U16: Testen für den Nordic Cup

0

Bevor am Donnerstag und Samstag mit dem Champions-League-Finale in Getafe und dem Länderspiel der DFB-Elf in Cleveland zwei Top-Highlights im Frauenfußball auf dem Programm stehen, gilt es für die deutsche U16-Nationalmannschaft zwei Testspiele in Frankreich zu bestreiten. Ein echter Härtetest vor dem Nordic Cup in Dänemark, zumal der Gastgeber einen erfahreneren Kader in die beiden Duelle schickt.

Das erste Testspiel zwischen den beiden Teams findet am Dienstag, 18. Mai, ab 16.00 Uhr, in Sainte-Geneviève-des-Bois südlich von Paris statt, es folgt ein zweiter Vergleich am Donnerstag, 20. Mai, ab 18.00 Uhr, im eine halbe Autostunde entfernten Yerres-Crosne.

18 Spielerinnen hat Bundestrainer Ralf Peter ins Aufgebot für die beiden Spiele berufen, keine von ihnen hat bisher auch nur ein einziges U16-Länderspiel bestritten. Bei den beiden Tests will sich Peter einen Überblick über das Leistungsvermögen seines Kaders verschaffen, bevor es vom 1. bis zum 11. Juli zum Nordic Cup nach Dänemark geht.

Frankreich mit 20er-Kader
Wie für die DFB-Elf sind die beiden Länderspiele auch für Frankreichs U16-Auswahl die ersten Länderspiele der Saison. Trainer Paco Rubio hat 20 Spielerinnen berufen, die bereits in höheren Auswahlmannschaften Erfahrungen sammeln konnten. So stehen in seinem Aufgebot sechs Spielerinnen, die im April zum U17-Kader bei zwei Testspielen gegen Schottland (1:0 und 1:1) gehörten.

Solène Durand (Montpellier HSC), Dina Jeanjean (ES Arpajon), Chloé Bourgoing (Tours FC), Lydia Belkacemi (Le Mans UC 72), Nora Kervroedan (Montigny-le-Bretonneux) und Meryll Wenger (Montpellier HSC). Bourgoing und Charlotte Lorgere (Stade Briochin) nahmen darüber hinaus bereits im Vorjahr am Nordic Cup in Schweden teil, als Frankreich Platz 4 belegte. Für die DFB-Elf werden die beiden Spiele folglich wertvolle Aufschlüsse liefern.

Kader Deutschland

Tor: Meike Kämper (FCR 2001 Duisburg), Ann-Kathrin Selz (SC Freiburg)

Abwehr: Kea Eckermann (TuS Obenstrohe), Katharina Leiding    (SG Wattenscheid 09), Christina Schedel (FC Bayern München), Alisa Schmidt (SC Freiburg), Jil Urbas (SG Wattenscheid 09)

Mittelfeld: Franziska Bröckl (Herforder SV), Selina Hünerfauth (TSG 1899 Hoffenheim), Hanna Kallmaier (FC Bayern München), Lyn Meyer (1. FFC Turbine Potsdam), Elisabeth Scherzberg (1. FC Saarbrücken), Michelle Wörner (FV Löchgau)

Angriff: Linda Dallmann (FCR 2001 Duisburg), Jacqueline De Backer (1. FC Saarbrücken), Fabienne Dongus (VfL Sindelfingen), Lena Schulte (Herforder SV), Saskia Toporski (SCV Orscholz)

Kader Frankreich

Tor: Tanya De Souza (VGA Saint-Maur), Solenne Durand (Montpellier HSC), Dina Jeanjean (ES Arpajon), Romane Munich (Sarregueminoise AF)

Abwehr: Aurélie Gagnet (Montpellier HSC), Marina Kerrache (Montpellier HSC), Claire Levaseur (FC Rouen), Charlotte Lorgere (Stade Briochin), Anaïs Messager (Le Mans UC 72), Cynthia Tombosoa (Montigny-le-Bretonneux AS)

Mittelfeld: Lydia Belkacemi (Le Mans UC 72), Chloé Bourgoing (Tours FC), Mathilde Cariou (Stade Briochin), Gwénaelle Devleeschauver (FC Hénin-Beaumont), Audrey Gallardet (FCF Monteux), Nora Kervroedan (Montigny-le-Bretonneux AS), Claire Lavogez (US Gravelines)

Angriff: Estelle Ancemot (Saint-Raismois 72), Clarisse Le Bihan (Stade Briochin), Méryll Wenger (Montpellier HSC)

FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
  • Roland M. Weissbarth
  • Herausgeber: Independently published
  • Taschenbuch: 272 Seiten

Letzte Aktualisierung am 15.09.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei