Lok Leipzig unterliegt Slavia Prag

0

Frauenfußball-Bundesligist 1. FC Lok Leipzig hat das Testspiel gegen Slavia Prag verloren. Trotz 2:0-Führung unterlag der Aufsteiger dem Tabellenzweiten der tschechischen Liga mit 2:3.

Dabei erwischten die Leipzigerinnen einen Start nach Maß, denn schon nach sechs Minuten stand es 2:0.

Clark trifft
Zunächst nutzte Neuzugang Jenista Clark eine Flanke von Yvonne Wutzler und traf in der zweiten Minute zum 1:0. Kurz darauf umkurvte Marlene Ebermann nach Zuspiel von Kathleen Kelly die Gäste-Torhüterin und schob zum 2:0 ein. Trotz des Rückstandes ließen sich die Tschechinnen nicht beirren und fanden immer besser in die Begegnung. Noch vor der Halbzeit verkürzten sie auf 1:2.

Zur zweiten Halbzeit stellte Leipzigs Trainer Jürgen Brauße seine Mannschaft um – sechs neue Spielerinnen standen nach dem Seitenwechsel auf dem Platz.  Entsprechend benötigten die Gastgeberinnen etwas Zeit, um den Rhythmus zu finden. Doch schon in der 74. Minute fiel der Ausgleich, kurz vor dem Schlusspfiff erzielten die Gäste den 3:2-Siegtreffer.

Letzte Aktualisierung am 12.11.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei