Petra Wimbersky wechselt zum FC Bayern München

Von am 11. Mai 2010 – 21.13 Uhr

Welt- und Europameisterin Petra Wimbersky wechselt für zwei Jahre vom 1. FFC Frankfurt zum FC Bayern München. Darüber hinaus verpflichteten die Münchner eine U17-Nationalspielerin.

Wimbersky erklärt: „Ich habe eine neue Herausforderung gesucht und beim FC Bayern gefunden! Bei Bayern will ich meine Erfahrung einbringen und mit meinen Leistungen dazu beitragen, dass der FC Bayern sich weiter positiv entwickelt.“

Anzeige

Umfangreiche Titelsammlung
Mit dem 1.FFC Frankfurt und dem 1. FFC Turbine Potsdam wurde sie zweimal UEFA-Pokalsieger, viermal deutscher Meister und fünfmal DFB-Pokalsieger. In 70 A-Länderspielen erzielte sie 16 Tore und wurde 2007 Weltmeisterin, 2001 und 2005 Europameisterin. 2004 gewann sie die olympische Bronzemedaille.

Bayerns Frauenfußball-Managerin Karin Danner meint: „Wir freuen uns, dass wir Petra Wimbersky verpflichten konnten. Sie ist eine Weltklassespielerin. Ihre Erfolge und Titelsammlungen sprechen für sich. Petra ist eine absolute Wunschspielerin, die mit Ihrer hohen Spielqualität, Erfahrung und Persönlichkeit unser Team führen und Zielsetzungen verwirklichen kann!“

Lena Lotzen

Neuzugang beim FC Bayern München: Lena Lotzen ©Beppo Lotzen

Danner: „Eines der größten deutschen Talente“
Darüber hinaus wurde die erst 16-jährige Lena Lotzen verpflichtet. Die U17-Nationalspielerin kommt von der JFG Kreis Würzburg Südwest, wo sie bisher in der männlichen B-Jugend spielte. Lotzen erklärt: „Ich freue mich sehr auf den FC Bayern. Einige Bayern-Spielerinnen kenne ich schon von Nationalteams. Mein Ziel ist der Sprung in die erste Frauenmannschaft.“ Die offensiv ausgerichtete, technisch gute Beidfüßlerin fing mit fünf Jahren mit Fußball an und durchlief bisher sämtliche DFB-Nationalteams von U15 bis U17. Mit der Bayernauswahl gewann sie 2008 den Länderpokal.

Danner freut sich neben Wimbersky auch eine neue junge Spielerin an Bord zu holen. „Ich freue mich, dass wir mit Lena eines der größten Talente Deutschlands verpflichten können. Sie wird sicherlich ihren Weg bei uns gehen und unserer Philosophie junge Talente an die nationale Spitze führen Nachdruck verleihen. Sie wird in die Fußstapfen von Stefanie Mirlach, Katharina Baunach und Julia Simic treten und uns viel Freude bereiten!“

Markus Juchem (51) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

Bundesliga 2019/20
16.08.19 18.30 Uhr 1. FFC Frankfurt 3 Turbine Potsdam 2 17.08.19 13.00 Uhr FF USV Jena 1 TSG Hoffenheim 6 17.08.19 13.00 Uhr SC Freiburg 1 Bayern München 3 18.08.19 14.00 Uhr 1. FC Köln 2 MSV Duisburg 1 18.08.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg 1 SC Sand 0 18.08.19 14.00 Uhr SGS Essen 3 Bayer Leverkusen 1 23.08.19 19.15 Uhr Bayern München 1. FFC Frankfurt 24.08.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim 1. FC Köln 25.08.19 14.00 Uhr MSV Duisburg VfL Wolfsburg 25.08.19 14.00 Uhr SC Sand SGS Essen 25.08.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam FF USV Jena 25.08.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SC Freiburg 13.09.19 19.15 Uhr 1. FC Köln Turbine Potsdam 15.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg TSG Hoffenheim 15.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg SC Sand 15.09.19 14.00 Uhr Bayern München Bayer Leverkusen 15.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt FF USV Jena 15.09.19 14.00 Uhr SGS Essen MSV Duisburg 20.09.19 19.15 Uhr TSG Hoffenheim SGS Essen 21.09.19 13.00 Uhr Turbine Potsdam VfL Wolfsburg 22.09.19 14.00 Uhr SC Sand Bayern München 22.09.19 14.00 Uhr FF USV Jena 1. FC Köln 22.09.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen 1. FFC Frankfurt 22.09.19 14.00 Uhr MSV Duisburg SC Freiburg 27.09.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen SC Sand 28.09.19 13.00 Uhr SGS Essen Turbine Potsdam 29.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt 1. FC Köln 29.09.19 14.00 Uhr Bayern München MSV Duisburg 29.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg TSG Hoffenheim 29.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg FF USV Jena 13.10.19 14.00 Uhr 1. FC Köln VfL Wolfsburg 13.10.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FFC Frankfurt 13.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena SGS Essen 13.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg Bayer Leverkusen 13.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam SC Freiburg 13.10.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim Bayern München 20.10.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen TSG Hoffenheim 20.10.19 14.00 Uhr SC Sand MSV Duisburg 20.10.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt VfL Wolfsburg 20.10.19 14.00 Uhr SC Freiburg FF USV Jena 20.10.19 14.00 Uhr SGS Essen 1. FC Köln 20.10.19 14.00 Uhr Bayern München Turbine Potsdam 27.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena Bayern München 27.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FFC Frankfurt 27.10.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg SGS Essen 27.10.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim SC Sand 27.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam Bayer Leverkusen 27.10.19 14.00 Uhr 1. FC Köln SC Freiburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayern München 1. FC Köln 03.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt SGS Essen 03.11.19 14.00 Uhr SC Freiburg VfL Wolfsburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen FF USV Jena 03.11.19 14.00 Uhr SC Sand Turbine Potsdam 03.11.19 14.00 Uhr MSV Duisburg TSG Hoffenheim 23.11.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg Bayern München 23.11.19 14.00 Uhr SGS Essen SC Freiburg 23.11.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam MSV Duisburg 23.11.19 14.00 Uhr 1. FC Köln Bayer Leverkusen 23.11.19 14.00 Uhr FF USV Jena SC Sand 23.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt TSG Hoffenheim 01.12.19 14.00 Uhr SC Freiburg 1. FFC Frankfurt 01.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg 01.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim Turbine Potsdam 01.12.19 14.00 Uhr Bayern München SGS Essen 01.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg FF USV Jena 01.12.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim FF USV Jena 08.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam 1. FFC Frankfurt 08.12.19 14.00 Uhr Bayern München SC Freiburg 08.12.19 14.00 Uhr SC Sand VfL Wolfsburg 08.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SGS Essen