Leverkusen angelt sich Turid Knaak

19

Frauenfußball-Bundesligist Bayer 04 Leverkusen darf sich über eine prominente Verstärkung freuen: U20-Weltmeisterin Turid Knaak wechselt zum 1. Juli vom FCR 2001 Duisburg nach Leverkusen.

Die offensive Mittelfeldspielerin unterzeichnet bei Bayer 04 einen Vertrag bis zum 30.06.2013. „Turid ist eine absolute Wunschspielerin und passt sportlich wie menschlich hervorragend ins Team“, freut sich Trainerin Doreen Meier auf den Neuzugang.

Turid Knaak
Turid Knaak (li.) wechselt von Duisburg nach Leverkusen © Volker Nagraszus

Mehr Offensivpower
Von der 20-Jährigen erhofft sich Meier vor allem mehr Flexibilität im Spiel nach vorne: „Sie soll die Lücke in unserem kreativen Mittelfeld schließen. Turid ist eine starke Vorbereiterin und bringt trotz ihres jungen Alters schon sehr viel Erfahrung mit. Sie kann eine wichtige Stütze unserer jungen Mannschaft werden.“

Verantwortung übernehmen
In Leverkusen will Knaak zu einer Führungsspielerin heranreifen: „Nachdem ich in Duisburg bereits drei Jahre Bundesliga- und internationale Erfahrung sammeln konnte, wollte ich nun mehr Verantwortung übernehmen“, erklärt sie. „Ich freue mich darauf, in einem jungen, ehrgeizigen Team zu spielen, in dem ich die Möglichkeit bekomme, mich fußballerisch und persönlich weiterzuentwickeln. Mit Bayer 04 Leverkusen möchte ich mich in den nächsten Jahren in der Liga weiter etablieren und Anschluss an die Spitzenteams finden.“

Mein Leben als Hope Solo
7 Bewertungen
Mein Leben als Hope Solo
  • 340 Seiten - 01.07.2013 (Veröffentlichungsdatum) - Edel Books - Ein Verlag der Edel Germany GmbH (Herausgeber)

Letzte Aktualisierung am 28.01.2020 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

19 KOMMENTARE

  1. Klingt nach Sommerschlußverkauf beim FCR Duisburg. In meiner Kindheit gab es das Lied von den 10 kleinen N…(heute als Menschen dunkler Hautfarbe bezeichnet). Da waren’s nur noch 9, …nur noch 8, und nach der WM nur noch… 😐

  2. The same song in Britain but it is „10 green bottles….then 9….8….7….and so on.

    At FCR they will reach number „0“ very soon.

  3. Aber das sind doch keine wirklichen Neuigkeiten jetzt, oder?
    Ich mein, diese „Neuigkeit“ weiß ich seit ca. 2 Monaten.
    Und auch dass Hegering ihr folgt steht doch schon fest.^^
    Der Ausverkauf wird weitergehen. Bin sehr gespannt auf das Team, welches der FCR in die Saison 11/12 schickt. 😉

  4. Damit verlässt neben Anne van Bonn noch ein „Duisburger Urgestein“ den Verein!

    Werde Euch im PCC-Stadion vermissen.

  5. Ich hätte es noch besser gefunden, wenn gleich das ganze Team nach Leverkusen gegangen wäre, da hätte man unter insges. professionelleren Bedingungen anknüpfen können. Denn angesichts der Ereignisse im Frühjahr (und zuvor) wundert es mich doch, wer noch alles dort weiter spielen wird, obwohl sie hätten wechseln können …

    Ich wünsche Leverkusen alles Gute beim Aufbau eines starken BL-Teams!
    Und dem FCR, dass sie endlich den vorne stinkenden Kopf loswerden, um nicht irgendwann den Weg etwa des TSV bzw. SF Siegen zu gehen …

  6. Ich finde, dass Leverkusen geschickt investiert. Das sollte man mal lobend erwähnen. 🙂

    Und den Vereinen sollte endlich klar werden, dass Talente weggehen, wenn sie merken, dass man nicht auf sie setzt. Turid Knaak ist nur ein Beispiel.

    waiiy

  7. @ waiiy,
    Meine volle Zustimmung!!! 🙂
    Ich hoffe sehr, daß den Mädels in LEV nicht das gleiche Schicksal wie den Hanseatinnen widerfährt!!!
    In 1-2 Jahren könnte Bayer auf ähnlich hohem Niveau wie Bayern sein, denen ich nächste Saison einiges zutraue!!!

    @Webcam,
    Ich glaube, daß der FCR nun gezwungen ist, wieder mehr auf seine Nachwuchsarbeit zu setzen!!!
    Das ging ja früher auch (selbst mit dem greisen Vorstand) und an Talenten wird es im Pott ja nicht mangeln!!!
    Außerdem kann LEV ja nicht alle Spielerinnen vom FCR weglocken, denn irgendwann ist auch dort die Kapazität erschöpft!!!

  8. Bayer Leverkusen hätte gleich in einem Abwasch auch veröffentlichen können, daß ihr Trikot-Sponsor Teldafax heute Insolvenz angemeldet hat.S**t happens.

  9. Wenn selbst schon Spielerinnen wie Knaak weggehen, dann sollte man sich wirklich mal Gedanken machen, wie man in Duisburg spielen will. Grings allein bringt es nicht, wenn überhaupt benötigt sie 10 andere Spielerinnen auf ihrem Niveau, die aber bei der Geldknappheit nicht zu haben sind. Ich habs schon immer gesagt, wenn man da mal einen Schlussstrich ziehen würde und das Geld schneller in die Jugend stecken würde, dann würde man auch solche Talente wie Knaak halten können.

  10. Ich halte Turid Knaak auch für ein großes Talent und mag sie auch. Aber man muss auch sagen, dass sie sich in den letzten 2 Jahren kaum weiterentwickelt hat. Sie ist am Ball oft zu hektisch und es mangelt ihr oft an Übersicht und Durchsetzungsvermögen. Ich hoffe für sie, dass sie sich in Leverkusen von einem hoffnungsvollen Talent zu einer etablierten BL-Spielerin weiterentwickeln kann. Vielleicht sieht man sie dann eines Tages wieder beim FCR spielen. (Wenn der FCR dann noch existiert)

  11. @eisbär: Turid hat bei Duisburg ja auch fast nie von Anfang an gespielt, sondern wurde immer erst für die letzten 30 Minuten eingewechselt. Und gerade bei dem Personal auf den Außen (Laudehr, Ando, Islacker, Oster) war es sehr schwierig, sich da irgendwie Platz zu verschaffen.

    Bei Leverkusen wird sie da doch ein bisschen freier aufspielen können, da sie dort nicht so den Konkurrenzkampf verspürt und Leverkusen mit seinen sehr offensiven Außen auch ein viel freieres, dynamischeres System spielt als Duisburg, die eher ein statisches, auf Grings ausgerichtetes System spielen.

  12. Knaak sollte aber einen Platz in der Startelf finden, sie ist ja auch recht flexibel einsetzbar.
    Ist ja irgendwie bei den meisten Frauen so. Hendrich spielt U-19 im DM und in Leverkusen in der IV, bei Johanna Elsig ist es genau umgekehrt. Das verstehe auch wer will.

  13. @Ulf: hat Bayer Leverkusen doch schon lange vorher auf der website veröffentliche:
    09.06.2011>Innovative Suche nach neuem Haupt- und Trikotsponsor

  14. @Ulf:

    Dass TelDaFax in die Insolvenz gehen würde, ist ungefähr ein halbes Jahr klar und schon länger haben Kunden massive Schwierigkeiten mit dem Anbieter. Da ist Leverkusen also schon länger auf Auswahltour. Und so, wie man hört, ist da auch schon was größeres angekündigt…

    waiiy

Comments are closed.