Zwei Nationalspielerinnen für den VfL

Von am 18. Mai 2010 – 19.57 Uhr 1 Kommentar

Frauenfußball-Bundesligist VfL Wolfsburg verstärkt sich zur kommenden Saison mit zwei Nationalspielerinnen. Von Erstligaabsteiger SC Freiburg wechseln Martina Moser und Verena Faißt zu den „Wölfinnen“.

Verena Faißt erreichte mit der deutschen U20-Nationalmannschaft 2008 bei der Weltmeisterschaft in Chile den dritten Rang, mittlerweile steht die 20-jährige Linksverteidigerin im Kader der U23-Auswahl. „Nach sechs Jahren beim SC Freiburg habe ich eine neue Herausforderung gesucht. Der VfL verfügt über eine junge ambitionierte Mannschaft, die den Erfolg sucht und über optimale Rahmenbedingungen verfügt“, so Faißt, die ihre Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation beim VfL fortführen wird.

Schweizerin mit internationaler Erfahrung
Genau wie Faißt, unterschrieb auch Martina Moser für zwei Jahre in Wolfsburg. Die Schweizerin hat bereits 34 Länderspiele für ihr Land absolviert. 2007 wechselte die Stürmerin zum SC Freiburg und freut sich nun auf ihre Aufgabe im hochkarätig besetzten VfL-Kader: „Ich wollte unbedingt nach Wolfsburg wechseln, weil ich hier die Chance habe, mich sowohl fußballerisch als auch persönlich noch einmal weiter zu entwickeln.“

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

1 Kommentar »

  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Bedauerlich für den SCF, aber genauso erfreulich für den VfL! Ich glaube beide Spielerinnen bringt dieser Wechsel einen Karriereschub und dem Verein einen gesicherten, oberen Tabellenplatz. Kann der Liga nur gut tun! 🙂

    (0)