DFB-Elf holt glückliche Bronzemedaille

160

Mit einem schmeichelhaften, am Ende aber doch noch verdienten 2:0 (0:0)-Erfolg gegen Japan hat Deutschland die Bronzemedaille beim olympischen Frauenfußball-Turnier gewonnen. Die eingewechselte Lira Bajramaj sorgte mit ihren beiden Treffern in der 69. und 87. Minute nach einer Leistungssteigerung in den zweiten 45 Minuten für einen versöhnlichen Abschluss.

Wieder einmal war es Torhüterin Nadine Angerer, die mit ihren Paraden die DFB-Elf in der ersten Halbzeit im Spiel hielt, als das deutsche Team eine schwache Vorstellung bot. Doch vor allem mit der Einwechslung von Conny Pohlers und einer verbesserten Kerstin Garefrekes fand die DFB-Elf doch noch in die Partie. In den Kommentaren könnt Ihr den Spielverlauf noch einmal nachlesen.

Logo des DFB
Offizielles Logo des DFB © DFB
FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
  • Roland M. Weissbarth
  • Herausgeber: Independently published
  • Taschenbuch: 272 Seiten

Letzte Aktualisierung am 15.09.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

160
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
160 Kommentar-Themen
0 Themen-Antworten
1 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
34 Kommentatoren
grammofonDanielaJenniferViolACrackfly Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Markus Juchem
Markus Juchem

Hier die deutsche Startaufstellung:

Die deutsche Startaufstellung: Angerer – Stegemann, Krahn, Hingst, Peter – Lingor, Laudehr – Garefrekes, Prinz, Behringer – Smisek

Angerer kann also spielen, Smisek für Mittag – eine revolutionäre Anfangsformation. 😉

idgiefan78
idgiefan78

ARME CONNY!!!!!!!!!!!!!! =-( ICH KAPIERS NET!!!!!!!!!!!! AM LIEBSTEN WÜRD ICH SE IN CHINA ABHOLEN!!!!!!!!

Frau Neid, bitte erklären Sie mir diese Entscheidung im Sturm!!?? 😮

Max Diderot
Max Diderot

Ein William-Shakespeare-Stück „All’s Well That Ends Well – Ende gut, alles gut“, in dessen Mittelpunkt Liebe und Täuschung stehen, als Moritat für das Spiel um Platz drei des olympischen Frauenfußball-Wettbewerbs. Werden also die deutschen Fußball-Amazonen für diese maximal 120 Minuten den Ball als ihren besten Freund ansehen („Diamonds Are a Girl’s Best Friend“) oder eher des Widerspenstigen Zähmung betreiben und die Kugel mehr traktieren als versiert behandeln? Ich bin gespannt darauf.

Max Diderot
Max Diderot

Im vergangenen Jahr gehörte ich zu jenen, die die vorzeitige Vertragsverlängerung des DFB mit Silvia Neid begrüßten. Jetzt zweifel ich ein wenig an meiner seinerzeitigen Aussage. Andererseits könnte ich ad hoc auch keine personelle Alternative nennen. Warum, wieso, weshalb sie nicht auch vermehrt auf Alternativen ihres Kaders zurückgreift, vermag ich auch nicht zu verstehen, und orte dieses Verhalten eher in die Typologie deutscher Trainer ein, die immer und überall vom sogenannten ‚eingespielten Team‘ bramarbasieren und damit, in meiner Sichtweise, Fortune und Anerkennung für alle Beteiligten vermissen lassen

Svenja
Svenja

Max, da kann ich dir nur voll und ganz zustimmen. Ich war immer der Meinung, lass die Bundestrainerin doch machen, schließlich gibt der Erfolg ihr Recht. Aber so langsam nervt mich ihre Verhaltensweise des Nicht-über-ihren-Schatten-springen können.

manu
manu

das kann ja echt nicht wahr sein! wenn ich das schon wieder sehe, krieg ich so einen hals! sowas nennt sich Bundestrainerin? Autoritätsperson? Tut mir leid, aber bei soviel Ignoranz bzw. Dummheit kann man diese Person nicht mehr ernst nehmen!

Max Diderot
Max Diderot

Nachdem ich kurz zuvor den Fernseher einschaltete und die aktuelle Diskussion vom Doping eines Reitpferdes der deutschen Equipe bestimmt wird (och Gott, die Herrenreiter des öffentlich-rechtlichen Fernsehens scheinen einen Quell nationaler Empörung entfachen zu wollen), bin ich nun beim Damen-Wasserball gelandet. Ungarn vs Australien: kämpferisch und apart, die entsprechende Alternative, sollten sich die DFB-Frauen wieder überwiegend behäbig auf dem Platz bewegen.

Markus Juchem
Markus Juchem

So, die ARD überträgt die erste Halbzeit live und die zweite dann im Wechsel mit dem Hockey-Spiel Niederlande gegen Deutschland…

Markus Juchem
Markus Juchem

Los geht’s!

lilei
lilei

Allein die Startaufstellung verursacht in mir ein Grausen. Da hat man doch kaum noch Lust, das Spiel überhaupt anzuschauen.
Auf der anderen Seite – jeder der etwas anderes erwartet hatte muss an als lächerlich einzustufendem Optimismus leiden.
Aber was soll sie auch tun, die Bundestrainerin. Immerhin ist die Größe des Olympiakaders ja skandalöserweise ja auf gerade einmal 18 Spielerinnen begrenzt.

Nun denn, auf gehts. Schlimmer kanns ja nicht mehr werden, also hoffen wir mal das Beste!

idgiefan78
idgiefan78

Was sie tun soll??????????? Die beste deutsche Stürmerin in den letzten zwei (!) Jahren neben Birgit Prinz endlich spielen lassen!!!!!!!!! Das is alles!!! 🙁 Und se net auf der Bank schmoren lassen… =-(

Markus Juchem
Markus Juchem

6 Minuten sind vorbei und bisher spielen nur die Japanerinnen, die von Beginn an die Hoheit im Mittelfeld übernommen haben.

idgiefan78
idgiefan78

Frau Neid hat Idgie um ihre ersehnte und verdiente Goldmedaille gebracht!!! 🙁

manu
manu

nein, wie sehe das denn aus wenn sie die conny noch spielen lassen würde und sie womöglich ein tor schiessen würde? also, das passt ja nicht zusammen, hauptsache die Lieblinge spielen!

mrx
mrx

Ehrlich gesagt, hat Idgie die gar nicht verdient – zumindest nich in diesem Turnier. Ihre Nominierung ist sie eigentlich nur sehr sehr selten gerecht geworden… aber nunja.

idgiefan78
idgiefan78

Ja, da haste recht Manu… Natürlich würde Conny Tore schießen, egal wie der Gegner heißt!! Dafür is se im Moment einfach zu geil drauf!! 😉 Naja, dann kann sich der FFC wenigstens auf eine ausgeruhte und torhungrige Stürmerin freuen, die in der Saison 08/09 nochmal eins draufpacken wird!!
KOPF HOCH CONNY!!!
Ich finde es nur Schade dass Leistung nicht mehr zählt… 🙁

Max Diderot
Max Diderot

7:7 – im Wasserballspiel der Damen aus Ungarn und Australien.

Markus Juchem
Markus Juchem

Erster Hauch von einer deutschen Angriffsaktion nach einem Anspiel auf Simone Laudehr, doch die Assistentin entscheidet auf Abseits.

Markus Juchem
Markus Juchem

Ono mit der ersten richtig guten Torchance, als sie von der Strafraumgrenze abzieht, doch der Ball geht über das Tor.

Markus Juchem
Markus Juchem

Laut Kommentator Bernd Schmelzer ist Kerstin Stegemann also „ganzkörperübersäuert“… 😉