfsburg 23.02.20 14.00 Uhr SC Freiburg MSV Duisburg 23.02.20 14.00 Uhr 1. FC Köln FF USV Jena 23.02.20 14.00 Uhr Bayern München SC Sand 23.02.20 14.00 Uhr SGS Essen TSG Hoffenheim 23.02.20 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt Bayer Leverkusen 23.02.20 14.00 Uhr VfL Wolfsburg Turbine Potsdam 01.03.20 14.00 Uhr FF USV Jena VfL Wolfsburg 01.03.20 14.00 Uhr MSV Duisburg Bayern München 01.03.20 14.00 Uhr Turbine Potsdam SGS Essen 01.03.20 14.00 Uhr SC Sand Bayer Leverkusen 01.03.20 14.00 Uhr TSG Hoffenheim SC Freiburg 01.03.20 14.00 Uhr 1. FC Köln 1. FFC Frankfurt 29.03.20 14.00 Uhr Bayer Leverkusen MSV Duisburg 29.03.20 14.00 Uhr Bayern München TSG Hoffenheim 29.03.20 14.00 Uhr SGS Essen FF USV Jena 29.03.20 14.00 Uhr SC Freiburg Turbine Potsdam 29.03.20 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt SC Sand 29.03.20 14.00 Uhr VfL Wolfsburg 1. FC Köln 05.04.20 14.00 Uhr TSG Hoffenheim Bayer Leverkusen 05.04.20 14.00 Uhr FF USV Jena SC Freiburg 05.04.20 14.00 Uhr MSV Duisburg SC Sand 05.04.20 14.00 Uhr Turbine Potsdam Bayern München 05.04.20 14.00 Uhr VfL Wolfsburg 1. FFC Frankfurt 05.04.20 14.00 Uhr 1. FC Köln SGS Essen 26.04.20 14.00 Uhr Bayer Leverkusen Turbine Potsdam 26.04.20 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt MSV Duisburg 26.04.20 14.00 Uhr Bayern München FF USV Jena 26.04.20 14.00 Uhr SC Sand TSG Hoffenheim 26.04.20 14.00 Uhr SC Freiburg 1. FC Köln 26.04.20 14.00 Uhr SGS Essen VfL Wolfsburg 03.05.20 14.00 Uhr VfL Wolfsburg SC Freiburg 03.05.20 14.00 Uhr 1. FC Köln Bayern München 03.05.20 14.00 Uhr TSG Hoffenheim MSV Duisburg 03.05.20 14.00 Uhr FF USV Jena Bayer Leverkusen 03.05.20 14.00 Uhr Turbine Potsdam SC Sand 03.05.20 14.00 Uhr SGS Essen 1. FFC Frankfurt 10.05.20 14.00 Uhr Bayern München VfL Wolfsburg 10.05.20 14.00 Uhr SC Freiburg SGS Essen 10.05.20 14.00 Uhr SC Sand FF USV Jena 10.05.20 14.00 Uhr MSV Duisburg Turbine Potsdam 10.05.20 14.00 Uhr Bayer Leverkusen 1. FC Köln 10.05.20 14.00 Uhr TSG Hoffenheim 1. FFC Frankfurt 17.05.20 14.00 Uhr SGS Essen Bayern München 17.05.20 14.00 Uhr 1. FC Köln SC Sand 17.05.20 14.00 Uhr Turbine Potsdam TSG Hoffenheim 17.05.20 14.00 Uhr VfL Wolfsburg Bayer Leverkusen 17.05.20 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt SC Freiburg 17.05.20 14.00 Uhr FF USV Jena MSV Duisburg