Jena gewinnt Freundschaftsspiel zweistellig

1

Frauenfußball-Bundesligist FF USV Jena empfing am Freitagabend im Rahmen einer Austauschreise des Internationalen Bundes den ungarischen Zweitligisten PVSK Pecs. Und schickte die Gäste mit einer zweistelligen Packung nach Hause.

Amber Hearn (4), Sabrina Schmutzler (3), Nadine Kraus (2), Carolin Schiewe (2), Sabine Treml (2),
Sylvia Arnold, Laura Brosius, Karoline Heinze und Stephanie Milde sorgten für einen 17:0 (7:0)-Erfolg der ansonsten nicht gerade erfolgsverwöhnten Thüringerinnen.

FF USV Jena
Der FF USV Jena traf gegen Pecs gleich 17 Mal ins Schwarze © Volker Nagraszus / girlsplay.de

Interkultureller Austausch als Schwerpunkt
Im Mittelpunkt der Partie stand jedoch in erster Linie der internationale und interkulturelle Austausch zwischen den Ungarinnen und dem FF USV.

Für die Gäste aus dem etwa 1 000 Kilometer entfernten südungarischen Pecs war der sportliche Vergleich mit dem FF USV der Höhepunkt eines Besuchs der Saalestadt.

Gemeinsames Abendessen
Auf Einladung des Internationalen Bundes weilten die Spielerinnen seit vergangenen Montag in Jena und nahmen an verschiedenen Programmpunkten zum Thema ‚Jugend in Europa’ teil.

Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft
Nach dem sportlichen Kräftemessen tauschten sich beide Mannschaften bei einem gemeinsamen Abendessen aus. Zum Abschluss erhielt jede Spielerin aus Pecs noch einen FF USV Jena Fanschal sowie das aktuelle Saisonmagazin.

Mein Leben als Hope Solo
7 Bewertungen
Mein Leben als Hope Solo
  • 340 Seiten - 01.07.2013 (Veröffentlichungsdatum) - Edel Books - Ein Verlag der Edel Germany GmbH (Herausgeber)

Letzte Aktualisierung am 12.12.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar-Themen
0 Themen-Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
1 Kommentatoren
waiiy Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
waiiy
waiiy

Das ist geschickt, dass sie sich wieder ein wenig Selbstvertrauen und weitere Spielpraxis holen in dieser Pause der Meisterschaft (Lothar Matthäus schon als Spieler: „Jedes Spiel ist tausend Mal besser als ein Training“).

Ich hoffe, es nutzt Jena ein wenig in den Pflichtspielen.

Gibt es auch andere Testspiele?

waiiy