Duell der Nachbarn als WM-Test

24

Nach den Siegen gegen Nordkorea und Italien (2:0 und 5:0) bestreitet die deutsche Frauenfußball-Nationalmannschaft heute in Aachen (ab 16.30 Uhr live in der ARD) ihr drittes Testspiel auf die Frauen-WM im eigenen Land. Gegner für den Härtetest am Tivoli ist die Niederlande.

Die DFB-Elf will sich langsam in den Turnierrhythmus spielen und einen weiteren Schritt machen, um am 26. Juni in Berlin beim Eröffnungsspiel gegen Kanada topfit zu sein.

Schmidt für Bresonik
Die Stimmung im Team beschreibt Fatmire Bajramaj als super, laut Bundestrainerin Silvia Neid liegt man voll im Zeitplan und so konnte höchstens die Verletzung von Linda Bresonik (Achillessehnenreizung) vor dem Duell mit den Niederländerinnen kleine Sorgenfalten bescheren. Für Bresonik wird Bianca Schmidt auf der rechten Außenbahn ihre Chance zu nutzen versuchen.

Niederlande als Simulation für Kanada und Frankreich
Gegen die unter ihrem neuen Trainer Roger Reijners offensiver als in der Vergangenheit ausgerichteten Niederländerinnen erhofft sich Neid Aufschlüsse für die WM-Spiele gegen Frankreich und Kanada. „Sie spielen ein 4-2-3-1 wie Frankreich und haben vorne schnelle Stürmerinnen wie Kanada.“ Und das Nachbarland ließ seine Klasse in diesem Jahr bereits mehrfach aufblitzen, etwa beim 2:1-Erfolg gegen Frankreich beim Cyprus Cup oder auch hohen Siegen gegen die Schweiz (6:0) oder Schottland (6:2).

Silvia Neid
Bundestrainerin Silvia Neid hofft auf einen echten Härtetest © Sascha Pfeiler / girlsplay.de

Arbeit für die Abwehr
„Ich denke, dass unsere Abwehr in jedem Fall gefordert wird“, hofft Neid, dass der Gegner diesmal einen besseren Sparringspartner abgibt als vor zwei Jahren im Vorfeld der Europameisterschaft in Finnland, als es in Sinsheim einen 6:0-Sieg gegen den späteren Überraschungs-Halbfinalisten der EM gab. Doch laut Neid haben sich die Niederländerinnen „insgesamt sehr weiterentwickelt“. Vor allem die schnellen Spitzen dürften die deutsche Abwehr auf eine Probe stellen.

Koster zurück im Kader
Reijners hat 23 Spielerinnen in den Kader berufen, darunter auch Daphne Koster, die nach ihrer Operation wieder einsatzfähig ist, aber wohl noch nicht wieder in der Startformation stehen wird. Mit von der Partie sind anders als im Spiel gegen Kanada auch wieder drei Spielerinnen, die in internationalen Ligen tätig sind. Seit Reijners das Amt von Vera Pauw übernommen hat, hat die niederländische Mannschaft sechs der elf Partien gewonnen, bei einem Remis gegen Nordkorea sowie Niederlagen gegen Kanada (dreimal) und Brasilien.

Letzte Aktualisierung am 20.11.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

24
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
24 Kommentar-Themen
0 Themen-Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
8 Kommentatoren
emmiNCBSpeedcellLusankyaniwi Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Lusankya
Lusankya

Boah, nachdem Prinz und Garefrekes jeweils ca. eien Stunde brauchen bevor sie den Ball passen/schießen fasst sich Laudehr ein Herz und schießt den Ball einfach ins Tor.

Für die zweite Hälfte sollte man die Offensive bis auf da Mbabi auswechseln. Also Popp, Grings und Behringer rein für Prinz, Garefrekes und Bajramaj.

NCB
NCB

Kannst mir mal ne Inhaltsangabe von der 1. Halbzeit geben, Lusankya, hab gerade erst circa zur 25. Minute eingeschaltet.
Celia soll sehr stark gewesen, anscheinend auch Schmidt (?!), würde mich freuen. Kulig war glaub ich nicht einmal am Ball in der Zeit, in der ich eingeschaltet hatte, Krahn natürlich diesen Riesenbock und Bartusiak wieder wackelig.
Das ist das, was ich bisher mitbekommen habe…

Webcam
Webcam

Gebe Lusankya völlig recht, und auch Kulig sieht man fast nicht … Das lahme dt. Aufbauspiel beginnt aber bereits bei Angerer, die immer nur zu Krahn passt, und die hat dann nur Bartusiak als Anspielstation, weil alle andere sich irgendwo hinter den Holländerinnen verstecken. Von Peter geht er nie nach vorne weiter, selbst Bajramaj schiebt ‚den schwarzen Peter‘ (den Ball) wieder an Krahn – deshalb kommt über links fast nichts). Keine Bewegung in der 1. HZ, wie gehabt … an Grings allein lags also nicht. Wenn sie alle um ihren Platz in der ersten Elf bei einer Heim-WM kämpfen, dann… Weiterlesen »

Webcam
Webcam

Ups, wo war da bitte ein „Riesenbock“ von Krahn? In einer Situation fehlte ihr die gewohnte Spritzigkeit, aber ansonsten besticht Krahn die ganze Zeit durch ein erstklassiges Stellungsspiel.

Oder ist das wieder ein Beitrag von jem. der meint, dass AK ‚keine Ahnung von Fußball hat‘ (obwohl Diplom-Sportwissenschaftlerin ..) ;-)?

pinkpanther
pinkpanther

Also Okoyino da Mbabi hat mir – nicht nur wegen des schönen Tores – am Besten gefallen. Und Laudehr macht das Tor, das eigentlich Prinz hätte machen MÜSSEN! Ich würde einiges wetten, dass Inka oder Alex das Ding gemacht hätten.
Insgesamt fand ich den Auftritt der deutschen Elf allerdings eher durchwachsen …
Achja, eins sollte fairerweise noch erwähnt werden: Die Vorlage von BP zum 1:0 war erste Sahne!

Lusankya
Lusankya

Also die erste Halbzeit war recht lahm. Bis auf den „Riesenbock“ von Krahn gab es keinen Torschuss von den Niederländerinnen. Die gesamte Defensive steht sehr stabil, aber der Gegner fordert Deutschland auch nicht wirklich.

Niederlande versuchte das Spiel einzuschläfern und leider hat das auch oft geklappt. Allgemein hat sich das Pressing im Mittelfeld aber ausgezahlt, wobei die deutschen Angriffe zu oft verpufft sind. Ein paar ganz gute Angriffe kamen aber dabei heraus.

Über Kulig kann man eigentlich nichts shclechets sagen, sie übernahm den eher defensiven Part der Doppel 6.

NCB
NCB

Das war bei jeder anderen Stürmerin ein sicheres Tor. Ich habe zwei Aktionen von ihr gesehen, das eine Mal hat sie einen Ball sinnlos nach vorne geschlagen, das zweite Mal war eben jene Aktion.
War ne gute Entscheidung, Goeßling zu bringen, lass die Niederländerin von der Mittellinie kontern und Krahn hat keine Chance. So ist das Leben, so ist der Fußball.
Ansonsten die Wechsel alle wie ja schon von Lusankya erwartet, war auch klar, dass so gewechselt wird.

NCB
NCB

Was ich bis jetzt gesehen habe, waren Bianca Schmidt und Celia die besten. Hab allerdings nur die Hälfte gesehen.
Dass Kulig nicht auffällt, ist nix Negatives, wollte ich nur erwähnen, eigentlich sogar positiv, da sie so endlich mal ihre Position ernst nimmt und tief steht mit wenig Distanz zur Defensive.

Ansonsten Stand der Mannschaft unverändert, Krahn halt immer noch nicht auf dem Fitness-Niveau wie sie sein sollte, Bartusiak gewohnt unsicher, Offensivabteilung relativ abgemeldet durch die Bank.

Lusankya
Lusankya

Grings scheint noch nicht wieder so fit zu sein. Eben den Pass von Kulig hätte sie locker kriegen müssen.

NCB
NCB

Auch Goeßling in Zusammenarbeit mit Bartusiak vorhin mit nem groben Schnitzer im Strafraum. Jetzt aber gut gestanden. Meist stabiler als Krahn und Bartusiak zusammen.

sisyphos
sisyphos

Was ich absolut net verstehe: offensichtlich scheint Frau Neid ihre Ersatztorhüterinnen SO gut zu kennen, dass sie sich diese erst gar net anschaut …

NCB
NCB

Stimmt allerdings^^ Vielleicht hat sie noch gar nicht darüber nachgedacht, dass eine Nadine Angerer ausfallen könnte und Holl und Schult nur als Bankstatisten angedacht, zumal sie ja auch in letzter Zeit sooooviel Praxis gegen Topmannschaften bekommen haben.

NCB
NCB

Puh, wie will Neid das rechtfertigen, wenn Popp und Celia nicht von Beginn an spielen??
Oder eine Goeßling und eine Schmidt??
Nach dem heutigen Spiel wird es immer enger.

Lusankya
Lusankya

Endlich mal ein guter Angriff bzw. Konter. Schnell gepasst und ein kraftvoller Abschluss.

Popp bisher deutlich spritziger als Grings.

niwi
niwi

Das mit den Torhüterinnen verstehe ich auch nicht! Man wünscht es ja nicht, aber wenn eine Nadine Angerer sich verletzt, dann werden die anderen ins „kalte Wasser“ geworfen! Nun ja…

Lusankya
Lusankya

Jetzt wird wieder der Konditionsvorteil deutlich. 4:0 durch Kulig, die abstaubt. Vorlage durch Schmidt und Behringer, wenn ich mich nicht irre.

NCB
NCB

Allright, Lusankya, momentan wirds für die vermeintlichen Stammkräfte immer schwieriger…

NCB
NCB

So, Spiel ist gleich vorbei! Eure Meinungen zum Spiel? Vorteile, Nachteile? Wer hat überzeugt?

Lusankya
Lusankya

Schwer zu sagen, also ich könnte ich nicht direkt auf ne Startelf festlegen.
Ich finde die Abwehr sollte entweder
Peter – Goeßling – Bartusiak – Bresonik
sein oder als Alternative Peter in die IV und Schmidt auf die Außen.

Als Doppelsechs ohne Frage Kulig und Laudehr, wobei Hingst ebenfalls immer überzeugt hat. Vorne sollte da Mbabi und Popp beginnen.
Bei Behringer und Bajramaj kann ich mich noch nicht festlegen, generell haben mich Prinz, Garefrekes und auch Grings nicht so überzeugt. Die Drei wirken irgendwie träge.

Was haltet ihr von Kulig und Hingst als Doppel-6 mit Laudehr auf den Außen?

Speedcell
Speedcell

Schmidt hat heute eine glatte 1 verdient. Hinten sicher und nach vorne hat sie auch akzente gesetzt, siehe vorlage für kuig. Für mich gehört sie in die startelf, genauso wie goeßling. Und das nicht erst seit heute. Bartusiak hat heute auch gut gespielt,im gegensatz zu krahn. Da fehlt noch einiges um an die alte form anzuknüpfen. Aber insgesamt ein gutes spiel mit schönen toren.