Bayern wirft Frankfurt aus dem DFB-Pokal

110

Der FC Bayern München hat in der zweiten Hauptrunde des DFB-Pokals den Sieg gegen den 1. FFC Frankfurt aus der Vorsaison wiederholt. Diesmal brachte allerdings erst das Elfmeterschießen die Entscheidung. Auch andere Teams mussten in die Verlängerung.

Der FCR 2001 Duisburg trat beim Ligarivalen Bayer 04 Leverkusen an, zum Ende der regulären Spielzeit stand es 0:0. Großen Anteil daran hatte FCR-Torhüterin Ashlyn Harris, die in der 60. Minute einen Strafstoß von Isabel Kerschowski hielt.

Highlights Bayern München gegen 1. FFC Frankfurt anschauen

Drei Treffer in der Verlängerung
Die anschließende Verlängerung hatte es in sich, insgesamt fielen drei Tore – am Ende siegte der FCR mit 2:1. In der 105. Minute ging Duisburg durch Lieke Martens in Führung. Die niederländische Nationalspielerin verwandelte einen Freistoß mitten durch die gegnerische Mauer. Eine Viertelstunde später kam Leverkusen zum Ausgleich, als Isabelle Linden eine Flanke von der rechten Seite per Kopf zum 1:1 einnetzte.

Kozue Ando trifft in der Schlussminute
Alles deutete auf ein Elfmeterschießen hin, doch buchstäblich mit dem letzten Angriff erkämpften sich die Duisburgerinnen noch einen Eckball. Die zur Nachspielzeit eingewechselte Gülhiye Cengiz gab ihn herein; aus dem Gewühl heraus traf Kozue Ando zum 2:1-Endstand. „Kompliment an die gesamte Mannschaft“, lobte FCR-Trainer Marco Ketelaer sein Team, „denn wir haben immer an den Sieg geglaubt, waren immer sehr engagiert und haben nie aufgegeben. Das war Dramatik pur!“

Carina Wenninger
Carina Wenninger brachte den FCB in die Verlängerung. © Nora Kruse, ff-archiv.de

Elfmeterschießen trotz Frankfurter Führung
Noch dramatischer war es beim Duell zwischen dem FC Bayern München und dem 1. FFC Frankfurt. Am Ende der regulären Spielzeit stand es 0:0, und die Partie ging in die Verlängerung. Dabei erwischte der FFC den deutlich besseren Start, Neuzugang Bianca Schmidt schoss ihre Mannschaft gleich in der 91. Minute in Führung.

Simone Laudehr verschießt Elfmeter
Doch die war bereits in der 113. Minute egalisiert, als Carina Wenninger der Ausgleich gelang. Und so musste das Elfmeterschießen entscheiden. Für die Frankfurterinnen machte Simone Laudehr den Auftakt, doch die Nationalspielerin verschoss – ein Makel, der nicht mehr auszugleichen war, denn alle Münchener Schützinnen trafen ins Schwarze. Am Ende hieß es 6:4 für den FCB. „Hut ab vor dieser unglaublichen Leistung“, war Bayern-Trainer Thomas Wörle stolz auf sein Team. „Selbst wenn wir das Spiel verloren hätten, hätte ich genau das gleiche Fazit gezogen: Wir haben ganz, ganz toll gekämpft. In den ersten zehn Minuten hatten wir sicherlich Glück, aber danach waren wir richtig gut im Spiel.“

Potsdam gewinnt gegen Essen
Das dritte Duell der Erstligisten entschied der 1. FFC Turbine Potsdam gegen die SGS Essen mit 5:3 (2:1) für sich. Die Essenerinnen gingen durch Linda Dallmann in der achten Minute in Führung, doch die Gastgeberinnen konnten die Partie noch vor der Halbzeit drehen. Ein schneller Doppelschlag von Genoveva Anonma brachte Potsdam vor 1310 Zuschauern mit 2:1 in Front. Nach dem Seitenwechsel ging es im Wechsel weiter. Zunächst glich Irini Ioannidou (50.) aus, dann gelang Keelin Winters (52.) die abermalige Führung. Aber auch diesmal steckten die Gäste nicht auf; Carole da Silva Costa (65.) traf zum 3:3. Doch nach den Treffern von Anonma (67.) und Winters (71.) waren die Essenerinnen schließlich machtlos.

Gütersloh verliert OWL-Derby
In der Bundesliga hat Aufsteiger FSV Gütersloh 2009 zuletzt für überraschende Punktgewinne gegen die Top-Teams gesorgt, im DFB-Pokal unterlagen sie nun Zweitligist Herforder SV mit 1:3 (0:1). Vor 542 Zuschauern im Herforder Ludwig-Jahn-Stadion gingen die Gastgeberinnen durch Lena Wermelt (22.) in Führung. Doch die Abwehrspielerin war es auch, die den Gegner wieder ins Spiel kommen ließ; durch ein Eigentor in der 50. Minute war die Partie wieder offen. Anna Laue (60.) und Jennifer Voss (82.) sicherten den Herforderinnen schließlich den Sieg im Ostwestfalen-Derby.

Sindelfingen unterliegt in Hoffenheim
Auch der zweite Aufsteiger unterlag bei einem Zweitligisten. Der VfL Sindelfingen musste sich bei der TSG 1899 Hoffenheim mit 4:6 nach Verlängerung geschlagen geben. Obwohl die TSG 20 Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit durch die Tore von Sabine Stoller (32.), Susanne Hartel (35.), Martina Moser (54.) und Christine Schneider (70./FE) bereits mit 4:2 führte, kam der VfL durch Jasmin Eder (73./FE) und Nicole Loipersberger (81.) noch zum Ausgleich und damit in die Verlängerung. Darin schraubten Hartel (92.) und Selina Häfele (119.) das Ergebnis auf 6:4.

Wolfsburg und Freiburg souverän
Die anderen Erstligisten gaben sich keine Blöße. Der VfL Wolfsburg kam zu einem 4:0 gegen den 1. FC Lübars, der SC 07 Bad Neuenahr zu einem klaren 6:0-Erfolg beim 1. FC Saarbrücken; zwei Treffer gingen auf das Konto von Célia Okoyino da Mbabi. Der SC Freiburg siegte beim SV 67 Weinberg mit 5:1, der FF USV Jena kam bei BW Hohen Neuendorf zu einem 2:0-Sieg. Beide Treffer erzielte Amber Hearn.

Alle Ergebnisse der zweiten Hauptrunde im Überblick
Magdeburger FFC – SV Werder Bremen 0:3 (0:2)
RSV Roßdorf – TSV Crailsheim 2:3 (2:2) n. V.
1. FC Saarbrücken – SC 07 Bad Neuenahr 0:6 (0:3)
SV 67 Weinberg – SC Freiburg 1:5 (1:3)
BV Cloppenburg – FFC Recklinghausen 6:1 (1:0)
FFC Oldesloe – 1. FC Lok Leipzig 0:5 (0:4)
Borussia Mönchengladbach – SC Sand 0:3 (0:1)
1. FFC Turbine Potsdam – SGS Essen 5:3 (2:1)
Herforder SV – FSV Güterloh 2009 3:1 (1:0)
VfL Wolfsburg – 1. FC Lübars 4:0 (2:0)
Bayer 04 Leverkusen – FCR 2001 Duisburg 1:2 (0:0) n. V.
FC Bayern München – 1. FFC Frankfurt 6:4 (0:0) n. E.
1. FC Köln – ETSV Würzburg 3:2 (2:1)
SV BW Hohen Neuendorf – FF USV Jena 0:2 (0:1)
Holstein Kiel – SV Meppen 1:3 (1:1) n. V.
TSG 1899 Hoffenheim – VfL Sindelfingen 6:4 (2:1) n. V.

FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
  • Roland M. Weissbarth
  • Herausgeber: Independently published
  • Taschenbuch: 272 Seiten

Letzte Aktualisierung am 15.09.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

110
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
108 Kommentar-Themen
2 Themen-Antworten
3 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
31 Kommentatoren
laaseeSheldoneisbärRichard MurrayMarkus Juchem Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
djane
djane

Zitat „Auch der zweite Aufsteiger unterlag bei einem Zweitligisten. Der VfL Sindelfingen musste sich bei der TSG 1899 Hoffenheim mit 4:5 nach Verlängerung geschlagen geben“

muß wohl eher 4:6 heißen, so steht es doch auch am Ende des Absatzes 😉

Michele
Michele

War jemand in München dabei, der einen Bericht abgegeben kann? Ich verstehe die Wechsel von Dahm nämlich überhaupt nicht: Wieso bringt er für Behringer nicht Huth, sondern Ali Krieger ins Spiel? Wieso wechselt er Wich erst ein, um sie dann wieder durch Smisek auzuwechseln? War Wich verletzt oder warum diese Aktion? Er hatte wohl nicht vor, dass 1:0 über die Zeit zuretten! Für den FFC wird es mal ganz böse enden. Bald werden auch einige Ersatzspielerinnen sich das nicht mehr lange bieten lassen! Man redet immer nur von einem großen Kader und dann spielen doch immer nur die selben! Wieso… Weiterlesen »

Sheldon
Sheldon

Heute hätte DFB-TV das Glücksrad drehen können und mit dem Finger auf irgendein Spiel zeigen können, man hätte fast überall einen Volltreffer gelandet. Spielerisch nicht unbedingt, aber dramatisch! 2 Derbys und 3 Bundesliga-Duelle. Und dann solche Ergebnisse bzw. Ereignisse. Glückwunsch an alle Sieger und an die 3099 Fans, die bei diesen 5 Duellen anwesend sein durften! 8 Tore in Potsdam, 10 in Hoffenheim, Elfmeterschießen in München, Gehaltener Elfmeter und zwei Tore in den letzten Minuten der Verlängerung in Leverkusen, 5 gescheiterte Bundesligisten! Geht mehr in einer 2. Runde des Pokals? Ganz ehrlich, DFB-TV muss sich doch in den Hintern beißen,… Weiterlesen »

enthusio
enthusio

Das Spiel in Leverkusen war wirklich dramatisch, nicht nur wegen des verschossenen Elfmeters von Isabel Kerschowski und einiger dicker vergebener Torchancen auf Duisburger Seite durch Islacker,Martens und Oster, bei denen sich die Duisburger Fans im Stadion die Haare rauften. Alle drei Tore fielen erst spät in der Verlängerung, der Ausgleich zum 1:1 erst eine Minute vor Schluß der Verlängerung durch die quirlige Einwechselspielerin Isabelle Linden. Als danach alle im Stadion mit einem Elfmeterschießen rechneten, erlöste Kozue Ando die strapazierten Nerven der Duisburger Fans mit einem Tor aus kurzer Distanz aus dem Gewühl heraus. Unglaublich war allerdings, dass sich bei herrlichstem… Weiterlesen »

waiiy
waiiy

Glückwunsch an die Mannschaften, die weitergekommen sind! Ich bin erleichtert, dass Turbine die Spiele diese Woche, in denen sie unter Druck standen, gemeistert haben. Ich möchte jetzt auch keine Häme über Frankfurt ausschütten. Aber mir sind zu Potsdam und Frankfurt 2 Dinge aufgefallen, an denen sehr gearbeitet werden muss: Frankfurt konnte wiederholt eine Führung nicht über die Zeit bringen. Das ist diese Woche 3 Mal passiert. Woran das liegt, kann ich nicht genau sagen, zumal in der Abwehr alles Spielerinnen spielen, die über reichlich internationale Erfahrung verfügen. Und Potsdam ist jetzt (mit Ausnahme Mittwoch) mehrmals gleich zu Anfang des Spiels… Weiterlesen »

melli
melli

..in münchen hat heute definitiv die bessere mannschaft verdient gewonnen!

FFFan
FFFan

@ Markus:
„Lena Goeßling war für die Partie wegen einer Gelb-Roten Karte aus der Vorsaison gesperrt, wenn ich mich recht entsinne.“

Genau so ist es. Im Achtelfinale gegen Frankfurt wurde sie von Schiedsrichterin Christine Baitinger in der 54.Minute des Feldes verwiesen.

Wolfsburg hat gestern praktisch mit einer besseren „B-Elf“ gespielt. Neben Goeßling wurde u.a. auch auf Vetterlein, Faißt, Keßler, Jakabfi und Müller verzichtet und zunächst auch auf Wensing und Pohlers. Letztere schoss nach ihrer Einwechslung noch zwei Tore!

Tobias
Tobias

Ergänzend bzw. richtigstellend zur Auswechslung von Wich in München: Die Auswechslung war ganz eindeutig verletzungsbedingt, in ihrer relativ kurzen Spielzeit war sie vorher offensiv gefährlicher als manche andere FFC-Spielerinnen im ganzen Spiel.

enthusio
enthusio

@Markus Juchem:
Genauso ist es, wegen einer Gelb-Roten Karte aus dem Pokalspiel im letzten Jahr gegen Frankfurt. Es war also keine „Denkpause“ für Lena Goessling.

enthusio
enthusio

@melli:
Woher weißt Du das ? Hast Du das Spiel vor Ort gesehen ? Kannst Du zum Spielverlauf etwas berichten ?

Jennifer
Jennifer

Großer Verlierer dieses interessanten DFB-Pokaltags ist auf jeden Fall der DFB, der nicht in der Lage ist wenigstens bewegte Bilder im Internet bereitzustellen. Muss ja nicht immer gleich die beste Qualität sein (von mir aus auch ohne Kommentator). Die meisten Frauenfussball-Fans sind schon zufrieden wenn sie überhaupt etwas zu sehen bekommen. Es war doch vorher zu sehen, dass die Spiele in Potsdam und München sehr attraktiv und spannend werden. So kann man keine weiteren Fans gewinnen – höchstens die bereits vorhandenen verärgern. Wenn ich jetzt bei einem der nächsten Interviews wieder einen von den DFB-Herren hören muss, der mir versichert,… Weiterlesen »

Janine
Janine

Bitter übrigens für Leverkusen: Im Video („20121007 vs Leverkusen all goals“ bei yout..) ist deutlich zu sehen, dass Lieke Martens vor dem entscheidenden Duisburger 1:2 den Ball mit der Hand gespielt hat. Nach dem übersehenen Handspiel im Spiel gegen Bad Neuenahr schon die zweite womöglich spielentscheidende Fehlentscheidung zu Ungunsten der Bayer-Frauen binnen weniger Tage.

Fuxi
Fuxi

Naja, nicht JEDES Spiel wäre für DFB-TV ein Knaller gewesen. Ich war in Oldesloe, und das war an Langeweile kaum zu überbieten. Oldesloe war kein Gegner, sondern Opfer. Wenn sich schon der Stadionsprecher bei 105 Zuschauern für die Leistung entschuldigt und darauf verweist, dass wenigstens das Wetter besser ist…

fußbalfan
fußbalfan

Also ich habe das Spiel live in München gesehen.

Zunächst einmal zu Jessica Wich: die hat sich leider verletzt und
mußte ausgewechselt werden!

Wer bitteschön soll beim FFC denn die Tore schießen wenn kein ausgewießener Stürmer auf dem Platz steht?

Bis zum Strafraum sieht ja alles gut aus.

Und was ist mit den Standards? In jedem Spiel bekommt man dadurch
ein Gegentor?

Das 1:0 hätten sie über die Zeit retten müßen, wenn es schon mit dem Tore schießen nicht klappt!

Durch Elfmeter schießen zu verlieren ist meines Erachtens keine Schande und niemandes Schuld – das ist eben Lotterie!

abc
abc

Was nützt es wenn Essen drei Tore schießt und die Abwehr Anonma hinten Narrenfreiheit lässt!
Schade,das hab ich schon mal besser gesehen!

Nadine
Nadine

@Jennifer

Danke für den Kommentar. Ich wünschte ein Verantwortlicher beim DFB würde sich mal dazu äußern.

DAWIDenko
DAWIDenko

Die Turbine-Abwehr machte gestern leider keinen sicheren Eindruck. So bekam das Spiel unnötig Brisanz. Aber trotzdem war es auch bemerkenswert, wie man prompt wieder traf. Vor allem in der zwieten Halbzeit, in der postwendend die Führung wieder hergestellt wurde. Positiv war auch, das Anonma nach belieben traf. Erinnerte stark an das Essen-Spiel in der vorigen Saison. Auch da patzte die Abwehr, und machte den Essenerinnen das Tore schießen leicht. Anonmas erstes Tor einfach Weltklasse. Auch in der Entstehung spekatkulär. Erst überspringt sie eine am Boden liegende Teamkollegin und dann ihr toller Schuß ins lange Eck, unhaltbar für Lisa Weiß. Das… Weiterlesen »

uwe
uwe

@enthusio

Genau so sieht es aus. Bis auf Verwande und Freunde der Leverkusener war da anscheinend nix am Start. Fans (Schals,Trikot) absolute Fehlanzeige.
Wir (die Duisburger) werden wohl am Mittwoch unter uns bleiben.

Da hat die Security in Leverkusen noch mehr Zeit intensiver die Leute zu kontrollieren.
Ich frag mich was die machen wenn da mal wirklich 2000 Zuschauer auf der Matte stehen. 3 Stunden vorher die Stadiontore öffnen?

PS: Silvia Neid war in Leverkusen zu Gast.

yellow'n'blue
yellow'n'blue

@fuxi es gibt wirklich schlimmeres als lok leipzig bei ihren traumkombinationen zuzusehen. die leistung des gegners sollte man auch anerkennen. in oldesloe muss man schliesslich auch erstmal 5 tore schiessen. 🙂

spiele wie bayern-frankfurt wären m.M.n sogar für die dritten programme interessant gewesen, aber dort scheint sich leider niemand daran zu interessieren.

waiiy
waiiy

@yellow’n’blue: Der hr3 war letzte Saison, als alles immer enger wurde an der Spitze, sehr interessiert. Aber das Interesse hat sich jetzt wohl gelegt.

Leider ist der rbb da nicht so interessiert, obwohl ich denke, dass man durchaus seine Zuschauer kriegen würde, zumal Eurosport durch die fleißigen Übertragungen der CL gute Vorarbeit leistet.

waiiy