1. FFC Turbine Potsdam verpflichtet Patricia Hanebeck

70

Der Deutsche Meister 1. FFC Turbine Potsdam hat seine erste Neuverpflichtung für die kommende Bundesligasaison bekanntgeben und dabei einen bekannten Namen verpflichtet.

Patricia Hanebeck erhält einen Dreijahresvertrag und soll das Mittelfeld der Turbinen verstärken. Die 25-Jährige bestritt in der Vergangenheit 142 Bundesliga-Spiele und erzielte dabei 51 Tore. Seit 2009 hat sie sich aus der 1. Bundesliga zurückgezogen und spielt gegenwärtig bei Zweitligist 1. FC Köln.

Lieblingsspielerin
„Mit Patrizia Hanebeck bekommt der Deutsche Meister eine echte Nummer 10 für die neue Saison und die nächsten drei Jahre“, kommentiert Turbine-Cheftrainer Bernd Schröder den ersten Neuzugang seiner Mannschaft zur Saison 2011/12. „Patrizia ist seit Jahren eine meiner Lieblingsspielerinnen und ich freue mich sehr darüber, dass sie zukünftig in unserer Mannschaft spielen wird.“

Zahlreiche Juniorinnen-Länderspiele
Hanebeck bestritt darüber hinaus 35 U17- und U19-Länderspiele für Deutschland und schoss dabei zehn Tore. Sie wurde 2004 U19-Weltmeisterin und erhielt im gleichen Jahr gemeinsam mit Anja Mittag und Célia Okoyino da Mbabi als überragende Nachwuchsspielerin die Fritz-Walter-Medaille des Deutschen Fußball-Bundes.

FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
  • Roland M. Weissbarth
  • Herausgeber: Independently published
  • Taschenbuch: 272 Seiten

Letzte Aktualisierung am 15.09.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

70
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
67 Kommentar-Themen
3 Themen-Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
23 Kommentatoren
laaseewaiiySpeedcellFFFanSchenschtschina Futbolista Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
laasee
laasee

Is Herr Schroder also looking for a Number 9?

Garrincha
Garrincha

Überraschung! Das deutet m.E. schon darauf hin, daß Frau Bajramaj Potsdam verlassen wird. Ich bin sehr gespannt, was sich in Potsdam in den nächsten Wochen in Sachen Transfers noch alles tut. Ich habe so das Gefühl, da passiert noch eine ganze Menge…

xXx
xXx

Wäre dann ja auch absolut nötig, dass dann noch eine ganze Menge passieren muss in Sachen Transfers.

Turbine hat ja jetzt eh schon einige Abgänge und nicht eine einzige Verstärkung oder Ersatz verpflichtet bisher.

Schenschtschina Futbolista
Schenschtschina Futbolista

Fällt mir nix zu ein… Ausser das mir nicht ganz klar ist, weshalb PH als „hochkarätiger“ Neuzugang auf der Potsdamer Webseite vermeldet wird, aber das ist eine individuell gefärbte Einstufung. Vielleicht kommt ja auch Sonja Fuss anstelle von Josi wieder an die Havel zurück.

Speedcell
Speedcell

Fuss ???? Heute ist aber nicht der 1. April…

xXx
xXx

Tja, obwohl man das meinen könnte und hofft, wenn Turbine eine Patricia Hanebeck als „hochkarätigen“ Neuzugang ankündigt …

Schenschtschina Futbolista
Schenschtschina Futbolista

Naja, Sonja ist eine liebe Seele, sollte aber in dem Fall auch nur als Beispiel für die in meinen Augen etwas chaotisch anmutende Verpflichtung a la Zugzwang/Kurzschlusspanik herhalten. Dieser Momentaufnahme vermag ich mich nicht zu erwehren.
Mir passt es ehrlich gesagt so recht nicht ins Bild der vergangenen erfolgreichen Jahre, wo Neuverpflichtung wirklich namhaft waren und auf Anhieb auch einschlugen. Damit möchte ich mich aber nicht contra Hanebeck geäußert haben, sondern eher prinzipiell.

Frank W.
Frank W.

@ Garrincha
Woran siehts du eig. das damit Lira Bajramaj schon weg ist?
Ich sehe eine Patricia Hanebeck eher auf der Position von Nadine Keßler. Und wenn eine die Position von Lira spielen könnte, dann eher Yuki.

Garrincha
Garrincha

@ Frank W.
Ich kann mir nicht denken, daß Hanebeck und Bajramaj fußballerisch und/oder menschlich harmonieren…ist so ein Gefühl!

laasee
laasee

Maybe the virus of ‚FCR chaos‘ has travelled to Brandenburg.

Ulf
Ulf

yawn

licaro
licaro

@garrincha:
bajramaj und hanebeck haben doch schon jahrelang zusammen in duisburg gespielt…?!

Ralf
Ralf

@Ulf

Just a joke! 😉

https://j.mp/h6ki4y

waiiy
waiiy

Ich sehe Patricia Hanebeck auch eher auf der Position von Nadine Keßler. Und da kann sie auch gut mit Lira zusammen spielen.

Sollte Lira wirklich wechseln (was nur in einem Fall passieren wird – wenn Birgit Prinz nach der WM ganz aufhört), dann wird es nochmal richtig krachen, denke ich. Immerhin gibt es auch einige Vereine, wo wirklich wirklich gute Spielerinnen vielleicht länger nicht (mehr) in der Champions League spielen werden…

waiiy

Ralf
Ralf

@waiiy

Und welche(r) Verein(e) könnte(n) das Deiner Meinung nach sein? 🙂

waiiy
waiiy

Ich kann mir vorstellen, dass Alexandra Popp schon gern weiter international spielen will. Dazu müssen sie an Turbine Potsdam und (wahrscheinlich) OL Lyon vorbei. Das wird schwer genug. Außerdem wird sie genauso wenig wie ich verstehen, dass man in Duisburg nur mit einer Spitze spielen muss und sie aus Duisburger Sicht ihre größten Qualitäten augenscheinlich als linke Verteidigerin hat. Allerdings weiß ich nicht, ob (wie im andren Thread geschrieben) Simone Laudehr so einschlagen würde. An ihr stört mich, dass sie in schwierigen Spielen abtaucht. Wenn sie eine robustere Spielerin gegen sich hat, hat sie es schwer. Nachdem sie ein paar… Weiterlesen »

Speedcell
Speedcell

Wer sagt denn bitte,dass lira nur im fall wenn prinz aufhört ,wechselt ?? Als ob schon fest steht,dass sie nach frankfurt geht…ich gehe davon aus,dass sie ins ausland wechselt…

Speedcell
Speedcell

Irgendwie ist zur zeit alles möglich…wer hätte schon gewettet,dass hanebeck nach potsdam kommt ? Oder dass pohlers nach wolfsburg geht…und und und. Ich lass mich überraschen. 🙂

Ralf
Ralf

@Markus

‚Unwahrscheinlich‘ in Bezug auf Speedcell’s Aussage in Halbsatz eins, zwei oder drei?

waiiy
waiiy

Ich denke, dass es bei Lira nur 2 Optionen gibt: 1. Potsdam 2. Frankfurt Sie ist erfolgshungrig. Das ist das große Plus von Potsdam, weil sie hier auch nächste Saison 100%-ig Champions League spielt. Für Potsdam spricht noch, dass sie hier nicht nur der Star ist, sie darf es hier auch sein. Und hier wird (anders als in Duisburg und Frankfurt) nicht besonders auf langjährige Verdienste geschaut. Das Plus von Frankfurt ist die ausgeglichene Kader und die weitaus schönere Spielkultur. Das hat allen (auch Lira) das Pokalfinale gezeigt (muss ich als Turbine-Fan zugeben). Weiter spricht für Frankfurt, dass der Fokus… Weiterlesen »