WPS-Team magicJack wird aufgelöst

32

Die US-Profiliga WPS schreibt ein neuerliches unrühmliches Kapitel ihrer Geschichte: Denn magicJack, das Team von so bekannten Spielerinnen wie Abby Wambach, Hope Solo, Christie Rampone und Megan Rapinoe, wird aufgelöst.

„Nach sorgfältiger Abwägung hat die Geschäftsführung der WPS am Dienstag sich dafür ausgesprochen, die in Boca Raton ansäßige Franchise magicJack aufzulösen“, heißt es in einer kargen Erklärung der WPS.

Abby Wambach und Hope Solo
Abby Wambach (li.) und Hope Solo müssen sich einen neuen Verein suchen © Tom Schlimme / girlsplay.de

Umsiedelung nach Boca Raton
Erst in diesem Jahr war das früher unter dem Namen Washington Freedom firmierende Team nach Boca Raton, Florida, umgesiedelt worden und hatte den Namen seines Sponsors magicJack erhalten.

Dessen exzentrischer Besitzer Dan Borislow war in den vergangenen Monaten mehrfach mit der WPS aneinandergeraten.

Exodus, Teil 5
Nach den Chicago Red Stars, FC Gold Pride, Los Angeles Sol und St. Louis Athletica ist magicJack bereits das fünfte Team dessen Existenz in der nur kurzen WPS-Historie ein jähes Ende findet.

FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
1 Bewertungen
FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
  • Roland M. Weissbarth
  • Herausgeber: Independently published
  • Taschenbuch: 272 Seiten

Letzte Aktualisierung am 9.10.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

32
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
31 Kommentar-Themen
1 Themen-Antworten
1 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
20 Kommentatoren
RainerSchenschtschina FutbolistaFriedasodalith7pinkpanther Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
timmy
timmy

Naja, was solls. Da findet sich schon ein neuer Retortenclub, der einspringt.
Da hat man einen funktionierenden Club aufgelöst und umgesiedelt. Oh mann. Die damalige Ankündigung über das Engagement des „Visionärs“ muss man sich nochmal auf der Zunge zergehen lassen :

Schenschtschina Futbolista
Schenschtschina Futbolista

…und es ist leider nicht auszuschliessen, dass solcherart Hiobsbotschaften des amerik. FF weitergehen werden.
Da lobe ich mir doch unsere BL und die hoffentliche Tatsache, dass nie eine Marta in ihr spielen wird!

Krissi
Krissi

Schade eigentlich für die amerikanische Frauenfussball-Liga 🙁 @SF: da stimme ich dir voll und ganz zu – ich muss eine Marta auch nicht in der deutschen Frauenfussball-Bundesliga sehen (nicht auszudenken, dann wird ja nur noch gemeckert) 😉 – aber wie wärs denn zum Beispiel mit einer Hope Solo oder Abby Wambach in Deutschland, das wäre doch mal ein Hammer (obwohl, wenn ich es recht bedenke: die beiden kann wohl kein – deutscher – Frauenverein bezahlen, aber träumen ist ja umsonst) 😉 😉

Mini
Mini

tja genau deswegen würd ich da nich hinwechseln…

Krissi
Krissi

@Markus: Danke, der Link war schon sehr aufschlussreich…ich weiß nicht, macht eine Liga mit (nur noch) 5 Teams noch Sinn? Das nimmt (fast) genauso einen Verlauf wie damals, als die WUSA aufgelöst wurde… 🙁

waiiy
waiiy

Naja, das sind doch bekannte Sachen aus Basketball, Eishockey und American Football. Sport ist halt Geschäft und Spieler Marionetten. Aber dafür wird man auch gut bezahlt…

Hoffentlich wir Potsdam nicht irgendwann aufgelöst, wenn Bernd Schröder weiter gegen die Meinung des DFB redet… 😉

waiiy

timmy
timmy

Das wäre so die Größenordnung: Hamburg siedelt nach Leipzig um, um einen ganz neuen Markt zu erschließen. Ach und sie benennen sich in Ohrstöpsel um.

Detlef
Detlef

Nun gut, die Ammis kennen kein anderes System, als diese Franchising-Liga!!!
Mit nur noch 5 Profiteams, wird sich wohl kein ordentlicher Spielbetrieb mehr aufrecht erhalten lassen!!!
Es gäbe nur noch zwei Begegnungen pro Spieltag, und eine Mannschaft hätte immer spielfrei!!! 🙁

Und ob nach den gemachten (negativen) Erfahrungen, noch irgendein anderer „Visionär“ sein Geld in den FF investiert, darf sehr bezweifelt werden!!!

timmy
timmy

Das ginge schon. Müsste könntre z.B. das Spieltagekonzept fallen lassen. Dann meinetwegen immer Mittwochs und Sonntags ein Spiel. Vielleicht einen Spartensender finde, der alle Spiele dann übertragen kann. Dazu alle Teams, äh Franchises, vier mal gegeneinander antreten lassen. Dann ist man mit Olympiapause in einem halben Jahr durch und kann noch sein komisches Play-off-system spielen.

jochen-or
jochen-or

Die ständigen Rückzüge zeigen m.E.zwei Dinge: 1. Frauenfußball ernährt sich offensichtlich nicht aus sich selbst heraus, wenn er professionell betrieben wird bzw. werden soll. 2. Ein System, bei dem einzelne Mannschaften einzelnen Personen gehören und nicht von einer Gemeinschaft ( lies Verein) getragen werden, ist für den Frauenfußball offensichtlich nicht geeignet. Für den deutschen Frauenfußball heißt dies, dass wir tunlichst darauf achten sollten, dass unsere Mädchen und Frauen neben dem Fußball einen ordentlichen Beruf lernen und ausüben. Eine Regel, die übrigens auch für die Männer bis hoch zu Teilen der Zweitligaspieler gelten sollte. Niemals werden Frauen so viel verdienen, dass… Weiterlesen »

berggruen1
berggruen1

@jochen: Selbst in der 1. Liga der Männer soll es Spieler geben, die nach der Karriere eigentlich arbeiten müssten, da sie nicht die Jungmillionäre sind, über die so viel und intensiv geschrieben wird. Man kann nicht Schweinsteiger oder Raul mit z.B. Spielern des SC Freiburg vergleichen… Insofern gebe ich Dir 100prozentig Recht: Nichts, aber auch gar Nichts sollte einen Menschen davon abbringen, sich eine anständige/gute Ausbildung zu genehmigen, unabhängig von der Frage Studium oder Ausbildung.

Krissi
Krissi

Tja, trotzdem schade finde ich – die USA waren damals immerhin die ersten, die eine richtige Frauen-Profi-Liga auf die Beine gestellt haben…und ich dachte (oder glaubte zu wissen), dass Frauenfussball in den USA höher gestellt sei, als z. B. der Männerfussball – wieso kommt dies denn trotzdem nicht an??? Denke, dass man das Frauenfussball-Profi-Projekt in den USA getrost als gescheitert betrachten darf (finde ich wirklich sehr traurig, positive Gegenbeispiele sind sehr erwünscht) 🙁

timmy
timmy

Evtl. Connecticut neues Franchise in 2012:

Johnny Mosh
Johnny Mosh

…bei den gennaten Namen hoffe ich insgeheim, dass man bei Potsdam nach all den hochkarätigen Stürmerverpflichtungen mal die Realisierbarkeit eines Transfers von Megan Rapinoe abklopfen würde. Denn MR auf rechts und Bianca Schmidt dahinter würde wohl die weltbeste Außenbahn rechts bedeuten…

Frank W.
Frank W.

Megan Rapinoe spielt jetzt auch in Australien, für Sydney FC.

Sheldon
Sheldon

Rapinoe spielt doch schon seit der Auflösung bei Sydney in der W-League!

Sheldon
Sheldon

@Krissi: Wundert das jemanden? Die Amis haben schon genug Sport, Eishockey, American Football, Basketball und Baseball sind dort die führenden Sportarten. Die ziehen sich durch jeden Haushalt. Da kann man es nun wirklich nicht erwarten, dass sie einen kleinen Modesport wie Frauenfußball fördern. Es war klar, dass es in den USA niemals eine solche Liga wie in Europa geben wird, weil die USA einfach nunmal dieses Ligensystem auch nicht gewöhnt sind. Und Profi sein bedeutet da auch noch was ganz anderes als in Europa, da bedeutet es, wirklich 50, 60 Ligaspiele im Jahr zu absolvieren. Wenn du den Amis sagst,… Weiterlesen »

ballander
ballander

rapinoe hat noch alle pflichtspiele der abgelaufenen saison der wps für magicjack absolviert und ist danach sofort zu sydney gewechselt, für den sie auch schon spiele absolviert hat, bevor die auflösung von magicjack publik gemacht wurde.

FFFan
FFFan

Dan Borislow will nun anscheinend juristisch gegen die Auflösung seines WPS-Teams vorgehen:

https://www.fansoccer.de/ffausland/USA/borislowverklagtwps/borislowverklagtwps.htm

sodalith7
sodalith7

Die WPS steht jetzt wirklich kurz vor dem Aus. Für die nächste Saison muss noch mindestens ein Team dazu kommen, 5 Teams reichen nicht aus. Das ist zumindest der aktuelle Stand der Dinge. Damit hat der Besitzer vom MagicJack sicherlich gute Karten.

https://twitter.com/#!/jenna_awk
https://www.allwhitekit.com/