Thomas Wörle soll Bayern-Trainer werden

Von am 9. Mai 2010 – 12.44 Uhr 4 Kommentare

Frauenfußball-Bundesligist FC Bayern München wird mit einem neuen Trainer in die WM-Saison 2010/11 gehen. Der Sohn des bisherigen Trainers Günther Wörle soll dann als einer der jüngsten Bundesligatrainer aller Zeiten die Geschicke des Vereins übernehmen.

Anders als in einigen Medien berichtet, ist die Verpflichtung allerdings noch nicht hundertprozentig in trockenen Tüchern. „Es wird wohl daraus hinaus laufen, aber bestätigen kann ich es derzeit noch nicht“, so Bayerns Frauenfußball-Koordinatorin Karin Danner gegenüber Womensoccer.

Anzeige

So hatten unter anderem die BILD-Zeitung und die Süddeutsche Zeitung berichtet, dass der 28-Jährige die Nachfolge seines Vaters Günther antritt und einen Zweijahresvertrag erhält. „Von der Bild-Zeitung hat mit uns niemand gesprochen“, so Danner. „Wir als Verein werden uns zu gegebener Zeit äußern.“

Wörle junior steht derzeit noch bei Zweitligist SpVgg Greuther Fürth unter Vertrag, dort kam er aber die gesamte Rückrunde nach einer Viruserkrankung nicht mehr zum Einsatz und er beendet seine aktive Karriere nach dieser Saison. Bereits Anfang Dezember 2009 hatte der bisherige Trainer Günther Wörle seinem Verein mitgeteilt, dass er seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag aus gesundheitlichen Gründen nicht verlängern wird.

Neuaufbau
Wörle junior schnupperte in den vergangenen Monaten bereits regelmäßig in das Tagesgeschäft hinein, saß neben seinem Vater bereits bei zahlreichen Spielen auf der Trainerbank. Jetzt soll er den schwierigen Neuaufbau der Mannschaft übernehmen, die ab der kommenden Saison ein völlig neues Gesicht erhalten wird. Denn Torhüterin Ulrike Schmetz und Verteidigerin Carmen Roth beenden ihre Karriere, hinzu kommt der Weggang von Schlüsselspielerinnen wie Melanie Behringer (1. FFC Frankfurt), Bianca Rech (SC 07 Bad Neuenahr) und Mandy Islacker, die es zurück in ihre Heimat zieht.

Markus Juchem (51) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

4 Kommentare »

  • Brandy74 sagt:

    Da wünschen wir viel Glück….
    Als Ruhrpott-Bewohnerin frage ich mich,wohin Mandy Islacker zurückkehrt ; Essen oder Duisburg ?

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • mrx sagt:

    „Der FC Bayern soll dafür in Gesprächen sein, um Nationalspielerin Petra Wimbersky, 27, aus Frankfurt zu verpflichten.“ (SZ)

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Markus Juchem sagt:

    Ja, Wimbersky und auch U17-Nationalspielerin Lena Lotzen.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Detlef sagt:

    @Brandy,
    Mandy wird wohl zum FCR zurückkehren!!!

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
Bundesliga 2019/20
16.08.19 18.30 Uhr 1. FFC Frankfurt 3 Turbine Potsdam 2 17.08.19 13.00 Uhr FF USV Jena 1 TSG Hoffenheim 6 17.08.19 13.00 Uhr SC Freiburg 1 Bayern München 3 18.08.19 14.00 Uhr 1. FC Köln 2 MSV Duisburg 1 18.08.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg 1 SC Sand 0 18.08.19 14.00 Uhr SGS Essen 3 Bayer Leverkusen 1 23.08.19 19.15 Uhr Bayern München 1. FFC Frankfurt 24.08.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim 1. FC Köln 25.08.19 14.00 Uhr MSV Duisburg VfL Wolfsburg 25.08.19 14.00 Uhr SC Sand SGS Essen 25.08.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam FF USV Jena 25.08.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SC Freiburg 13.09.19 19.15 Uhr 1. FC Köln Turbine Potsdam 15.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg TSG Hoffenheim 15.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg SC Sand 15.09.19 14.00 Uhr Bayern München Bayer Leverkusen 15.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt FF USV Jena 15.09.19 14.00 Uhr SGS Essen MSV Duisburg 20.09.19 19.15 Uhr TSG Hoffenheim SGS Essen 21.09.19 13.00 Uhr Turbine Potsdam VfL Wolfsburg 22.09.19 14.00 Uhr SC Sand Bayern München 22.09.19 14.00 Uhr FF USV Jena 1. FC Köln 22.09.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen 1. FFC Frankfurt 22.09.19 14.00 Uhr MSV Duisburg SC Freiburg 27.09.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen SC Sand 28.09.19 13.00 Uhr SGS Essen Turbine Potsdam 29.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt 1. FC Köln 29.09.19 14.00 Uhr Bayern München MSV Duisburg 29.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg TSG Hoffenheim 29.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg FF USV Jena 11.10.19 19.15 Uhr 1. FC Köln VfL Wolfsburg 12.10.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim Bayern München 13.10.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FFC Frankfurt 13.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena SGS Essen 13.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg Bayer Leverkusen 13.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam SC Freiburg 18.10.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen TSG Hoffenheim 20.10.19 14.00 Uhr SC Sand MSV Duisburg 20.10.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt VfL Wolfsburg 20.10.19 14.00 Uhr SC Freiburg FF USV Jena 20.10.19 14.00 Uhr SGS Essen 1. FC Köln 20.10.19 14.00 Uhr Bayern München Turbine Potsdam 27.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena Bayern München 27.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FFC Frankfurt 27.10.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg SGS Essen 27.10.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim SC Sand 27.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam Bayer Leverkusen 27.10.19 14.00 Uhr 1. FC Köln SC Freiburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayern München 1. FC Köln 03.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt SGS Essen 03.11.19 14.00 Uhr SC Freiburg VfL Wolfsburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen FF USV Jena 03.11.19 14.00 Uhr SC Sand Turbine Potsdam 03.11.19 14.00 Uhr MSV Duisburg TSG Hoffenheim 23.11.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg Bayern München 23.11.19 14.00 Uhr SGS Essen SC Freiburg 23.11.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam MSV Duisburg 23.11.19 14.00 Uhr 1. FC Köln Bayer Leverkusen 23.11.19 14.00 Uhr FF USV Jena SC Sand 23.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt TSG Hoffenheim 01.12.19 14.00 Uhr SC Freiburg 1. FFC Frankfurt 01.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg 01.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim Turbine Potsdam 01.12.19 14.00 Uhr Bayern München SGS Essen 01.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg FF USV Jena 01.12.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim FF USV Jena 08.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam 1. FFC Frankfurt 08.12.19 14.00 Uhr Bayern München SC Freiburg 08.12.19 14.00 Uhr SC Sand VfL Wolfsburg 08.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SGS Essen