Sonja Fuss wieder nach Duisburg

Von am 5. Januar 2011 – 11.08 Uhr 12 Kommentare

Frauenfußball-Bundesligist FCR 2001 Duisburg vermeldet einen prominenten Neuzugang: Mit sofortiger Wirkung kehrt Sonja Fuss zum amtierenden DFB-Pokalsieger zurück.

Die 32-jährige Abwehrspielerin stand in den vergangenen anderthalb Jahren beim 1. FC Köln unter Vertrag.

Anzeige

Vertrag bis 2012
Fuss unterschrieb beim FCR einen Vertrag bis zum Ende der Saison 2011/2012. Wichtiger Beweggrund für einen Wechsel vom Zweitligisten aus Köln zurück nach Duisburg ist die Weltmeisterschaft im Sommer. Beide Vereine wollen der Nationalspielerin die Möglichkeit geben, sich bestmöglich auf das Turnier vorzubereiten, so der FCR.

Duisburg will angreifen
„Es wäre töricht gewesen, angesichts der Klasse von Sonja und unserer Verletzungsprobleme in der Abwehr diese Gelegenheit nicht zu nutzen. Wir wollen schließlich in Meisterschaft, Pokal und ChampionsLeague noch weit kommen“, so der FCR-Vorsitzende Dieter Oster.

Fuss hoch motiviert
„Ich freue mich auf die bevorstehenden nationalen und internationalen Aufgaben und hoffe, zusammen mit dem FCR die optimale Ausbeute für den Verein und für mich erreichen zu können. An dieser Stelle möchte ich mich beim 1.FC Köln für die Unterstützung bedanken; dadurch konnte meine Rückkehr zum FCR 2001 Duisburg so unkompliziert vonstatten gehen“, sagt Fuss, die bereits zwischen 2006 und 2009 für die Duisburgerinnen aktiv war.

Schlagwörter: ,

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

12 Kommentare »

  • Schnuller sagt:

    War ja wohl zu erwarten, nachdem der 1.FC Köln keine realistische Aufstiegschance mehr hat!

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • laasee sagt:

    I think that is good. Sonia should never have left and gone to Koln in the first place!

    Samba, Samba.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • licaro sagt:

    ich denke, dieser schritt war auch notwendig im hinblick auch auf die wm. es ist doch eher ungewöhnlich bzw. nicht ‚gerade in diesen kreisen erwünscht‘, dass eine spielerin der nationalmannschaft einem verein der zweiten liga angehört.
    zudem ist das gut für sonja fuss selbst: so werden diesbezüglich endlich ihre kritiker stumm.
    dann bin ich mal gespannt, wie sich der fcr für den rest der saison mit ihr entwickelt! auf jeden fall eine gute verstärkung, die auch eine führungspersönlichkeit ist!

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Mini sagt:

    wollte sie sich nich etwas vom „profi“ fußball zurückziehen..meinte sie das nich als sie wegging?!

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Till sagt:

    Ich finde diese „Heimkehr“ auch sehr gut und freue mich darüber. Ich war damals schon enttäuscht, als sie den Verein verlassen hat. Jetzt hat der FCR auch wieder eine gute Defensivspielerin mehr und ist so wieder flexibler.
    Ich freue mich darauf sie wieder beim FCR spielen zu sehen.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • jason sagt:

    „Jetzt hat der FCR auch wieder eine gute Defensivspielerin mehr und ist so wieder flexibler“

    Stimmt, aber nur solange sie sich nicht verletzt….bei dem Pech was der FCR im letzten Jahr hatte ist sie die nächste im Lazarett:-((

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • jeanwood sagt:

    Die Gründe dafür, dass sie seinerzeit nach Köln wechselte waren vielschichtig. Erstmal wohnte sie bereits damals in Köln, dann wurde ihr ein wohl lukratives berufliches Angebot unterbreitet ( Sonja ist Architektin ) und der 1. FC Köln hat ( wohl auch in Hinblick auf die WM in 2011 ) einiges in die Wege geleitet, um erstklassig zu werden. ZB. die Verpflichtungen von Sonja Fuss und Patricia Hanebeck. Dummerweise hatte Bayer Leverkusen die gleiche Zielsetzung und sich mit einigen jungen U-Nationalspielerinnen verstärkt und war den einen Tick besser als der 1.FC Köln. Und in diesem Jahr strebt ein starker SC Freiburg den sofortigen Wiederaufstieg an und verbaut dem 1. FC Köln schon wieder den Aufstieg. Bereits in den letzten Länderspielen hat man Sonja angemerkt, dass sie nicht mehr ständig in einem Spitzenteam spielt.
    Ich freu mich, dass der FCR nach den häufigen Hiobsbotschaften der bisherigen Saison, endlich mal wieder eine positive Meldung für sich reklamieren kann.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Winter sagt:

    Vielleicht manövriert sich eine Sonja Fuss auch über den Verein schon vorher ins aus für die WM, nämlich wenn die Leistung nicht mehr stimmt. Wir warten mal ab und beobachten die weitere Entwicklung.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Ulf sagt:

    Die Maßnahme hat sicher Hand und Fuss.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • licaro sagt:

    @jeanwood: duisburg und köln sind ja auch so weit voneinander entfernt^^

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • FFFan sagt:

    Dieser Transfer macht für alle Beteiligten Sinn:
    Der FCR hat noch Chancen in allen drei Wettbewerben und kann gerade in der Defensive Verstärkung gut gebrauchen, zumal unklar ist, ob Annike Krahn nach ihrer schweren Verletzung in dieser Saison noch ein Comeback schafft; der 1.FC Köln hingegen hat keine realistische Aufstiegschance mehr und kassiert so wenigstens noch eine Ablösesumme (sofern eine solche geflossen ist).
    Auch die Nationalmannschaft profitiert davon, wenn Sonja Fuss wieder Wettkampfpraxis auf höherem Niveau hat. Zudem fällt die mögliche Terminkollision von Natio-Lehrgängen und Zweitligaspieltagen jetzt weg. Und schließlich erhöht sich für die Spielerin selbst dadurch die Chance auf eine WM-Teilnahme, vorausgesetzt die Leistung stimmt.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Garrincha sagt:

    Dieser Wechsel hat einen rein wirtschaftlichen Hintergrund. Die sportlichen Gründe klingen gut, sind m.E. allerdings nur vorgeschoben. S.Fuss ist die teuerste Spielerin in Köln. Die Versuche in die 1. Liga zu kommen sind gescheitert. Die FC Männer steigen wohl ab. Der FC Köln muß sich nächste Saison (auch) wirtschaftlich neu aufstellen. Ich glaube, daß der Frauenfussball in Köln nicht mehr weiter vorangetrieben wird, zumindest nicht mit erfahrenen neuen Spitzenspielerinnen. Würde mich nicht wundern, wenn Hanebeck, Hartmann, Defterli, Bender, Balzer etc nächste Saison wieder erstklassig Kicken… Mit dem Focus auf die eigene Jugend läßt sich langfristig auch mehr aufbauen.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
Bundesliga 2019/20
16.08.19 18.30 Uhr 1. FFC Frankfurt 3 Turbine Potsdam 2 17.08.19 13.00 Uhr FF USV Jena 1 TSG Hoffenheim 6 17.08.19 13.00 Uhr SC Freiburg 1 Bayern München 3 18.08.19 14.00 Uhr 1. FC Köln 2 MSV Duisburg 1 18.08.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg 1 SC Sand 0 18.08.19 14.00 Uhr SGS Essen 3 Bayer Leverkusen 1 23.08.19 19.15 Uhr Bayern München 1. FFC Frankfurt 24.08.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim 1. FC Köln 25.08.19 14.00 Uhr MSV Duisburg VfL Wolfsburg 25.08.19 14.00 Uhr SC Sand SGS Essen 25.08.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam FF USV Jena 25.08.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SC Freiburg 13.09.19 19.15 Uhr 1. FC Köln Turbine Potsdam 15.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg TSG Hoffenheim 15.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg SC Sand 15.09.19 14.00 Uhr Bayern München Bayer Leverkusen 15.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt FF USV Jena 15.09.19 14.00 Uhr SGS Essen MSV Duisburg 22.09.19 14.00 Uhr SC Sand Bayern München 22.09.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam VfL Wolfsburg 22.09.19 14.00 Uhr FF USV Jena 1. FC Köln 22.09.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen 1. FFC Frankfurt 22.09.19 14.00 Uhr MSV Duisburg SC Freiburg 22.09.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim SGS Essen 29.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt 1. FC Köln 29.09.19 14.00 Uhr SGS Essen Turbine Potsdam 29.09.19 14.00 Uhr Bayern München MSV Duisburg 29.09.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SC Sand 29.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg TSG Hoffenheim 29.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg FF USV Jena 13.10.19 14.00 Uhr 1. FC Köln VfL Wolfsburg 13.10.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FFC Frankfurt 13.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena SGS Essen 13.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg Bayer Leverkusen 13.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam SC Freiburg 13.10.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim Bayern München 20.10.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen TSG Hoffenheim 20.10.19 14.00 Uhr SC Sand MSV Duisburg 20.10.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt VfL Wolfsburg 20.10.19 14.00 Uhr SC Freiburg FF USV Jena 20.10.19 14.00 Uhr SGS Essen 1. FC Köln 20.10.19 14.00 Uhr Bayern München Turbine Potsdam 27.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena Bayern München 27.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FFC Frankfurt 27.10.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg SGS Essen 27.10.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim SC Sand 27.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam Bayer Leverkusen 27.10.19 14.00 Uhr 1. FC Köln SC Freiburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayern München 1. FC Köln 03.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt SGS Essen 03.11.19 14.00 Uhr SC Freiburg VfL Wolfsburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen FF USV Jena 03.11.19 14.00 Uhr SC Sand Turbine Potsdam 03.11.19 14.00 Uhr MSV Duisburg TSG Hoffenheim 23.11.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg Bayern München 23.11.19 14.00 Uhr SGS Essen SC Freiburg 23.11.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam MSV Duisburg 23.11.19 14.00 Uhr 1. FC Köln Bayer Leverkusen 23.11.19 14.00 Uhr FF USV Jena SC Sand 23.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt TSG Hoffenheim 01.12.19 14.00 Uhr SC Freiburg 1. FFC Frankfurt 01.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg 01.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim Turbine Potsdam 01.12.19 14.00 Uhr Bayern München SGS Essen 01.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg FF USV Jena 01.12.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim FF USV Jena 08.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam 1. FFC Frankfurt 08.12.19 14.00 Uhr Bayern München SC Freiburg 08.12.19 14.00 Uhr SC Sand VfL Wolfsburg 08.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SGS Essen