WM-Auftakt sorgt für Traumquote

Von am 27. Juni 2011 – 10.19 Uhr 43 Kommentare

Großes Kino vor 73 618 Zuschauern im Berliner Olympiastadion und Riesenspektakel an den TV-Geräten: Der 2:1-Auftaktsieg der DFB-Elf gegen Kanada sorgte auch für die ARD für einen gelungenen WM-Start.

Denn 14,09 Mio Fans verfolgten den Erfolg des deutschen Teams an den Fernsehgeräten. Damit fuhr die ARD einen Marktanteil von starken 58 Prozent ein. Hinzu kommen noch die Zuschauer, die sich die Partie beim Public Viewing ansahen. Und auch in der werberelevanten Zielgruppe von 14 bis 49 Jahren war der ARD der Triumph nicht zu nehmen. Hier betrug der Marktanteil ebenfalls stattliche 51,6 Prozent.

Erwartungen übertroffen
„Das ist einfach phantastisch. Als ich die Zahlen gehört habe, dachte ich zunächst, ich habe mich verhört. Selbst unsere optimistischen Erwartungen wurden übertroffen“, so Steffi Jones, die Präsidentin des WM-OK. „Unsere Hoffnungen, dass der Funke aus den Stadien auf das Land überspringt, scheint sich zu erfüllen.“ DFB-Präsident Theo Zwanziger erklärte: „Das ist eine großartige Quote, mit der wir nicht rechnen konnten. Sie übertrifft unsere Erwartungen deutlich um mehrere Millionen Zuschauer.“

Anzeige

Klare Steigerung zu vergangenen Weltmeisterschaften
Die bisher höchsten TV-Werte für Spiele der Nationalel hatten die Finals der vergangenen beiden Weltmeisterschaften verzeichnet: Den ersten Titelgewinn der deutschen Damen in den USA hatten im Jahr 2003 durchschnittlich 10,48 Millionen Zuschauer (34,2% Marktanteil) im Ersten verfolgt; vor vier Jahren waren 9,05 Millionen deutsche Fernsehzuschauer (50,6% Marktanteil) beim Finalsieg gegen Brasilien in China vor dem Bildschirm.

ARD und ZDF fühlen sich bestätigt
„Diese beeindruckende Sehbeteiligung zeigt, dass das Interesse hierzulande am Frauen-Fußball durch die Heim-WM ganz neue Dimensionen erreicht hat. Zuschauerwerte wie diese verzeichneten bislang nur Spiele der Männer-Nationalelf“, sagt ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky. „Das ist ein klarer Beleg dafür, dass ARD und ZDF vollkommen richtig mit der Entscheidung liegen, erstmals alle Spiele einer Frauen-WM live zu übertragen.“

Auch gute Quote für erstes WM-Spiel
Schon am Nachmittag beim ersten WM-Spiel Nigeria gegen Frankreich war der Zuspruch hoch gewesen, gegen die Konkurrenz des Formel-1-Rennens in Valencia. 3,21 Millionen Zuschauer im Durchschnitt verfolgten die Partie in Sinsheim bei ARD, in der Spitze waren es mehr als 4,5 Millionen mit einem Marktanteil von 19,9 Prozent.

Jetzt lesen
SPORT1 erzielt Rekordquote mit Champions-League-Finale

Schlagwörter: ,

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

43 Kommentare »

  • laasee sagt:

    @Eurycantha

    Super. Thanks for confirmation of the Canada information.

    Is there any way of getting details of the China TV figure for the Japan v New Zealand game?
    I have tried looking on the internet but so far without success.
    If the information of the Eurosport commentator is correct, then that also will be sensational.

    (0)
  • Eurycantha sagt:

    link: https://j.mp/r5JZbC

    In Frankreich hat TV-Sender Direct 8 beim Spiel Deutschland – Frankreich 361.000 Zuschauer; von Eurosport Frankreich sind noch keine Anzaehle bekannt

    (0)
  • laasee sagt:

    Direct 8 have England v France live on Saturday.
    The viewer figures for that will be interesting.

    In the UK the game is live on a BBC station (but only for those that have the technology).
    Over here it is still prehistoric with FF on television.

    (0)