WM-Ticker ++ 19. Juni 2011

Von am 19. Juni 2011 – 19.06 Uhr

Die WM-Kurzmeldungen drehen sich heute unter anderem um die US-Nationalmannschaft im Trainingslager, die Ankunft eines weiteren WM-Teilnehmers und ein Interview mit dem neuseeländischen Trainer.

Kanada ist eingetroffen
Die Uhr schlug 12.38 Uhr, als die kanadische Nationalmannschaft heute am Flughafen Berlin Tegel eintraf. Die 49-köpfige Delegation bezog unmittelbar danach ihr Quartier in der Berliner Innenstadt. Nach Äquatorial-Guinea, Nigeria, Australien, Nordkorea und Mexiko ist Kanada die sechste Mannschaft, die in Deutschland gelandet ist.

John Herdman im Videointerview
Wer sich für Ozeanien-Meister Neuseeland interessiert, kann auf der Internetseite der Football Ferns ein interessantes Video-Interview mit Trainer John Herdman schauen. Ganz unabhängig davon ist die Internetpräsenz des Teams durchaus einen Klick wert!

Anzeige

Nigeria sagt Training ab
Die Gründe sind nicht ganz klar, aber die nigerianische Nationalmannschaft hat ihr Vormittagstraining im österreichischen Trainingslager heute früh abgesagt. Überaus lang hat dagegen die Mannschaft der Vereinigten Staaten trainiert. Über zwei Stunden war die Auswahl von Trainerin Pia Sundhage zwischen 11.30 Uhr und 13.45 Uhr auf dem Trainingsplatz – auf dem Programm stand unter anderem ein Spiel „9 gegen 9“ über das gesamte Feld. Von bisherigen Trainingseinheiten (seit September) gibt es auf der Verbandsseite ein nettes kurzes Video.

Das Team der USA am Morgen beim Training. © Womensoccer

Der Klassiker hinter verschlossenen Türen
Und um bei der US-Auswahl zu bleiben: Der zweifache Weltmeister trifft morgen im österreichischen Leogang auf Norwegen. Zuschauer sind im Steigenbergstadion allerdings nicht zugelassen, der Klassiker zwischen den Dauerrivalen der 90er-Jahre findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Australien und Mexiko begeistern Göttingen
Die beiden WM-Teilnehmer Australien und Mexiko haben gestern und heute Testspiele gegen eine Göttinger Regionalauswahl ausgetragen. Mexiko gewann mit 4:0, die Matildas mit 6:1. Insgesamt fanden gut 6.500 Zuschauer den Weg zu den Spielen; einen ausführlichen Bericht findet ihr hier.

Schlagwörter:

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!