1. FFC Turbine Potsdam erneut Deutscher Meister

13

Der 1. FFC Turbine Potsdam hat sich zum zweiten Mal in Folge den Titel in der Frauenfußball-Bundesliga gesichert. Am vorletzten Spieltag musste das Team von Trainer Bernd Schröder trotz drückender Überlegenheit jedoch lange zittern, ehe der Sieg gegen den aufopferungsvoll kämpfenden SC 07 Bad Neuenahr unter Dach und Fach war.

Ausgerechnet Abwehrspielerin Bianca Schmidt brach per Kopf nach Ecke der eingewechselten Yuki Nagasato mit ihrem ersten Bundesligatreffer in der 68. Minute den Bann beim 1:0 (0:0)-Zittersieg vor 2 816 Zuschauern, zuvor hatten die Turbinen beste Torgelegenheiten, unter anderem durch Anja Mittag und Nadine Keßler ausgelassen.

Erst nervös, dann überwältigt
Schmidt erklärte: „Das werde ich morgen erst realisieren, das ist natürlich überwältigend. Man wird natürlich nervös, wenn dieses eine Tor nicht fällt. Ich bin froh, dass ich es gemacht habe und dass wir es überhaupt gemacht haben.“ Und auch Fatmire Bajramaj stand die Erleichterung ins Gesicht geschrieben: „Die erste Halbzeit haben wir nicht gezeigt, was wir können. Die Nervosität war einfach da. Ich wusste aber, dass wir in der zweiten ein Tor schießen. Wir sind einfach froh, dass wir gewonnen haben und jetzt Meister sind. Es hat sich gelohnt nach Potsdam zu kommen, ich bin zum ersten Mal Deutscher Meister.“

Schröders besonderer Titel
Trainer Bernd Schröder freute sich: „Ich bin durchgeschwitzt durch diesen Stress, weil wir einfach nicht ins Spiel gekommen sind. Aber wir müssen hier drei, vier Tore machen, das wäre verdient gewesen. Es ist in diesem Jahr ein besonderer Titel, weil wir eine überragende Saison gespielt haben. Wir haben alles beherrscht in dieser Liga, die meisten Tore geschossen und die wenigsten kassiert.“ DFB-Präsident Dr. Theo Zwanziger meinte: „Wir gratulieren Turbine Potsdam den Spielerinnen und dem ganzen Kader und allen Fans und allen, die mit dieser Mannschaft verbunden sind. Man muss auch die Leistung von Bad Neuenahr anerkennen.“

Letzte Aktualisierung am 5.12.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

13
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
12 Kommentar-Themen
0 Themen-Antworten
1 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
10 Kommentatoren
PeleEckenkoenigDetlefDirkSant Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
eisbär
eisbär

Noch hat Bernd Schröder recht, wenn er sagt, dass Turbine die meisten Tore geschossen und die wenigsten kassiert hat, aber wenn Frankfurt weiter so trifft, dann könnten sie am Ende Turbine mit der Anzahl erzielter Treffer noch überholen. Und bei den Gegentoren hat Potsdam auch nur eins weniger kassiert als Duisburg.

laasee
laasee

Turbine are deservedly Champions…………the liga table says so!

Congratulations Potsdam.

Schenschtschina Futbolista
Schenschtschina Futbolista

So ist halt Fußball:2 Spiele auf nur ein Tor, aber die einen schießen 13, die anderen eben nur 1 Tor! Na ja, zur Ehrenrettung:Die Gegner lagen um Klassen auseinander.
Zu einem hart erkämpften Sieg, wo öfter die Brechstange als die feine Klinge zur Anwendung kam, und damit alter und neuer dt. Meister im FF, herzliche Gratulation an meine Turbinen und ihren Meistermacher!

Jarmusch
Jarmusch

Gut, dass TeBe direkt wieder abgestiegen ist!

Den mit Abstand schlechtesten Zuschauerschnitt der Liga und nun greift man mit desolater Vorstellung auch noch in wichtige Entscheidungen (CL-Quali) der Liga ein.
Tschüß TeBe, Euch weint wohl kaum einer ’ne Träne nach.

Jarmusch
Jarmusch

Ups, hab‘ den Beitrag im falschen Thema platziert. – Kann hier gelöscht werden.

jeanwood
jeanwood

@eisbär, das ist Bernd Schröder jetzt auch schnuppe. Die Meisterschaft ist im Sack, Dr. Zwanziger und Ministerpräsident Platzek haben der ganzen Welt verkündet, dass TP der Frauenfussballnabel der Welt ist. Da ist es auch egal, ob das letzte Spiel gegen Wolfsburg verloren geht, und das Torverhältnis sich noch verschiebt.

eisbär
eisbär

Ich frage mich ja auch nur, warum er immer das Torverhältnis als Argument nimmt. Dass Turbine den besten und auch erfolgreichsten Fussball gespielt hat, ist klar. Aber das Torverhältnis sagt nichts darüber aus, ob man eine Saison dominiert hat oder nicht; siehe Ajax in der holländischen Liga.

Sant
Sant

Glückwunsch an Potsdam. Der Klub ist für mich nicht die „beste“, sondern „gute“ Mannschaft. Im Gegenteil: Duisburg war vor einem Jahr klar eine beste Mannschaft der Liga.

Dirk
Dirk

was willst Du uns denn sagen, Sant? Dass Potsdam ein gute Mannschaft hat, aber Duisburg die allerbeste der Welt? Das weiss doch jeder schon ganz lange…. puh….

Detlef
Detlef

@eisbär,
im Fußball zählen halt immer noch die Tore, sowohl die erzielten, als auch die kassierten!!!
Sicher hat es immer wieder Teams gegeben, die sich mit 1:0, und 0:0 durch die Saison „gemogelt“ haben!!!
Aber das Torverhältnis sagt sehr viel über eine Mannschaft aus, wie gut/schlecht ist ihre Offensive, und wie gut /schlecht ist ihre Defensive!!!

Eckenkoenig
Eckenkoenig

Kleiner Diksussionanstoß: Ist Potsdam jetzt Rekordmeister? siehe:

Pele
Pele

Klar ist die BSG Turbine Potsdam deutscher Rekordmeister.
Genauso wie Erich Honecker der am längsten regierende deutsche
Staatschef war!