Norwegens WM-Kader steht

2

Neben dem deutschen Kader für die Frauenfußball-Weltmeisterschaft steht auch der norwegische fest. Nationaltrainerin Eli Landsem hat allerdings bisher erst 19 Spielerinnen nominiert – zwei Plätze hat sie noch offen gelassen.

Geschuldet sind die vakanten Plätze den Verletzungen von Lise Klaveness und Lene Storløkken. Ob die beiden rechtzeitig fit werden, ist noch unsicher, weswegen Landsem entschied, noch abzuwarten. Nominiert ist dagegen Ingvild Stensland.

Hohe Erwartungen
„Ich habe hohe Erwartungen an diese Weltmeisterschaft, es wird fantastisch werden“, sagt Landsem, die dabei vor allem auf die hohen Zuschauerzahlen blickt, die sich bislang abzeichnen.

Der Kader im Überblick
Ingrid Hjelmseth (Stabæk), Erika Espeseth Skarbø  (Arna-Bjørnar), Lisa-Marie Woods (Fortuna Hjørring),  Maren Mjelde  (Arna-Bjørnar),  Hedda Strand Gardsjord  (Røa),  Lene Mykjåland  (Røa),  Leni Larsen Kaurin  (VfL Wolfsburg), Guro Knutsen Mienna  (Røa), Gry Tofte Ims  (Klepp), Ingvild Stensland (Olympique Lyonnais), Trine Rønning  (Stabæk), Emilie  Bosshard Haavi  (Røa), Isabell Herlovsen  (LSK Kvinner), Elise Thorsnes  (Røa), Cecilie  Pedersen  (Avaldsnes), Marita Skammelsrud Lund  (LSK Kvinner), Madeleine Giske  (Arna-Bjørnar), Nora Holstad Berge  (Linköping), Caroline Knutsen (Røa)

)Lene Storløkken

Letzte Aktualisierung am 18.11.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar-Themen
1 Themen-Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
2 Kommentatoren
Nora Krusejule Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
jule
jule

„Im Kader stehen auch zwei aus der Bundesliga bekannte Akteurinnen. Die Ex-Wolfsburgerin Melissa Wiik wurde ebenso nominiert wie Leni Larsen Kaurin, die noch immer für den VfL Wolfsburg spielt.“

Melissa hat doch einen Kreuzbandriss und ist somit leider nicht im Kader?