Turbine Potsdam holt Zweitliga-Torhüterin

Von am 23. Juni 2011 – 8.30 Uhr 9 Kommentare

Der Deutsche Meister 1. FFC Turbine Potsdam ist auf der Suche nach einer neuen Torhüterin Nummer Zwei fündig geworden. Vom Zweitligisten VfL Sindelfingen kommt Ann-Katrin Berger als Ersatz für Desiree Schumann.

Die 20-Jährige wechselt zum 1. Juli nach Potsdam und erhält nach einem Bericht der „Südwest-Presse“ einen Dreijahresvertrag.

Die 1,78 Meter große Torhüterin, die den Niederländer Edwin van der Sar zu ihren Vorbildern zählt, war Turbine-Trainer Bernd Schröder vor gut zwei Jahren aufgefallen, als die Potsdamerinnen im Februar 2009 im DFB-Pokal-Viertelfinale nur knapp mit 1:0 im Floschenstadion gewannen.

Anzeige

DFB-Pokal-Spiel als Bewerbungsschreiben
Vor allem ein Verdienst von Berger, die sich mit ihren Glanzparaden in das Gedächtnis des 68-Jährigen brannte, auch wenn ihr beim einzigen Treffer des Tages damals der Ball durch die Hände flutschte. Doch Schröder attestierte ihr dennoch nach dem Spiel eine starke Leistung und konstatierte, sie habe „hervorragend gehalten und unsere Chancen zunichte gemacht.“

Rasche Kontaktaufnahme
Nachdem der Weggang von Schumann zum 1. FFC Frankfurt feststand, wurde schnell Kontakt geknüpft, im März weilte Berger zu drei Trainingseinheiten am Luftschiffhafen, in einigen Gesprächen mit Spielerin und Eltern wurde Einigkeit erzielt. In Potsdam wird Berger ihre Ausbildung fortsetzen.

Einmalige Chance
Berger freut sich auf ihre neue Mannschaft: „Diese Chance bekommst du wahrscheinlich nur einmal im Leben.“ Sie will sich „über kurz oder lang“ im Potsdamer Tor durchsetzen. Doch dazu muss sie sich gegen die Nummer Eins im Tor, Anna Felicitas Sarholz, bewähren.

Jetzt lesen
VfL Wolfsburg vor Meisterkrönung

Schlagwörter:

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

9 Kommentare »

  • Jochen-or sagt:

    Hört sich prima an!
    Nicht zu unerfahren und entwicklungsfähig und mit der möglicherweise erforderlichen Geduld.
    Zudem wird Schröder damit sicherlich auch Felix den Druck machen, den diese als bekannt starke Persönlichkeit wohl auch braucht.
    Es würde mich nicht wundern, wenn sie auch des öfteren eingesetzt wird.

    (0)
  • waiiy sagt:

    Ich denke auch, dass sie öfter eingesetzt wird. Bernd Schröder hat ja schon gezeigt, dass er durchaus der Ansicht ist, dass eine Mannschaft und deren Abwehr in der Lage sein sollte, mit verschiedenen Torhüterinnen umzugehen. Damit hat er sich damals schon quer gestellt zu der ganzen Stammtorhüterdiskussion, die vor allem ja auch bei den Herren in der Nationalmannschaft ein so großes Thema war. Er zeigt, dass man auch 2 Torhüterinnen gleichermaßen vertrauen kann, wenn die Leistungen dem entsprechen. Und auch Anna Felicitas Sarholz weiß ja damit umzugehen, dass sie nicht in jedem Spiel im Tor stehen muss/kann/darf.

    Ich bin gespannt auf Ann-Katrin Berger.

    waiiy

    (0)
  • Detlef sagt:

    Als Augenzeuge des damaligen Aufeinandertreffens im Floschenstadion, weiß ich um die Stärke von ANN-KATRIN BERGER!!!
    Sie ist für mich damit ein idealer „Druckmacher“ für FELIX!!!
    Ich bin sehr gespannt, ob sie ihrer jüngeren Konkurrentin ordentlich Dampf machen kann???

    Ich wünsche dem Mädel aus dem Filstal viel Erfolg!!!

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Und damit sind es schon Drei…, die am 5. Juli den TP-Fans präsentiert werden.
    Welcher Gedanke mich dabei beschäftigt, ist der, weshalb Schröder augenscheinlich der Einzige mit FF-Verstand ist, der dieses Talent erkannt hat!
    Oder hat die 20-jährige Berger schonmal im Dienste des DFB gehalten?

    (0)
  • Lucy sagt:

    Egal, wird sie wohl ab jetzt eh nie machen, da sie dann ja eine eine Turbine ist…! ;-);-)

    (0)
  • FFFan sagt:

    @ S.F.:
    „Oder hat die 20-jährige Berger schonmal im Dienste des DFB gehalten?“

    Sie war zumindest mal im (erweiterten) Kader der U19, kam damals aber nicht an Schumann und Schult vorbei.

    (0)
  • waiiy sagt:

    Schade, dass wir hier augenscheinlich keine Sindelfinger Augenzeugen haben. Es wäre mal interessant, wie da so die Aussagen wären.

    Zum Thema „Turbine Potsdam und die Nationalmannschaft“ habe ich jetzt einfach beschlossen, dass wir in 3 Wochen Weltmeister werden und dass es dann einen ganz neuen Anfang gibt. Alle sind viel entspannter und auch jetzt fallen gelassene (B-)Engel werden wieder eine Chance haben, die sie nutzen. alles wird gut… 🙂

    waiiy

    PS: Nein, ich habe keine Drogen genommen und bin auch nicht betrunken. 🙂

    (0)
  • ballander sagt:

    yes waiiy. die wahrheit sucht sich ihren weg. so wie meisterschale ihren weg ins karli 😉 egal wen frau neid leiden kann oder nicht, egal wieviele sinnlos-verfrüht-beschlüsse das dfb-präsidium noch fassen mag 🙂 tschakka turbine-girls! welcome ann-katrin!

    (0)
  • AG sagt:

    Anne ist eine sehr talentierte Torhüterin…sie hat sich die letzten Jahre – vor allem seit ihrem Wechsel nach Sindelfingen – total gesteigert. Es war nie einfach gegen sie ein Tor zu erzielen *g* Sie geht ihren Weg und Frau Sarholz muss sich warm anziehen…!!! Anne, ich wünsch dir alles Gute 🙂 Lass dich nicht unterkriegen im fernen Potsdam 🙂

    (0)