Erneuter Kreuzbandriss bei Kim Fellhauer

2

Bittere Nachricht: SC Freiburgs Abwehrspielerin Kim Fellhauer hat sich am Sonntag im Heimspiel gegen den SC Sand einen neuerlichen Kreuzbandriss zugezogen.

Erst 21 und schon der dritte Kreuzbandriss: Kim Fellhauer (re.) © imago/Beautiful Sports

Kurz nach der Halbzeitpause war sie ohne Einwirkung einer gegnerischen Spielerin zu Boden gegangen und musste ausgewechselt werden. Eine MRT-Untersuchung ergab am Montag, dass das Kreuzband im rechten Knie gerissen ist.

„Es ist ganz bitter für Kim, dass es sie erneut mit einer solch schweren Verletzung getroffen hat. Wir wünschen ihr ganz viel Kraft auf ihrem Weg zurück und werden sie mit all unseren Möglichkeiten unterstützen“, so Birgit Bauer, Abteilungsleiterin Frauen- und Mädchenfußball.

Bereits im Mai 2018 hatte sich Fellhauer einen Riss des vorderen Kreuzbandes im rechten Knie zugezogen. Insgesamt ist es für die 21-Jährige gar schon der dritten Kreuzbandriss ihrer noch jungen Karriere, 2014 hatte es sie schon einmal erwischt.

FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
1 Bewertungen
FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
  • Roland M. Weissbarth
  • Herausgeber: Independently published
  • Taschenbuch: 272 Seiten

Letzte Aktualisierung am 9.10.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Kommentar-Themen
0 Themen-Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
2 Kommentatoren
SCF KlausiBernd Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Bernd
Bernd

Leider deutete am Sonntag schon vieles darauf hin und Sie wußte es wahrscheinlich selbst sofort. Sehr hart für Kim Fellhauer, war Sie doch gerade erst wieder top drauf. Ganz viel Power für die nächsten Monate und die besten Wünsche für die vollständige Heilung!

SCF Klausi
SCF Klausi

Als Kimi mit schmerzverzerrtem Gesicht vom Platz geführt wurde habe ich schon das Schlimmste befürchtet,aber das Beste gehofft . Nun wurde das Schlimmste leider Realität.

Alles Gute und eine schnelle und unkomplizierte Genesung an Kimi .