Silvia Neid beruft fünf Vizeweltmeisterinnen

Von am 8. Oktober 2012 – 14.04 Uhr 49 Kommentare

Für die beiden Länderspiele gegen die USA hat Bundestrainerin Silvia Neid heute ihren 23-köpfigen Kader benannt. Mit dabei sind fünf U20-Spielerinnen, die im vergangenen Monat Vize-Weltmeisterinnen wurden, sowie nach überstandener Verletzungspause auch Linda Bresonik und Alexandra Popp.

Die Begegnungen gegen den vierfachen Olympiasieger werden am 21. Oktober (1.06 Uhr MESZ, live im ZDF) in Bridgeview/Chicago und am 24. Oktober (1.30 MESZ) in East Hartford stattfinden. Aus dem U20-Team wurden Dzsenifer Marozsán, Luisa Wensing, Leonie Maier, Lena Lotzen und Laura Benkarth nominiert.

Laura Benkarth erstmals dabei
Für Benkarth ist es die erste Nominierung. Sie wurde bei der U20-WM in Japan mit nur einem Gegentreffer zur besten Torfrau gewählt. “Diese Einladungen sind auch eine Anerkennung für die guten Leistungen, die die Spielerinnen bei der WM in Japan gezeigt haben”, sagt Neid. “Jetzt müssen sie allerdings den nächsten Schritt gehen und zeigen, dass sie auch auf diesem anspruchsvollen Niveau dauerhaft bestehen können. Dafür ist die Reise in die USA mit den beiden Spielen gegen diesen starken Gegner genau das Richtige.”

Anzeige
Dzsenifer Marozsan

Bei der U20-WM wurde Dzsenifer Marozsán zur besten Spielerin gewählt, jetzt steht sie wieder im A-Kader. © Nora Kruse, ff-archiv.de

Drei Rückkehrerinnen
Nach einer Verletzungspause kehren zudem Linda Bresonik, Alexandra Popp und Verena Faißt in die Nationalmannschaft zurück. Bresonik hatte zuletzt wegen einer Achillessehnenoperation gefehlt, Popp wegen eines Eingriffs am Meniskus. Faißt hatte aufgrund von Achillessehnenproblemen pausieren müssen und deshalb Trainingsrückstand. “Wir sind froh, dass die drei wieder fit sind und wir wieder mit ihnen planen können”, so Neid. “Sie haben jetzt die Möglichkeit, sich im Kreise der Nationalmannschaft zu zeigen.”

Auftakt der EM-Vorbereitung
Die Spiele gegen die USA sind der Auftakt zur Vorbereitung auf die Europameisterschaft, die vom 10. bis 28. Juli 2013 in Schweden ausgetragen wird. Dazu die Bundestrainerin: “Wir sind sehr zufrieden, dass wir uns direkt für die EM qualifizieren konnten, und haben jetzt die Möglichkeit, gegen Topmannschaften zu spielen, um zu sehen, woran wir bis zur Europameisterschaft noch arbeiten müssen.” Neid weiter: “Gegen die USA wird vor allem ein gutes Abwehrverhalten gefragt sein. Wir müssen mit einer großen Kompaktheit auftreten, mit Durchsetzungsvermögen, Ballsicherheit und Spielintelligenz. Diese Begegnungen werden für uns sicher eine Standortbestimmung.”

Jetzt lesen
U19-EM: DFB-Elf trifft auf Dänemark, Italien und die Niederlande

Der gesamte Kader

Tor: Nadine Angerer (1. FFC Frankfurt), Almuth Schult (SC 07 Bad Neuenahr), Laura Benkarth (SC Freiburg)

Abwehr: Bianca Schmidt (1. FFC Frankfurt), Saskia Bartusiak (1. FFC Frankfurt), Babett Peter (1. FFC Frankfurt), Annike Krahn (Paris St-Germain), Leonie Maier (SC 07 Bad Neuenahr), Verena Faißt (VfL Wolfsburg), Luisa Wensing (VfL Wolfsburg)

Mittelfeld: Simone Laudehr (1. FFC Frankfurt), Melanie Behringer (1. FFC Frankfurt), Kim Kulig (1. FFC Frankfurt), Linda Bresonik (Paris St-Germain), Viola Odebrecht (VfL Wolfsburg), Lena Goeßling (VfL Wolfsburg), Svenja Huth (1. FFC Frankfurt)

Angriff: Alexandra Popp (VfL Wolfsburg), Anja Mittag (LdB FC Malmö), Dzsenifer Marozsán (1. FFC Frankfurt), Martina Müller (VfL Wolfsburg), Célia Okoyino da Mbabi (SC 07 Bad Neuenahr), Lena Lotzen (FC Bayern München)

Schlagwörter:

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

49 Kommentare »

  • wrack sagt:

    @ Sheldon: „…fast nur mit deutschen Spielerinnen spielt (Vetterlein, Wensing, Henning, Goeßling, Faißt, Odebrecht, Keßler, Jakabfi, Popp, Müller, Pohlers).“

    In deinem Bemühen, die deutsche Natio zu wolfburgisieren, hast du gerade eine Ungarin, nämlich Jakabfi, zwangsverpflichtet 🙂 Solche Fehler darf ma sich als Bundestrainer aber nicht erlauben 😉

    (0)
  • FF-Fuchs sagt:

    …vielleicht sollte Herr Juchem ein eigenes Forum nur für Potsdam und Frankfurt-Fans aufmachen, dann können sie da unter sich diskutieren ;-))!!

    Ich als neutraler Beobachter des Frauenfußballs freue mich für die fünf Vizeweltmeisterinnen, dass sie für ihre Leistung mit der Reise in die USA für die beiden Testspiele belohnt werden. Bleibt nur zu hoffen, dass SN sie dort auch mit Einsätzen testet. Es ist natürlich auch Schade für Längert und weitere Spielerinennen die deshalb nicht nominiert wurden. Das heißt aber doch nicht dass diese Spielerinnen nun aussortiert sind.

    Auch vor 2 Jahren nach der U 20 WM in Deutschland wurde z.B. Almuth Schult in die A-Natio eingeladen. Sie hat sich gut entwickelt und wird nun auch von vielen als Nummer 1 gefordert.
    Diese Chance haben nun die jungen Nominierten!

    Nun bleibt mal alle locker und hackt nicht immer auf SN rum. Man kann über sie denken wie man will, aber ich glaube nicht das sie bestimmte Vereinsspielerinnen bevorzugt oder benachteiligt oder sich von diesen abhängig macht.

    Testspiele sind dazu da zu versuchen neue Spielerinnen in die A-Natio zu führen. Und da Frau Neid keine 40 Personen mitnehmen kann bleiben natürlich auch Spielerinnen zu Hause obwohl sie es verdient hätten nominiert zu werden.

    Freuen wir uns auf die Testspiele und hoffen dass die Nominierten Deutschland gut präsentieren.

    (0)
  • Sheldon sagt:

    @FF-Fuchs: Wenn das mal passieren würde… Wieso bleiben dann Laudehr oder Behringer nie zuhause? Oder Peter und Schmidt? Oder Bartusiak oder Celia? Die hatten schon genug Möglichkeiten, sich zu beweisen?

    @wrack: Ich habe nur die 1. Elf von Wolfsburg aufgezählt, damit jeder sehen kann, wieviele deutsche Spielerinnen da spielen!

    Und ganz ehrlich, ich hätte Jakabfi liebend gerne mit deutscher Staatsbürgerschaft!

    (0)
  • FF-Fuchs sagt:

    @sheldon: warum Behringer, Laudehr etc. nie zu Hause bleiben, kann nur SN beantworten.

    Es wird keine Nationaltrainerin auf der Welt auf Erfahrung in der Natio verzichten wollen. Darum geht es mir gar nicht, sondern dass SN fünf U-20 Spielerinnen nominiert. Hätte sie dies nicht getan wären wohl sonst alle genannten Spielerinnen die jetzt nicht dabei sind auch im Kader.

    Ich hoffe und da gebe ich dir recht, werden die Neulinge auch eingesetzt, was ich ja auch geschrieben habe.

    Wichtig ist doch für alle Spielerinnen die jetzt nicht dabei sind, weiterhin ihre guten Leistungen abzurufen, dann werden sie auch wieder dabei sein.

    Ich finde es jedenfalls mutig von SN, soviele Neulinge mit zu nehmen obwohl die USA alles andere als ein leichter Gegner ist.

    Auch wenn ihr Experiment schief gehen sollte, war es dann wenigsten eine lehrreiche USA Reise.

    (0)
  • Sheldon sagt:

    @FF-Fuchs: Welche Neulinge? Marozsan ist schon lange A-Nationalspielerin, auch Lotzen und Wensing haben schon debütiert und gehören schon zum Stamm.

    Maier wurde schon nominiert, Benkarth wird nicht zum Einsatz kommen, da hätte man auch Tessa Rinkes nominieren können.

    Das bedeutet, wenn wir Glück haben, gibt es ein Debüt. Bin allerdings nicht sehr optimistisch, dass Maier zum Einsatz kommt!

    (0)
  • abc sagt:

    Diese Reise soll ja eine ,,Test“ Reise werden. Ich denke,dass es besser gewesen wäre den Kader der Teilnehmer aus mehreren Bundesligamannschafte zu formieren,zumal die Fankfurterinnen nicht geade in Top-Form sind und fast die ganze N11 stellen.Außerdem werden eine nicht geade fitte Popp und andere angeschlagene Wölfinnen mitgenommen,was man nun mal gar nicht nachvollziehen kann.
    Diese Reise wäre eine Chance gewesen,mal etwas komplett Anderes auszuprobieren,aber da scheint Frau Neid ja kein Interesse zu haben,bessere Alternativen zu finden,damit es wirklich mit dem EM Titel klappt!
    Sollten die Frankfurtewinnen weiter in der Bundesliga straucheln(DFB Pokal ist ja schon futsch)dann könnte diese schlechte Leistung große Wirkungen auf die Titelverteidigung für die EM haben.
    sollte man da nicht noch andere Alternativen testen? wie z. B. im Tor die Lisa Weiß! diese Torfrau hätte es wirklich verdient wieder eine chance zu bekommen,zumal eine Angara z. Zt. ja auch nicht gerade einen sicheren Eindruck macht!

    (0)
  • Pauline sagt:

    abc@ der Test ist gegen die USA und nicht gegen U- Nationalmannschaft— da möcht ich dich mal als Trainer/in sehen — viel auspropieren ist da fehl am Platz —

    (0)
  • Sheldon sagt:

    Einen interessanten Artikel zu der Situation lässt sich auf Soccerdonna finden:

    https://www.soccerdonna.de/de/neid-sorgt-sich-um-frankfurter-spielerinnen/news/anzeigen_1786.html

    Der Fehlstart vom FFC Frankfurt ist von Neid also schon erkannt worden und es wird auch versucht, damit umzugehen. Doch ich denke, spätestens nach dem Spiel gegen die USA wird es Handlungsbedarf geben.

    Du kannst nunmal keine Turniere mit einem Kader gewinnen, der selbst auf nationaler Ebene keinen Blumentopf gewinnt. Das wird auch Neid erkennen müssen.

    Ich sehe vor allem ein Problem, und zwar in der Abwehr: Standards! Das Verhalten der Frankfurter Spielerinnen bei Standards ist desolat. Und das nicht erst seit gestern!

    Erinnern wir uns an die WM, alle drei Treffer in der Vorrunde waren nach Standards (Sinclairs Freistoß, die beiden Ecken gegen Frankreich). Auch gegen Spanien ist ein Tor nach einer Ecke gefallen.

    Und jetzt spielt man also gegen eine Mannschaft aus den USA, die mit Abby Wambach eine der besten Kopfballspielerinnen hat und die nach Ecken bzw. Flanken derart gefährlich sind. Da hätte man gerade gegen die USA etwas ausprobieren können, wenn nicht sogar müssen.

    Bzw. man müsste mit einer Taktik spielen, die verhindert, dass die US-Amerikanerinnen zu Flanken und Ecken kommen!

    (0)
  • abc sagt:

    Da kann ich nur sagen:Wenn nicht jetzt,wann dann?

    (0)