DFB-Elf: Luisa Wensing ersetzt Tabea Kemme

Von am 12. September 2011 – 20.35 Uhr 20 Kommentare

Luisa Wensing, Abwehrspielerin bei Frauenfußball-Bundesligist FCR 2001 Duisburg, ist erstmals in den Kader der A-Nationalmannschaft berufen worden, da Tabea Kemme wegen eines Muskelfaserrisses im Oberschenkel passen muss.

Die 18-Jährige wird somit beim EM-Qualifikationsspiel am Samstag, 17. September, in Augsburg gegen die Schweiz (ab 15.45 Uhr live in der ARD) die jüngste Akteurin im deutschen Team sein.

Luisa Wensing

Erstmals im A-Kader: Luisa Wensing © Volker Nagraszus / girlsplay.de

Anzeige

Vierter Neuling
Nach Svenja Huth (1. FFC Frankfurt), Kathrin Längert und Julia Simic (beide FC Bayern München) ist Wensing die vierte Newcomerin, die Bundestrainerin Silvia Neid für das erste Länderspiel nach der Frauenfußball-WM in Deutschland nominiert hat.

Gegen die Schweiz bestreitet die DFB-Elf das erste Qualifikationsspiel zur Europameisterschaft 2013 in Schweden. Weitere Gegner in Gruppe 2 sind Spanien, Türkei, Rumänien und Kasachstan.

 

Tags:

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

20 Kommentare »

  • karl sagt:

    dann versteh ich nicht dass ihr immer fordert dass Sarholz in die Nationalelf soll wenn die so ne gute Abwehr vor sich hat die ihr jegliche Arbeit abnimmt kann doch niemand feststellen ob die als Torfrau die noetigen Faehigkeiten hat.

    (0)
  • Detlef sagt:

    @Karl,
    Sheldon beschrieb ein Spiel von über 30 in der letzten Saison!!!

    Es gab darunter einige (hauptsächlich in der Rückrunde) wo die Abwehr ziemlich oft ins Schwimmen geriet, und DESI und FELIX die berühmten Kastanien aus dem Feuer holen mußten!!!

    Und es hätte wohl weniger Nörgler gegeben, wenn die Nummer Zwei und Drei durch Längert, BELLINGHOVEN oder Weech vertreten gewesen wären!!!
    Aber eine zweite Torfrau zu berufen, die fast die gesamte Saison verletzt war, und eine Zweitligatorfrau, die mit ihrem Team kurz vor dem Abstieg in die Regionalliga stand als Nummer Drei, daß war der eigentliche Aufreger!!!

    FELIX ist sicher noch keine Nummer Eins für die Natio, aber mit NATZES Nachfolgerinnen kann sie sich sicher messen!!!

    (0)
  • Dirk sagt:

    Ab und zu hat sie auch mal einen gehalten 🙂

    (0)
  • Sheldon sagt:

    @Detlef: Ja, du hast recht, es war ein Spiel von knapp 30. Dass die Abwehr nicht immer solide stand, ist auch klar. Doch Kemme gehört bereits zu den Stützen des Teams, sie ist absolut gesetzt und sie ist bisher die Abwehrspielerin der Saison!

    @Dirk: Das stimmt nun auch. Sie hat mehrere Glanzparaden gehabt, sie hat angeschlagen im CL-Finale durchgespielt und das mit Bravour, keine Schuld an den Gegentoren.
    Dazu hat sie mit 14 Gegentoren eine Superquote, deutlich besser als Holl, Weiß, Schult oder wie sie alle heißen!

    @karl: Auch mit einer super Abwehr gibt es hier und da auch noch viel zu halten^^

    (0)
  • ballander sagt:

    ich fand tabea schon immer toll. und felix sowieso. wer braucht schon die natio, wenn er das karli hat? 😉

    (0)