Jena muss sich neuen Trainer suchen

41

Das Intermezzo von Interimstrainer Daniel Kraus bei Frauenfußball-Bundesligist FF USV Jena ist nur von kurzer Dauer. Denn der DFB untersagte wegen der fehlenden A-Lizenz eine Weiterarbeit.

Kraus darf das Team somit nur mit einer Ausnahmegenehmigung übergangsweise bis zum 20. Dezember betreuen, danach muss Jena einen Nachfolger finden, der über die erforderliche Lizenz und somit eine entsprechende Qualifikation verfügt. Kraus hatte vorübergehend Thorsten Zaunmüller ersetzt, der nach nur wenigen Monaten wegen Erfolglosigkeit seines Amtes enthoben wurde.

Letzte Aktualisierung am 16.11.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

41
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
40 Kommentar-Themen
0 Themen-Antworten
1 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
12 Kommentatoren
sitacDetlefhexesitacSusifan Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Susifan
Susifan

Der 4. Trainer innerhalb von gut 6 Monaten, das dürfte ein neuer (Negativ-) Ligarekord in der Frauenbundesliga sein. Wer so planlos handelt, kann von einer Mannschaft doch nicht allen ernstes verlangen sich voll auf den Sport zu konzentrieren. Da ist ja unser Dorfverein besser organisiert …

Expert
Expert

Es sind doch genug Trainerinnen auf den FF Markt, Jena sollte sich an einen Trainer Vermittlungagentur wenden. Noch etwas an die sogenannte Führungsetage in Jena, wenn ich eine gute Trainerinn habe und sie entlasse, wieso steht sie noch immer bei jeden Heimspiel ( oder auch Auswärts) auf dem Platz. Sie wird doch sicher noch bezahlt, also kann ich dies doch nutzen. Die weiteren Gedanken lasse ich den Mitlesern und Regelwächtern.

FF - Freund
FF - Freund

Die ehemalige Trainerin steht am Spielfeldrand, weil sie sich für Frauenfußball interessiert! Vermutungen (Expert) bringen gar nichts und helfen dem Team auch nicht aus der Krise. Der Trainermarkt in der FBL ist übrigens sehr klein, bis nicht vorhanden. Es ist wohl wichtig, dass in Jena Ruhe einkehrt, damit sich die Spielerinnen auf das Fußballspielen konzentrieren können. Der Verein stellt eben ein kleines gallisches Dorf in der Bundesliga dar, der Zaubertrank wirkt nur, wenn alle Zutaten genau passen. Daran arbeiten im Umfeld des Vereins viele mit großer Leidenschaft. Das Potential ist vorhanden! Sowohl im Umfeld, als auch im Team.

Detlef
Detlef

Expert schrieb;“Es sind doch genug Trainerinnen auf den FF Markt, Jena sollte sich an einen Trainer Vermittlungagentur wenden“ Als so dolle kann Dein „Expertenwissen“ nicht sein!!! Auf dem FF-Markt sind im Moment gar keine Trainer zu haben, und auf dem großen Trainermarkt hat sich der USV ja lange umgesehen!!! Zaunmüller war ja auch nicht Wunschkandidat Nummer eins, sondern eher Notnagel Nummer X!!! In einem MDR-Beitrag vor der Saison, hatte ein Verantwortlicher mal die Katze aus dem Sack gelassen!!! Alle Wunschkandidaten gingen lieber zu irgendwelchen unterklassigen Herrenklubs, wo sie viel mehr Geld verdienen konnten!!! Also ehrlich, die problematische Lage sah man… Weiterlesen »

Susifan
Susifan

Kaum zu glauben: Torsten Zaunmüller ist wieder in Jena und schlägt die Zeit tot (bezahlt versteht sich), anscheinend bekommen die hier gar nichts auf die Reihe, nicht mal eine Vertragsauflösung. Wer ab 20.12. die Verantwortung hat ist auch ein Geheimnis, von Vereinsseite hört man nichts…

hexe
hexe

Ganz ehrlich… Würde ich auch tun… Noch 1 1/2Jahre gutes Geld und dabei nur Spaß haben und tun was man möchte…

Wo muss ich unterschreiben 🙂

Detlef
Detlef

Richtig, Vertrag ist Vertrag!!!

Und wer hat den Unterschrieben???

Ein Grund mehr, den Vorstand zum Teufel zu jagen!!!
Aber vorher dürfen die Herren nochmal ihre Börse aufmachen, und für ihr vereinsschädigendes Verhalten bluten!!!

hexe
hexe

Tja, bei einer doch sehr „geheimen“ Mitgliederversammlung wurde der komplette Vorstand entlastet.

Die Vereinsmitglieder haben also ihren Segen für diese Arbeitsweise gegeben.

Detlef
Detlef

Dann haben sie es auch verdient abzusteigen!!!

Schenschtschina Futbolista
Schenschtschina Futbolista

> Dann haben sie es auch verdient abzusteigen!!!

Dann macht die Unschuldigsten von allen zu den am meisten Leidtragenden, und ganz so einfach sollte man(n) es sich doch nicht machen!
Hat denn schonmal ein Angestellter des Vereins (und dazu zählen die Spielerinnen) jemals Einfluss nehmen dürfen/können auf die Führungsetage? Du machst es Dir gar zu einfach, Detlef! Hoffe für Dich, dass das nur ein unüberlegter Schnellschuss war… 🙂

Detlef
Detlef

@Frau Fußball,
glaube mir, um die Spielerinnen mache ich mir die allerwenigsten Gedanken!!!

Falls Jena absteigt, werden die allermeisten USV-Mädels woanders mit Kußhand genommen!!!

Und genau das ist das Hauptproblem für den Verein!!!

Wer soll denn dort eine neue Mannschaft aufbauen, die den Totalabsturz ala Heike Rheine, TeBe, Wattenscheid, usw verhindern kann???

Schenschtschina Futbolista
Schenschtschina Futbolista

> @Frau Fußball,
> glaube mir, um die Spielerinnen mache ich mir die allerwenigsten Gedanken!!!

Oh je, war also doch kein verzeihlicher Schnellschuss!
Die Spielerinnen sind doch genauso Menschen wie wir!? Weshalb dann die Letzten, um die man(n) sich Gedanken macht.
Wenn die Situation die wäre, dass die Spielerinnen mit ihrer Berufsauffassung das Dilemma verursacht hätten, o.k., dann kein Pardon, aber so…
Keinen Einfluss nehmen können und nur ohnmächtig den Oberen zusehen müssen, wie die Vertrage gestlten, die nicht korrekt abzuwickeln gehen. Ausserdem, wer kann´s dem Herrn Zaunmüller eigentlich verdenken… Da sitzen selbst Spieler in den 2. Mannschaften (und tiefer) höher dotierte Verträge aus!

Detlef
Detlef

@Frau Fußball, sicher ist es nicht schön für eine Spielerin, wenn sie mit ihrem Verein absteigt!!! Aber ich bin mir fast sicher, daß viele der USV-Spielerinnen eine Ausstiegsklausel in ihrem Vertrag haben, für den Fall des Abstieges in Liga Zwei!!! Und wenn ich als Spielerin mit ansehen muß, wie die Vereinsführung ein Schiff nach dem anderen versenkt, und dann noch von der Mitgliederversammlung entlastet wird, was sollte mich dann noch bei diesem Klub halten??? Für das Gros der USV-Spielerinnen sehe ich eigentlich keine düstere Zukunft!!! Es würde mich nicht wundern, wenn bereits jetzt schon einige andere Klubs ihre Fühler nach… Weiterlesen »

susifan
susifan

@detlef und Schenschtschina Futbolista: Die meisten werden sicher gehen, denn der Verein hat nicht mal einen Plan B falls man absteigt. Ich habe gehört, dass die ganze MV eine Farce war, der Vorstand war nur zu 2/3 anwesend und hat sich sogar geweigert auf einzelne Fragen zu antworten, nicht einmal gemeinsam vorne gessesen hat. Unglaublich wie weit die anscheinend von der Realität weg sind. Laut meiner Freundin war die MV auch nur mit einem kleinen Aushang in einem Schaukasten angekündigt (damit wohl bloss keiner kommt), nicht mal auf der Webseite eine Info etc… Entlastet hat ihn wohl knapp die Hälfte… Weiterlesen »

hexe
hexe

etwa 30 Teilnehmer und 14 Stimmen haben wohl zur Entlastung gelangt….

susifan
susifan

…dann stimmt das also was man gerüchteweise hört. Ich wunder mich wie wenig Rückgrat ein Vorstand da haben muss um dann trotzdem im Amt zu bleiben. Das ist so peinlich für den Verein!

SGS
SGS

Ich gehe angesichts des hammerharten Restprogramms fest davon aus, dass Jena absteigt. Das viele Spielerinnen dann gehen, halte ich aber für unwahrscheinlich. So weit ich weiß, sind viele der Jenaer Spielerinnen Studentinnen an der Jeanaer Uni. Die werden kaum nur wegen des Abstiegs einen sicheren Studienplatz sausen lassen. So viel zahlen selbst die Spitzenclubs im deutschen Frauenfussball nicht.

susifan
susifan

@sgs: Da bin ich ganz anderer Meinung. Die Afrikanerinnen gehen sicher (denn die kann man ja in Liga 2 wohl nicht bezahlen), dazu sicher auch die richtig guten wie die Arnolds und ein paar andere (die werden genug Angebote bekommen, der Marjt im FF ist eh so klein, da werden die doch mit Kusshand genommen) und die 2010 neu nach Jena gekommenen sind haben eh keine Bindung an Stadt und Verein. Studieren kann man woanders ja auch… Wenn ich die vom jetzigen Kader abrechne, der ja ohnehin gerade mal noch so knapp 20 ausmacht, bleiben vielleicht 10… Da ist dann… Weiterlesen »

djane
djane

Die Sache mit dem Studienplatz ist dennoch nicht von der Hand zu weisen, die Uni Jena genießt eigentlich einen sehr guten Ruf, da würde ich mir es als betroffene Spielerin schon gut überlegen, ob ich wechsele, nur um bei einem anderen Verein „nebenher“ Fussball spielen zu können. Zumal die Spielerinnen wohl kaum den Traum des Vollzeit-Profis träumen…

Detlef
Detlef

Wenn ein Verein eine Spielerin haben möchte, werden die sich auch um einen Studienplatz kümmern!!!

Außerdem kann man auch pendeln, wenn man zB nach Leipzig oder Potsdam wechseln würde!!!
OMMEL hat das damals auch gemacht, als sie nach WOB ging!!!

Und die USV-Mädels sind keine Freizeit-Kickerinnen!!!
Wenn man Fußball auf diesem Niveau spielt, passiert das wohl kaum „nebenher“!!!
Da muß man dann schon eher das Studium um die ganzen Fußball-Termine drumherum bauen!!!