SC 07 Bad Neuenahr verpflichtet Sofia Nati

Von am 22. Juni 2011 – 20.27 Uhr

Frauenfußball-Bundesligist SC 07 Bad Neuenahr hat U19-Nationalspielerin Sofia Nati von Ligakonkurrent SG Essen-Schönebeck verpflichtet.

Die 18-Jährige, Tochter Deutsch-Griechischer Eltern, unterschrieb einen Zweijahresvertrag und lehnte ein Angebot des Hamburger SV ab. „Ich freue mich riesig. Colin Bell hat mich total überzeugt und als das Angebot aus Bad Neuenahr kam, dachte ich wow das ist es. In dieser Mannschaft zu spielen, ist der richtige Weg für mich“, so Nati.

Sofort begeistert
Der neue Cheftrainer ist von seinem Neuzugang überzeugt. „Ich habe Sofia zum ersten Mal beim U 20-Länderpokal in Duisburg gesehen und war sofort von ihren Fähigkeiten begeistert. Sie hat durch Ihren Kreuzbandriss eine lange Leidenszeit hinter sich, passt aber optimal in das Gesamtkonzept des SC 07 Bad Neuenahr.“

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.