Neue US-Profiliga heißt NWSL

Von am 16. Dezember 2012 – 10.22 Uhr 22 Kommentare

Gestern wurden in Boca Raton/Florida in der Halbzeitpause des Länderspiels USA gegen China (4:1) Name und Logo der neu gegründeten US-Profiliga enthüllt.

Die im Frühjahr 2013 startende neue Liga wird National Women’s Soccer League (NWSL) heißen. Nach den gescheiterten ersten beiden Anläufen mit der WUSA (2001 – 2003) und der WPS (2009 – 2012) soll nun ein neues Geschäftsmodell dem Frauenfußball in den USA zum Durchbruch verhelfen.

Anzeige

Verbände helfen bei der Finanzierung
So wird der US-Verband die Gehälter von 24 Nationalspielerinnen subventionieren, der kanadische und der mexikanische Fußballverband werden ebenfalls bis zu 16 Nationalspielerinnen ihrer Länder bezuschussen. Ob dem neuen Modell mehr Erfolg beschieden sein wird, wird erst die Zukunft zeigen. Doch schon jetzt werden kritische Stimmen laut.

Logo der NWSL

Logo der National Women’s Soccer League (NWSL)

Acht Teams am Start
Die neue Liga wird acht Teams umfassen: Boston Breakers, Chicago Red Stars, FC Kansas City, Portland Thorns FC, Sky Blue FC, Washington Spirit, Western New York Flash und Seattle, das seinen Vereinsnamen noch nicht verkündet hat. Geschäftsführerin der neuen Liga ist Cheryl Bailey, früher Generaldirektorin der US-Frauen-Nationalelf.

Liga aus dem Boden stampfen
„Wir arbeiten in einigen Bereichen der Liga noch am Feinschliff, aber wir haben jetzt einen Namen und ein Logo, mit dem sich die Fans, wie wir glauben, identifizieren können“, so Bailey. „Dies ist eine Liga, die von Grund auf aufgebaut werden muss und wir haben eine Gruppe engagierter Besitzer und auch personelle Unterstützung des US-Verbands, um den Prozess in eine positive Richtung zu lenken und langsam eine Marke aufzubauen.“

Jetzt lesen
Schweden und USA im WM-Achtelfinale

Schlagwörter: ,

Markus Juchem (51) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

22 Kommentare »

  • enthusio sagt:

    In der amerikanischen NWSL tut sich was. Abby Wambach muß New York Flash in Richtung Seattle verlassen und nimmt Amber Brooks im Paket mit, im Gegenzug kommt u.a. Sydney Leroux.
    Wambach bekommt von Seattle aber einen Freifahrtschein, ob sie in der am 12. April beginnenden neuen Saison wegen der WM aussetzen will oder nicht. Wahrscheinlich deshalb, weil der Verein bekanntlich ihr Gehalt nicht bezahlen muss.

    https://www.soccerdonna.de/de/wny-trennt-sich-von-wambach/news/anzeigen_3589.html

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • enthusio sagt:

    In den USA hat FC Kansas City in der NWSL seinen Titel erfolgreich verteidigt, im Finale gab es einen knappen 1:0-Sieg gegen Seattle.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter