Beschäftigungslose Defensive

Von am 8. Juni 2011 – 12.09 Uhr 15 Kommentare

Drei Spiele, drei Siege, 12:0-Tore – die Testspielbilanz der DFB-Elf ist nach dem 5:0-Erfolg gegen die Niederlande weiter makellos. Doch wie stabil ist die Defensive, wenn es gegen durchschlagskräftigere Gegner geht?

Die Atmosphäre in den Katakomben des Aachener Tivoli war nach dem klaren Erfolg gegen das Nachbarland entspannt. In der Mixed Zone lobten die Spielerinnen die Zuschauerkulisse, verteilten artig Komplimente an die Mitspielerinnen und betonten die hohe Qualität und Flexibilität des gesamten Kaders. Eine Etage höher scherzte Bundestrainerin Silvia Neid in der Pressekonferenz, am meisten Sorgen vor der WM würden ihr ihre persönlichen Termine bereiten, wie etwa die Fußpflege. Sportlich sei bisher alles nach Plan verlaufen.

Niederlande zu harmlos
Dabei blieben nach den 90 Minuten noch viele Fragen offen, denn die angekündigte Offensivstärke der Niederländerinnen erwies sich als laues Lüftchen, einzig Manon Melis konnte die Abwehr gelegentlich in Verlegenheit bringen. Bei der Frauen-WM im eigenen Land dürfte die deutsche Defensive aber weit mehr gefordert werden, wenn schnelle Spitzen wie Christine Sinclair, Elodie Thomis oder Stürmerinnen vom Kaliber einer Marta warten.

Anzeige

DFB-Abwehr

Die DFB-Abwehr verlebte einen ruhigen Nachmittag © Womensoccer

Wenig Probleme
„Heute hat die Abwehr wirklich nicht so viel zu tun bekommen“, räumte Neid ein. Bei den wenigen gegnerischen Offensivaktionen sei ihr Team aber auf der Hut gewesen. „Das haben Saskia und Annike sehr gut gemacht, sie waren immer sofort zur Stelle und bekamen auch Hilfe von den Sechsern Kim und Simon. Das war sehr gut, konzentriert und aufmerksam.“ Auch mit den vermehrten langen Bällen in der zweiten Halbzeit habe man keine Probleme gehabt. „Die haben wir sehr gut und früh erkannt, uns fallen lassen und sie früh abgelaufen.“

Jetzt lesen
DFB-Frauen: Nützlicher Test oder sinnloser Trip?

Schnitzer vor der Pause
Einmal war Krahn aber die fehlende Spielpraxis noch deutlich anzumerken, als sie sich kurz vor der Pause im Zweikampf mit Melis verschätzte, Nadine Angerer die Situation aber entschärfte. „Da hätte ich noch einen Schritt weiter nach rechts gemusst. Sie hat das auch gut gemacht, aber natürlich muss ich da den Körper dazwischen schieben.“ Dennoch war Neid mit ihrer Abwehrchefin zufrieden.

Neid: „Krahn kann auf jeden Fall eine WM spielen“
„Sie hat heute und auch am vergangenen Freitag sehr gut gespielt, sie ist auf jeden Fall soweit, dass sie eine WM spielen kann.“ Neid betonte, trotz der klaren Siege sei ihr Team insgesamt in allen drei Spielen gefordert worden. „Das war gegen alle nicht einfach. Wir haben dann letztlich so hoch gewonnen, weil wir eben momentan stärker drauf sind und sich die anderen beiden Teams nicht auf eine WM vorbereiten“, spielte sie auf die Gegner aus Italien und den Niederlanden an.

Norwegen als echter Prüfstein
Doch schon bei der WM-Generalprobe gegen WM-Teilnehmer Norwegen dürfte am 16. Juni in Mainz eine andere Herausforderung auf die DFB-Spielerinnen warten. „Das wird dann auch in der zweiten Halbzeit ein ausgeglichenes Spiel werden“, ist sich Neid sicher. Insgesamt sei die Vorbereitung bisher optimal verlaufen. „Gegen Norwegen wird uns hier und da noch etwas aufgezeigt werden, am 21. treffen wir uns dann in Berlin, wo wir noch ein paar Trainingseinheiten zusammenarbeiten können. Dann sind wir froh, wenn es los geht.“

Starke Kulig
Kim Kulig erhielt für ihre Leistung ein Sonderlob. „Sie hat ein Superspiel gemacht, auch schon gegen Italien. Sie hat heute viel Spielfreude nach vorne gezeigt, auf der Sechserposition muss sie auch eine Art Spielmacherin sein. Sie ist sehr laufstark und hat ihre Mitspielerinnen gut eingesetzt, das hat mir gefallen.“ Und Kulig verspricht: „Von der WM dürfen wir uns noch mehr erwarten, dort werden wir spritziger sein.“

Roger Reijners und Silvia Neid

Trost für den Unterlegenen: Silvia Neid (re.) im Gespräch mit Roger Reijners © Womensoccer

Torgefährlich und stark
In allen drei Testspielen konnte sich die zukünftige Frankfurterin auch in die Torschützenliste eintragen, nach ihrem Treffer schickte sie einen besonderen Gruß auf die Tribüne. „Das Herz ist ein Zeichen für meine Familie, die freuen sich immer.“ In großen Teilen kam das Spiel schon dem nahe, was Kulig bei der WM mit ihrem Team zeigen will. „Wir wollen so spielen, dass der Gegner wenig Ballbesitz hat, wir unsere Torchancen haben und die Tore machen. Wir sind ganz stark und es macht richtig Spaß, in dieser Mannschaft zu spielen.“

Vorgeschmack auf die WM
Torhüterin Nadine Angerer lobte ebenfalls ihre Mitspielerinnen: „Wenn ich nicht viel zu tun habe, spricht das für die Qualität der Mannschaft. Heute waren zumindest ein paar Rückpässe mehr dabei.“ Die Kulisse am Tivoli lieferte schon einen kleinen Vorgeschmack auf die WM. „Die Zuschauer sind phänomenal, ich genieße das.“  Und auch Bundestrainer Neid meinte: „Die Spielerinnen freuen sich unheimlich auf die vollen Stadien. Wenn die Zuschauer uns so unterstützen wie heute in Aachen, ist das klasse, das beflügelt einfach.“

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

15 Kommentare »

  • spocky sagt:

    Auch ich bin ein wenig unsicher, wie diese hohen Siege einzuordnen sind … Ich war gestern live in Aachen beim Spiel gegen die Niederlande und die waren wahrlich kein echter „Prüfstein“ … Die Abwehr der deutschen Mädels ist – nach meiner Einschätzung – das große „Fragezeichen“ … Wenn wirklich starke Gegner uns das Leben schwer machen, da mache ich mir doch jetzt schon „größere“ Sorgen … Vor allem wenn dann schnelle Stürmerinnen unsere Abwehr testen; Annike u. Saskia müssen dann beweisen, ob das die richtige „Inntenverteidigung“ ist … Um unser Offensivkräfte machen ich mir keine Sorgen … Da hat Silvia Neid die Qual der Wahl … Ich hoffe, dass wir uns von Spiel zu Spiel steigern können / müssen bei der WM … Unsere Silvia wird das schon machen … 🙂

    (0)
  • laasee sagt:

    Now it is a little late.
    The names are fixed and we are in the hands of fate.
    Candyfloss kantersiegs are good for morale but not for testing the defence.

    (0)
  • PROBIERSMALMIT... sagt:

    Mir bereiten mehr die Reporter kopfzerbrechen. Ist es nicht möglich
    einen Kanal zu empfangen der nur die Stadionatmosphäre vermittelt?
    Die ist allemal euphorisierender als das unnötige Gelabere!

    (0)
  • NCB sagt:

    @PROBIERSMALMIT: Vielleicht werden die Spiele bei der WM auf Eurosport übertragen, die haben eigentlich sehr gute Kommentatoren genauso wie Sat1!

    (0)
  • Eurycantha sagt:

    Alle WM FF-Spiele sollten LIVE auf Eurosport uebertragen worden.

    Auf Europosport 2 spaeter die Wiederholungen.

    Das hat Eurosport Niederlande uns (www.vrouwenvoetbalnederland.nl)

    berichtet.

    NCB hat geschrieben:die haben eigentlich sehr gute Kommentatoren

    Leider haben wir das nicht auf Eurosport Niederlande

    (0)
  • PROBIERSMALMIT... sagt:

    Ja richtig Eurosport ist eine Möglichkeit. Hoffentlich werden die
    Spiele auch in Deutschland gesendet.

    (0)
  • Eurycantha sagt:

    @Probiersmalmit

    Eurosport Niederlande
    Eurosport Deutschland
    Eurosport Frankreich
    Eurosport Russland
    und vielleicht noch andere Eurosport …….

    haben ALLE das gleiche Programm!

    nur Eurosport Grossbritanien hat ein anderes Programm und vielleicht die Eurosport Sender in die Skandinavische Laender

    Die Niederlaendische text:

    EUROSPORT SLUIT NIEUWE OVEREENKOMST MET FIFA
    (EUROSPORT schliesst ein neues Abkommen mit FIFA)

    De Europese sportzender Eurosport en de wereldvoetbalbond FIFA hebben een nieuwe vierjarige rechtenovereenkomst gesloten. Hier zijn in de komende vier jaar veel door de FIFA georganiseerde voetbaltoernooi op Eurosport te zien.
    (Dieses Abkommen ist fuer die naechsten vier Jahre)

    Het gaat zowel om mannen- als vrouwenvoetbal.
    (Bezugnemhemd auf Maenner- und Frauenfussball)
    Zo is het WK vrouwenvoetbal, dat deze zomer in Duitsland wordt georganiseerd, in zijn geheel op Eurosport te zien.
    (Die FrauenFussballWeltmeisterschaft, diesen Sommer in Deutschland,
    wird im GANZEN auf Eurosport ausgetragen)
    Ook is het WK voetbal onder 17 jaar en WK voetbal onder de 20 jaar, zowel voor mannen als vrouwen, live op Eurosport te zien.
    (Auch die U17 und U20 weltmeisterschaften werden auf Eurosport ausgetragen)
    De rechtenovereenkomst geldt voor alle Europese landen.
    (Das RechtenAbkommen ist fuer alle Laender in Europa)
    Alleen het WK vrouwenvoetbal is komende zomer niet op de Scandinavische versies van Eurosport te zien.
    (Nur die FrauenFussballWeltmeisterschaft 2011 wird NICHT auf die
    Eurosport Sender in Skandinavien ausgetragen)

    (0)
  • Probiersmalmit... sagt:

    @Eurycantha:

    Vielen Dank für die Aufklärungsarbeit!

    (0)
  • Detlef sagt:

    Auch ich werde mir die Spiele lieber auf Eurosport anschauen, denn das Gelaber von Schmelzer und (noch viel schlimmer) Galeske, hält ja kein normaler Mensch aus!!!

    Gegen Norwegen wird die Defensive ganz sicher mehr zu tun bekommen!!! Und gegen ihre Defensivabteilung wird auch unser Top-Sturm nicht so einfach durch kommen!!!

    Hier kann man also das allererste Mal beurteilen, in welcher Form unsere Mannschaft wirklich ist!!!
    Wenn ich da an das Spiel gegen Nordkorea denke (wo 5-6 Topspielerinnern gefehlt haben sollen), schwant mir so einiges!!!

    (0)
  • Eurycantha sagt:

    @Detlef

    Gluecklicherweise kennst du (wahrscheinlich) nicht die Niederlaendischen Eurosport Reporter! Verglichen mit Bernd Schmelzer und Norbert Galeske sind einige „unterirdisch!“

    Zehn oder noch mehrere Male pro Spiel bekommst du zu hoeren: Machts mir nichts aus wer gewinnt, ich bin nicht pro ……. oder anti …..
    Spielerinnen werden auch einige Male pro Spiel verglichen mit Garrincha,Maradonna,Koeman,Fontaine,Beckenbauer usw.
    Aber ich muss zugeben dass im zweiten Spiel WMU20 von Deutschland gegen Columbia er mich ueberrasst hat bei einer Ballbehandlung von Dzenifer zu sagen: „Das ist doch fabelhaft wie die ein Ball annehmt oder schlaegt“ um dann daran hinzufuegen: „Ich kann die Bundestrainerin (Maren Meinert) nicht verstehen dass sie eine solche Spielerin nicht gegen Costa Rica hat lassen spielen!“ (Dzenifer war noch leicht verletzt und konnte aus Vorsichtigkeit
    nicht spielen). Hintergrundinformationen gibt es fast niemals,
    eben wenn wir (www.vrouwenvoetbalnederland.nl) beim EM 2009 in Finland ALLE Hintergrundinformationen von 12 Teams an Eurosport
    zur Verfuegung gestellt haben!

    (0)
  • Detlef sagt:

    @Eurycantha,

    Leider bin ich des Holländischen nicht mächtig, und so würde ich Eure Kommentatoren gar nicht verstehen!!!
    Da ich Eure Sprache aber sehr lustig und fröhlich finde, wäre ich sicher die ganze Zeit nur am Grinsen!!!

    Ich möchte den Herren Schmelzer und Galeske auch nicht ihre Fachkompetenz absprechen, sie sind in aller Regel recht gut informiert was gerade so passiert im FF!!!

    Das ist aber auch unser Problem!!!
    Denn (zumindest bei ARD/ZDF) hat sonnst niemand Ahnung von der Materie, und so haben wir halt nur die beiden Herren!!!

    Achso, wie schaut es denn bei Euch (in Holland) mit der Übertragung im öffentlichen TV aus???
    Wird da überhaupt etwas gezeigt, von der FF-Natio oder der FF-Ehrendivision???

    (0)
  • Lusankya sagt:

    Man muss allerdings dem DFB danken, dass wir die Länderspiele auf ARD/ZDF sehen können.
    Die Verkaufen nämlich die Spiele der Männernationalmannschaft nur, wenn die der Frauen mitgekauft werden. 😉

    Die deutschen Eurosport Moderatoren gefallen mir beim FF sehr gut. Natürlich sind auch sie nicht fehlerfrei, aber sie wussten zum Beispiel sogar über die Spielerinnen von Nigeria Bescheid bei der U-20 WM. Und generell mag ich deren Art über den Frauenfußball zu reden. Es wird gelobt, wenn ein Lob angebracht ist, aber auch mal kritisiert, wenn etwas schief lief. Dazu sind sie immer sehr sachlich und objektiv.

    (0)
  • Eurycantha sagt:

    Hi Detlef,

    Achso, wie schaut es denn bei Euch (in Holland) mit der Übertragung im öffentlichen TV aus???
    Nur ein wort! SCHLECHT! Bis jetzt hat die oeffentlichen TV ein Spiel
    uebertragen, Halbfinal EM 2009: Niederlande – Engeland
    Wird da überhaupt etwas gezeigt, von der FF-Natio oder der FF-Ehrendivision??? Nein, ueberhaupt NICHTS! Muss relativierend auch zugeben dass RTL waehrend zwei Saisone versucht hat Interesse fuer die Frauen-Eredivisie zu bearbeiten. Du kennst wahrscheinlich doch dass zwischen 01:30 und 08:30 auf Eurosport nur (meistens) Werbung ausgetragen wird, auch auf die RTL Sender ist das den Fall. Und diese Werbung haette in der Vergangenheit mehr TV-Zuschauer als das EredivisieFrauenFussball!

    Die DFB ermueht sich fuer das Frauenfussball und versucht das so viel wie moeglich zu verbessern (und viele werden sagen das es noch nicht genuegend ist!), aber bei uns scheint die KNVB das FF nicht so viel zu interessieren! Auch die KNVB haette das FF zusammen mit das MF vermarktieren koennen, aber das macht man nicht. Die FF Eredivisie ist eigentlich das „Ziehen an ein (fast) totes Pferd!
    So bald es „nicht gut geht im MF“, laesst man das FF „FALLEN“!
    Sollte man Besparungen durchfuehren muessen, dann ist das FF ERST an die Reihe! Es ist ein Nachteil das ALLE FF-Teams bei MF-Teams
    „untergebracht“ sind, davon abhaengig sind und davon auch zu erst die sauere Fruechte erfahren moechten.

    (0)
  • Detlef sagt:

    @Eurycantha,
    das klingt ja ziemlich bitter!!!

    Und dabei sollte doch das „Anhängen“ an die großen Profivereine zu viel mehr Professionalisierung führen!!!
    Scheint wohl nicht so funktioniert zu haben???

    Ich war damals in Zeist (bei Utrecht), als TURBINE dort seine Vorrundenspiele absolviert hat!
    Die Gastgeberinnen waren die Spielerinnen vom SV Saestum, die damals holländischer Meister gewesen sind!!!
    Die spielen heute wohl nur noch unterklassig, Dank der Initiative „alle Macht den Profivereinen“!!!

    Der Hammer ist jetzt der „Rückzug“ vom AZ Alkmaar, der als aktueller Pokalsieger nun seine Frauenmannschaft auflöst!!!

    Keine sehr schöne Entwicklung!!!

    (0)
  • pinkpanther sagt:

    @Detlef: Was soll man da noch sagen … und hier wird über den HSV gejammert *tststs* Immerhin bleibt die Buli-Mannschaft in der 1. Liga und die dritte Mannschaft, tschuldigung die neue 2., spielt meines Wissens weiterhin in der Regionalliga, also dritte Liga.
    Nicht dass ich hier missverstanden werde, ich finde diese aprupte Bremse beim HSV richtig schade … Aber gemessen an den Entwicklungen in den NL geht es uns hier ja mal so richtig gut 😉

    (0)