Fortsetzung des Duells zwischen Arsenal und Birmingham

0

Die Meisterschaft in der englischen WSL konnte Arsenal erst am letzten Spieltag im Fernduell mit Birmingham City für sich entscheiden, nun stehen sich beide Mannschaften im Finale des Continental Cups erneut gegenüber.

Im Halbfinale des neuen Ligapokals behielt Arsenal gegen Lincoln mit 3:1 die Oberhand, Birmingham setzte sich gegen Everton mit 2:1 durch.

Everton mit früher Führung
Dabei sah es zunächst nicht so aus, als sollte Birmingham gegen die „Toffees“ die Oberhand behalten, denn Toni Duggan brachte ihre Mannschaft bereits in der achten Minute mit einem wunderschönen 35-Meter-Kracher in Führung. Doch der Vize-Meister kam zurück ins Spiel. Nachdem Schiedsrichterin Sian Massey in der 61. Minute Karen Carney ihren vermeintlichen Ausgleichstreffer aberkannt hatte, machten es die „Blues“ nur eine Minute später besser. Rachel Williams traf zum 1:1, und kurz vor dem Abpfiff erhöhte Jodie Taylor (89.) auf 2:1.

Little stellt Arsenal-Sieg sicher
Stephanie Houghton und Danielle Carter hatten Arsenal mit ihren Treffern in der 29. und 40. Minute auf die Siegerstraße gebracht, doch die Gäste aus Lincoln kämpften sich zurück in die Partie. Remi Allen traf in der 64. Minute zum Anschlusstreffer. In die Begegnung in Boreham Wood kam noch einmal Spannung, aber Kim Little machte den Zweifeln Arsenals ein Ende. Die Schottin traf in der 72. Minute zum 3:1-Endstand.

Finale live im Fernsehen
Das Endspiel zwischen Arsenal und Birmingham findet am 25. September um 15.15 Uhr (MESZ) in Burton-on-Trent statt. Die Partie wird außerdem live auf ESPN übertragen.

Letzte Aktualisierung am 18.11.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei