Martina Müller tritt aus Nationalelf zurück

31

Am Donnerstag, 29. November, wird Stürmerin Martina Müller beim Test gegen Frankreich (ab 15.15 Uhr live in der ARD) in Halle an der Saale ihr letztes Länderspiel bestreiten.

„Der Spagat zwischen Beruf, Nationalmannschaft und Verein ist zuletzt immer schwieriger geworden“, so die 100-fache Nationalspielerin zu den Gründen ihres Rücktritts. Sie erzielte in ihrer Nationalmannschaftskarriere 37 Treffer, wurde  zweimal Welt- und Europameisterin und gewann 2004 bei den Olympischen Spiele in Athen die Bronzemedaille.

Anzeige

Müller: „Guter Zeitpunkt“
„Durch die kürzeren Regenerationszeiten merke ich auch, dass mein Körper das eine oder andere mal sagt: Bis hierhin und nicht weiter. Es ist jetzt ein guter Zeitpunkt, um zurückzutreten. Die 100 Länderspiele sind erreicht, wir haben eine super EM-Qualifikation gespielt, zu der ich meinen Teil beitragen konnte, und wir haben ein tolles und sehr angenehmes Team, in dem es Spaß macht zu spielen. Wenn es am schönsten ist, soll man aufhören.“

Martina Müller
Martina Müller nimmt nach 100 Länderspielen Abschied © Volker Nagraszus / girlsplay.de

Leidenschaftliche Spielerin
Bundestrainerin Silvia Neid erklärt: „Sie war immer eine Spielerin, auf die man sich verlassen konnte und die stets hundertprozentigen Einsatz gezeigt hat. Ich finde es beeindruckend, welchen Weg sie gegangen ist – und dass sie es geschafft hat, die 100 Länderspiele zu erreichen. Als Trainerin wünscht man sich genau so eine Spielerin, bei der man sicher sein kann, dass sie immer mit unheimlich viel Leidenschaft dabei ist.“

Kader nahezu unverändert
Der Kader für das Testspiel gegen Frankreich ist bis auf eine Position mit dem identisch, der bei der USA-Reise im Oktober zweimal remis spielte. Dzsenifer Marozsan vom 1. FFC Frankfurt fällt wegen einer Adduktorenzerrung aus, dafür rückt Josephine Henning vom VfL Wolfsburg ins Team.

Guter Eindruck
„Die Spielerinnen haben während der Maßnahme in den USA einen guten Eindruck hinterlassen“, sagt Silvia Neid. „Wir haben erneut 23 Spielerinnen nominiert, weil das auch die Größe des EM-Kaders sein wird. Das gibt uns die Gelegenheit, umfassende Eindrücke zu sammeln.“

FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
  • Roland M. Weissbarth
  • Herausgeber: Independently published
  • Taschenbuch: 272 Seiten

Letzte Aktualisierung am 15.09.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

31
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
31 Kommentar-Themen
0 Themen-Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
17 Kommentatoren
FFFanwaiiylaaseeSheldonJan Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
laasee
laasee

Intelligent girl.

Better to leave now and not be associated with the impending EM Sweden debacle.

Sheldon
Sheldon

Tja, damit scheint das Debakel 2013 besiegelt zu sein, wenn so eine wichtige Spielerin wie Martina Müller jetzt auch die Segel streicht. Damit kann Silvia Neid die Gefahr von der Bank auf ihrem Zettel streichen und hat jetzt gar keine Alternativen mehr. Außerdem geht der N11 sicherlich eine wichtige Führungsspielerin verloren im Bezug auf das Zwischenmenschliche. […], es gibt kaum noch eine Spielerin, die wirkliche Führungsqualitäten mitbringt und als Integrationsfigur herhalten kann. Anja Mittag und Viola Odebrecht sind vielleicht die Einzigen, die diese Rollen noch ausfüllen können. Traurig… Dieser Kommentar wurde von der Redaktion in Übereinstimmung mit den Womensoccer-Leitlinien editiert.… Weiterlesen »

star
star

wer soll denn jetzt die tore vorbereiten ? henning hinter den spitzen oder wie ? wie man nadine keßler nach den ganzen verletzungen (maro,lira) nicht beachten kann ist mir ein rätsel. meines wissens sitzen behringer und huth auch die meiste zeit bei frankfurt auf der bank und werden trotzdem nominiert. das muss mir mal jemand erklären.

enthusio
enthusio

Jetzt ist vom gefährlichen Wolfsburger Sturmtrio nur noch Alex Popp dabei, sehr schade.

wrack
wrack

Schade, dass Martina Müller bei der EM nicht zur Verfügung steht. Miss Joker wird mir fehlen. Danke für die Tore und das bezaubernde Lächeln, Martina. Auf der anderen Seite wird damit auf längere Sicht im Sturm ein Platz frei für ihre Vereinskameradin Conny Pohlers, die – keineswegs zu Unrecht – hier oft gefordert wird. Konserviert Pohlers ihre Form ins nächste Jahr, könnte sie an Stelle von Müller noch einmal in die Natio zurückkehren. Dass Neid im letzten Länderspiel der Saison keine größere Neuigkeiten einführt und den „US-Kader“ beruft, war doch eigentlich zu erwarten, genauso wie die Kommentare der „Debakelisten“ @… Weiterlesen »

Rick
Rick

Ich finde es gut, dass M.M. endlich zurücktritt. Letztendlich war sie eh nur Ergänzungsspielerin.Die Quote von 37 Toren bei 100 Länderspielen ist auch nicht der Hit. Gerade wenn man bedenkt, dass z.B. Conny Pohlers, bei gerade einmal knapp 70 Länderspiele hat und schon 28 Tore erzielt hat….

Alles Gute trotzdem M.M.!

gerd karl
gerd karl

laasee, deutschland wird europameister weil wir besser sind als deine schwedinnen.

für schweden wird es ein debakel weil, lotta schelin ausser form ist, und andere tolle spielerinnen habt ihr nicht.
siehe u-20 und u-17, keine schwedische mannschaft war dabei.

Tim Wolf
Tim Wolf

@Rick

…dir ist schon klar, dass mit 37 von 100 bzw. 28 von 70, Martina und Conny eine vergleichbare Torquote haben.

Andreas
Andreas

Schade, sie war als Joker immer für ein Tor gut, wenn man allerdings auch bedenken muss, dass die Gegner in der Quali jetzt nicht so ein dolles Format hatten. Aus ihrer Sicht aber verständlich. Warum sollte sie die EM mitmachen, wenn ihre Einsatzchancen ohnehin sehr begrenzt sind.

Das die beiden Superexperten aber jetzt schon wissen, dass die EM ein Debakel wird, weil eine Ergänzungsspielerin nicht mehr dabei ist, die ohnehin nicht gespielt hätte (s. WM 2011), da kann ich mich nur an den Kopf fassen.

Grace Kelly
Grace Kelly

Guter Zeitpunkt einen Joker wie Pohlers zu nominieren.

Schade einerseits, vernünftig andererseits sich langsam mehr auf den Beruf zu konzentrieren. Denke aber, dass die Nationalmannschaft diesen Verlust in sportlicher und menschlicher Hinsicht grade noch so verkraften wird.

karl
karl

@gerd karl: Ich wuerde dir ja gerne zustimmen, aber es gibt mindestens 5 ernstzunehmende Konkurrenten und jede Serie geht einmal zu Ende. Ausserdem scheinen die 10er Jahre nicht das deutsche Jahrzehnt zu sein. Laasee meint uebrigens nicht das Schwedens Mannschaft das deutsche debakel verursacht sondern nur dass es in Schweden stattfinden wird. Da muesste man zunaechst mal klaeren was ein Debakel denn waere. Ein Aus in der Vorrunde waere sicher ein Debakel , aber bei allem anderen von Debakel zu reden waere nur mit Hybris zu erklaeren und ich faende es auch etwas ueberheblich gegenueber den anderen teilnehmenden Mannschaften.

laasee
laasee

„…dir ist schon klar, dass mit 37 von 100 bzw. 28 von 70, Martina und Conny eine vergleichbare Torquote “

Inka Grings has a much better statistic (64 – 96).

She’s the best.

gerd karl
gerd karl

deutschland hat seit nunmehr 4 jahren, ausnahme das 0-1 bei der wm gegen japan, kein spiel verloren.
sie haben dem olympiasieger usa zwei unentschieden abgetrotzt, sie haben schweden und japan beim algarve cup geschlagen, leute was wollt ihr noch, verdammt seit doch nicht immer so negativ gegen deutschland eingestellt, muss doch nicht sein.
wir haben eine tolle mannschaft und so viele talente die nachmommen, siehe u-20.

laasee
laasee

„deutschland hat seit nunmehr 4 jahren, ausnahme das 0-1 bei der wm gegen japan, kein spiel verloren.“

Not correct :-

3/3/2010 – 2:3 USA
11/3/2009 – 0:1 Denmark
9/3/2009 – 2:3 Sweden

Aldur
Aldur

gerd karl sagt:
„deutschland hat seit nunmehr 4 jahren, ausnahme das 0-1 bei der wm gegen japan, kein spiel verloren.“

Das stimmt so nicht: In 2010 gab es zwei Niederlagen gegen die USA.

spocky
spocky

Martina = DANKE DANKE für all deine tollen Spiele in der Natio… Auch wenn ich Deinen Entschluss akzeptiere, bin ich sehr traurig, dass Du nicht mehr bei den Länderspielen dabei bist 🙁 Nicht nur Deine tolle Einstellung auf dem Platz, sondern vor allem auch Deine supernette Art wird in der Natio fehlen; Du bist eine der Spielerinnen, die sich immer Zeit für die Fans nimmt … Danke Martina und weiter alles Gute…
Viele Grüße aus Essen 🙂

Detlef
Detlef

Meine Hochachtung Martina!!!

Es gab in der Vergangenheit nicht sehr viele Nationalspielerinnen, die rechtzeitig gewußt haben, wann ihre Zeit gekommen ist, um von der Natio-Bühne abzutreten!!!

Damit reiht sie sich in die Garde der Jones, Wimberski, Garefrekes und Smisek ein!!!

Danke für Deine Ausdauer, die Du zumeist als Joker haben mußtest!!!
Und Danke für Deine Tore!!!

wrack
wrack

@ Iaasee: „Inka Grings has a much better statistic (64 – 96).
She’s the best.“

Wie wär es z.B. mit Heidi Mohr (83 Tore – 104 Spiele) ?

@ Rick bzgl. Martina Müller: „Die Quote von 37 Toren bei 100 Länderspielen ist auch nicht der Hit.“

In diesen 100 Länderspielen hat sie selten ein Spiel über 90 Minuten gespielt. Oft ist sie 10, 20 Minuten vor Schluß gekommen. Also etwas mehr Respekt, bitte ! 😉

waiiy
waiiy

Also meiner Meinung nach sind die Begründungen entweder fadenscheinig Martina Müller wurde von der Bundestrainerin einfach falsch behandelt. An Silvia Neids Stelle hätte ich Martina Müller für alle Testspiele außen vor gelassen, um sie eben zeitlich und von der Belastung her zu schonen (siehe Gründe), um sie dann trotzdem als Joker mit zur EM zu nehmen. Ich halte eine erfahrene Spielerin und einen effektiven Joker (was Martina Müller beides ist) für sehr sehr wichtig in einem Turnier, weil sie gerade in schwierigen Phasen den nötigen Halt geben kann, weil sie in Sekunden von 0 auf 100% schalten kann, weil sie… Weiterlesen »

laasee
laasee

„Wie wär es z.B. mit Heidi Mohr (83 Tore – 104 Spiele) ?“

Yes, Heidi has the best statistics.

Unfortunately Heidi no longer plays – so she can’t be at EM Sweden.

Winning EM is what we all want, Ja?…….then the chances are better with Inka than without her.
Great players decide big tournaments.
How many great players do Germany have?……ONE.

Football is a simple game.