Lee und Kaurin verlassen 1. FFC Frankfurt

Von am 3. Mai 2010 – 17.13 Uhr 9 Kommentare

Frauenfußball-Bundesligist 1. FFC Frankfurt wird sich nach nur kurzer Zeit von zwei Winterneuzugängen wieder verabschieden. Die Südkoreanerin Jang-Mi Lee und die Norwegerin Leni Larsen Kaurin verlassen den Verein in gegenseitigem Einvernehmen. Zwei andere FFC-Spielerinnen beenden ihre Karriere.

Lees ursprünglich bis 30. Juni 2011 datierten Vertrag wird zum 30. Juni 2010 aufgelöst. Die Zusammenarbeit mit der 24-Jährigen wird vorzeitig beendet, da sich die kulturellen Unterschiede und sprachlichen Barrieren als zu groß erwiesen. „Wir alle bedauern diesen Schritt sehr, da man durchaus im Training sehen kann, welch hohe Qualität Jang-Mi hat und sie uns allen gegenüber stets freundlich begegnete. Aber im Hinblick auf die Kaderzusammenstellung für die kommenden Spielzeiten mussten wir einen Schnitt vornehmen”, so FFC-Manager Siegfried Dietrich.

Anzeige

Kaurin will WM-Chance wahren
Ebenfalls im beiderseitigen Einvernehmen wurde der bis zum 30. Juni 2011 laufende Vertrag mit Leni Larsen Kaurin zum 30. Juni 2010 aufgelöst. Sie konnte sich aufgrund der starken Konkurrenz auf ihrer Position nicht durchsetzen und erhofft sich, auch im Hinblick auf eine mögliche Nominierung zur Frauenfußball-WM 2011, bei einem anderen Verein
höhere Einsatzzeiten. „Wir möchten ihr die Möglichkeit, sich für die Weltmeisterschaft zu empfehlen, nicht verbauen
und haben für ihren Entschluss vollstes Verständnis”, so Dietrich.

Marciak und Thomas hören auf
Darüber hinaus werden zwei FFC-Spielerinnen ihre aktive Laufbahn beenden. Anna Marciak erklärt: „Ich hatte eine tolle Zeit und nehme viele schöne Erinnerungen mit, aber nach drei Kreuzbandrissen möchte ich das nicht weiter ausreizen und freue mich nun auf einen neuen Lebensabschnitt.” Auch Defensiv-Allrounderin Karolin Thomas wird ihre Karriere aufgrund von Knorpelschäden im rechten Sprunggelenk sowie einer ungewissen Genesungszeit beenden.
Thomas erklärt: „Dieser Schritt ist mir wirklich nicht leicht gefallen, aber ich möchte mir unter Rücksichtnahme auf meine Gesundheit keinen weiteren Druck machen, um schnell wieder zu spielen. Ich habe meiner großen Leidenschaft, dem Fußball, immer viel untergeordnet und freue mich jetzt auf neue Herausforderungen.”

Markus Juchem (51) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

9 Kommentare »

  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Ich bedaure es sehr, dass Leni´s Wechsel ihr persönlich nichts gebracht hat. Auch wenn es irgendwie abzusehen war, ist die Situation alles andere als schön, und ich hoffe wirklich sehr, ihre nächste Karrierestation bringt den erhofften Durchbruch und sie dem WM-Ziel in ihrer gegenwärtigen Wahlheimat näher!

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • uwe sagt:

    Leni wurde beim Spiel Duisburg-Wolfsburg gesehen und soll wohl schon des öfteren in Duisburg zu Gast gewesen sein.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Lucy sagt:

    Aber ob der FCR jemanden möchte, der in Potsdam und Frankfurt nicht zurecht gekommen ist ?

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    > soll wohl schon des öfteren in Duisburg zu Gast gewesen sein.

    Ja, immer wenn TP Auswärtsspiel beim FCR hatte! 😉

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Marcel sagt:

    Die Leni hat ja auch was einzigartiges geschafft; sie hat als einzige FFC-Spielerin ne Meisterschaftsmedaille 🙂 (hat se auf der Meisterfeier bekommen)

    Aber zum Thema mein Tipp sie geht nach Wolfsburg da spielt ja auch ihr norwegische Kollegin.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @Marcel
    > Die Leni hat ja auch was einzigartiges geschafft; sie hat als einzige
    > FFC-Spielerin ne Meisterschaftsmedaille

    Ja, aber nur, wenn man die vom Spieljahr 2009/10 nimmt… 😉
    Mir ist egal, wo Leni letztendlich unter Vertrag genommen wird, Hauptsache sie wird dort glücklich und spielt wieder eine Rolle, auch im Fokus Ihres Nationaltrainers!

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Christiane sagt:

    Ich sage auch das Leni nach Wolfsburg geht. 🙂

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • expert1 sagt:

    Auch noch…………………………………….. über Lee , wo bleibt liebe mitleser eure meinung, es ist doch schade wenn ein STAR eingekauft wird. Dann aber nicht in die (frau) mannschaft eingebunden wird, wo bleibt der mensch LEE, da müssen sich die vereine vorher gedanken machen. und über Leni, FFC ist gespickt mit Weltklasse spielerinnen. sie war nie in der lage da mizuhalten. schröder hat das schon vorher gewußt. wer bei schröder sich nicht durchsetzt, der kann nur zu (frau) mannschaften gehen die in der FBL hinten mitspielen werden. warten wir mal die nächste saison ab.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Mosan sagt:

    Dass mit Lee wieder mal eine Asiatin nicht im Westen zurecht kommt, ist ja nix neues. Abgesehen von einigen Japanerinnen scheint es leider Gottes Usus zu werden. Der Kulturschock bzw. die fehlenden Anpassungsfähigkeiten scheinen bei Koreanerinnen/Chinesinnen ausgeprägt zu sein. Nachvollziehbar, aber nicht gerade einladende Aussichten für zukünftige Aquisitionen aus Fernost.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
Bundesliga 2019/20