Turbine will heute Titel klar machen

0

Die Bühne ist gerichtet: Der 1. FFC Turbine Potsdam kann in der Frauenfußball-Bundesliga mit einem Heimsieg gegen den SC 07 Bad Neuenahr (live ab 14.00 Uhr auf DFB-TV) zum zweiten Mal in Folge den Titel erobern.

Eine hochkarätige DFB-Delegation aus Präsident Dr. Theo Zwanziger, Vizepräsidentin Hannelore Ratzeburg sowie Margit Stoppa, Vorsitzende des Ausschusses für Frauen- und Mädchenfußball und Spielleiterin der Frauenfußball-Bundesliga, sind darauf vorbereitet, der Mannschaft von Trainer Bernd Schröder im Karl-Liebknecht-Stadion die Meisterschale zu überreichen.

Hoffen auf die Mega-Party
„Wenn wir gewinnen, gibt es eine Mega-Party“, so Nationalspielerin Fatmire Bajramaj, doch Trainer Schröder tritt wie gewohnt auf die Euphoriebremse. „Die haben eine gute Truppe und können völlig befreit aufspielen. Wir haben Druck. In diesem Jahr erwartet jeder, dass wir Meister werden.“ Doch es wäre eine Riesen-Enttäschung, würde sich Turbine die Schale noch einmal aus der Hand reißen lassen.

Wieder mit Da Mbabi
Doch es gilt den Gast nicht zu unterschätzen, zumal die zuletzt wegen einer Schulterverletzung fehlende Célia Okoyino da Mbabi wieder mit von der Partie ist, die 14 von 34 Treffern des Teams von der Ahr erzielte. Mit einem Punktgewinn will sich das Team von Trainer Thomas Obliers einen Platz in der oberen Tabellenhälfte sichern.

Letzte Aktualisierung am 5.12.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei