Jena holt italienische Nationaltorhüterin

4

Frauenfußball-Bundesligist FF USV Jena hat einen Ersatz für Torhüterin Jana Burmeister gefunden. Aus Italien wechselt Nationalspielerin Katja Schroffenegger nach Thüringen.

Die 20-jährige Torhüterin hat in Jena einen Einjahresvertrag unterschrieben und nimmt an der Friedrich-Schiller-Universität ein Studium der Kommunikationswissenschaft auf.

Nummer 2 in Italien
Bislang spielte Schroffenegger in der italienischen Liga für den FC Südtirol. Trotz Abstiegs aus der ersten Liga wurde sie zur besten Torhüterin der Liga gewählt. In der Nationalmannschaft ist sie die „Nummer 2“ hinter Anna Maria Picarelli. „Ich freue mich sehr auf die neue sportliche und menschliche Herausforderung und die neue Welt in Jena. Auch auf die Bundesliga freue ich mich sehr. Die mit der Mannschaft gesteckten Ziele zu erreichen und eine gute Leistung zu bringen sind meine wichtigsten Ziele. Jena ist eine sehr reizende Stadt, die mich bei meinem ersten Besuch sofort verzückt hat“, so Schroffenegger zu ihrem Engagement beim USV.

Mein Leben als Hope Solo
7 Bewertungen
Mein Leben als Hope Solo
  • 340 Seiten - 01.07.2013 (Veröffentlichungsdatum) - Edel Books - Ein Verlag der Edel Germany GmbH (Herausgeber)

Letzte Aktualisierung am 29.01.2020 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

4 KOMMENTARE

  1. Und von der SG Essen-Schönebeck wechselt Nadine Kraus nach Jena.
    Mitteilung des Vereins erfolgt wie gehabt.

  2. Freue mich für Krausi, dass sie einen neuen Verein gefunden hat. Ich hatte immer den Eindruck, dass sie sich in Essen nicht so richtig wohl fühlt.

  3. @sos: Okay, sieht ganz so aus, als wenn Essen im Rennen um den Abstiegskandidaten Nr.1 tatsächlich mitspielen wird…

Comments are closed.