Mirte Roelvink wechselt nach Jena

Von am 20. Juni 2011 – 16.56 Uhr 28 Kommentare

Die niederländische Nationalspielerin Mirte Roelvink wechselt zur kommenden Saison von Frauenfußball-Bundesligist FCR 2001 Duisburg zum FF USV Jena und folgt somit ihrer früheren Trainerin Martina Voss-Tecklenburg.
Die 25-Jährige hatte im Sommer 2010 einen Einjahresvertrag beim FCR 2001 Duisburg unterzeichnet, sich aber dann bereits zu Saisonbeginn im Bundesligaspiel beim FC Bayern München einen Kreuzbandriss zugezogen.

Nun sucht sie in Jena eine neue Herausforderung, wo sie ebenfalls einen Einjahresvertrag unterzeichnet hat. „Ich freue mich schon sehr auf Jena und kann es auch kaum erwarten, endlich in die Vorbereitung zu starten und meine neuen Teamkolleginnen kennen zu lernen“, so Roelvink zu ihrem Wechsel.

Schlagwörter: ,

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

28 Kommentare »

  • franksquasher sagt:

    @Markus: Du hättest ihr also, wenn du in der entsprechenden Position beim FCR gewesen wärst, einen neuen Vertrag (der sie zum Bleiben bewegt hätte) angeboten ?? Trotz ihrer langwierigen Verletzung und obwohl der finanzielle Schuh gewaltig drückt ? Also ich nicht…
    Roelvink war eine Notlösung, weil es in der Defensive damals verdammt eng wurde, nichts weiter. Für den FCR heisst es jetzt sparen und überleben im Bundesligamittelfeld…und so wie ich das sehe laufen die Planungen nicht schlecht…

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    @franksquasher: Die finanzielle Situation kann ich nicht im Detail beurteilen, aber rein sportlich hätte ich ihr einen neuen Vertrag angeboten, deswegen würde ich auch unterschreiben, dass es ein Verlust ist. Wenn man sie finanziell nicht halten kann, ist das eine andere Geschichte, doch auch in Jena wird sie ein paar Euro fünfzig verdienen.

    (0)
  • eisbär sagt:

    @ NCB

    „Wer mal ihr Spiel genau unter die Lupe nimmt, weiß, dass das, was augenscheinlich als “Abtauchen” gesehen wird, meist ein gutes bis sehr gutes Mittelfeldspiel war mit sehr vielen gewonnenen Zweikämpfen, einer hohen Passquote und vor allem den wichtigen Pässen auf die Flügel und in die Spitzen.“

    Ich habe viele Spiele von Duisburg gesehen, aber das was du behauptest, trifft auf Femke Maes in ihren ersten 1,5 Jahren in Duisburg zu, aber nicht auf die vergangene Saison.

    „Sie war bei Duisburg mit 10 Punkten drittbeste Scorerin und damit auf einer Ebene mit Nationalspielerin Simone Laudehr.“

    Entspricht nicht den Tatsachen, wie du hier nachschauen kannst.https://www.fcr-01.de/index.php?id=28

    „Ich schätze mal, 80% aller herausgespielten Tore liefen über sie.“

    Wenn du die Spiele wirklich verfolgt hast, kann das nicht dein Ernst sein.

    „Also rede ihre Leistung bitte hier nicht schlecht, sie war noch eine der wirklichen Stützen im Duisburger Spiel.“

    Mag für dich vielleicht so sein, aber ich sehe das halt anders, wie ich auch Leistungen anderer Spielerinnen deutlich anders sehe als du, z.B. die Leistungen von Nadine Keßler in Potsdam oder die Leistungen von Simone Laudehr in der NM.

    (0)
  • Jarmusch sagt:

    Ich glaube kaum, dass es bei Roelvink ums Geld geht. Jena ist doch finanziell auch nicht auf Rosen gebettet um ein besonders attraktives Angebot abgegeben haben zu können. Ich denke vielmehr, Voss-Tecklenburg ist absolut vom Potenzial der Niederländerin überzeugt und hat ihr das auch so vermittelt. Wie anders ist es zu erklären, dass Roelvink vom heimatnahen Duisburg ins ferne Thüringen wechselt.
    Und beim FCR scheint man ihre Fähigkeiten wohl eben anders einzuschätzen.

    (0)
  • susifan sagt:

    USV holt Katja Schroffenegger, so steht es heute in der Lokalpresse. Die 20 jährige Torhüterin ist Italiens Nr. 2 und hat für ein Jahr in JEna unterschrieben. Den Namen hab ich ehrlich gesagt noch nie gehört, ob sie Jana Burmeister wirklich ersetzen kann? Ich bin mal gespannt. Auf jeden Fall spricht sie deutsch, da sie aus Bozen kommt…
    Na dann, viel Spaß in Jena! Und wie immer, der Verein sagt nichts, die Homepage schweigt, alles beim alten…

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Tröste Dich, susifan, uns TP-Fans geht´s ja auch nicht anders mit der Info-Politik des Vereins – da ist genauso Schweigen der Lämmer angesagt! Entweder man erfährt´s u.a. auf womensoccer.de oder eben erst am 05. Juli zur Präsentation auf der Turbine-Fan-Party in Potsdam.

    (0)
  • Webcam sagt:

    Bin mal gespannt, ob Duisburg in der nächsten Saison noch BL-taugliche 11 Spielerinnen zusammenbekommt …

    (0)
  • S.O.S. sagt:

    Ich bin mal gespannt, ob Jena für die nächste Saison zumindest 18 FBL-taugliche Spielerinnen zusammenbekommt …
    Da braucht’s bis zum 11. Juli noch wesentlich mehr als 3 Verlängerungen und 2 Neuzugänge.

    (0)